Steckbrief von Kathlyn Cousland

Nach unten

Steckbrief von Kathlyn Cousland

Beitrag von Kathlyn Cousland am Fr 30 Jun 2017, 00:46


"Nie wieder Katy. Nie wieder!"


Name: Kathlyn Cousland        Titel: Schlächterin von Eldvin

Gilde: Magierjägerin     Alter: 24 Jahre    Größe: 1,80m



Aussehen:
Unnatürlich Weißes Haar und Katzenpupillen sowie eine auffällige Narbe über dem rechten Auge

Persönlichkeit:
Leicht Egomanisch, Sozialkompetent, Bipolare Störung, Legasthentikerin, Homosexuell


Kampffertigkeiten:

1/2-Hand Schwertkampf: Stufe 5
Alchemie: Stufe 5


Ausrüstung:

Meteoritensilberklinge




Biografie

Abschlussbericht des Psychatrischen Gutachtens von Dr. Richard T. Weismann
zu Patientin: KC-7639,

Nach meinen Intensiven Gesprächen mit Frau Cousland (im folgendem KC) kann ich nun ein Abschliesendes Urteil über die Patientin fällen. Um dieses nachvollziehen zu können, meine sehr verehrten Damen Herren, muss ich jedoch weiter ausholen. Da sich bestimmte Aspekte der Psyche von KC nur aus deren Geschichte zu ergeben scheinen bin ich also gezwungen den Bogen etwas weiter zu spannen als üblich.

KC wuchs in Löwenstein auf als Tochter einer einfachen Arbeiterfamilie. Aufgrund von bislang ungeklärten Ereignissen (KC vermeidet sowohl Aktiv als auch Passiv über diese Zeit zu sprechen) kam es in der Familie zu einem starken Zerwürfniss.
Trotz der repressiven Erziehungsmethoden der Eltern wurde KC zu einer Weltoffenen jungen Frau, vermutlich spielten ihre starken Verbindungen in Löwenstein zu jener Zeit und dessen Multikultureler Hintergund eine entscheidende Rolle dabei. Deshalb kann ich bei KC keinerlei Rassistische Tendezen erkennen, ganz im Gegenteil.
Im Alter von 13 Jahren entfloh KC ihrem, für sie damals unerträglichen Elternhaus und löst dabei eigenen Angaben nach versehentlich einen Brand aus. Bei dem Feuer starben sowohl Vater Erwin C. als auch Mutter Anna C., der Sohn der Familie Alistair C. konnte gerettet werden. Die Kollegen haben bereits den Brandbericht aus Löwenstein angefordert und eingesehen und bekräftigen die Aussagen der Patientin.
Unwissend darüber das ihr Bruder überlebte floh KC aus Löwenstein da sie zum damaligen Zeitpunkte davon ausging für das Feuer zur Rechenschaft gezogen zu werden. In den darauf folgenden Jahren verdingte sich KC vorwiegend als Prostituierte um ihren Lebensunterhalt zu finanzieren.
Auch dieses Zeitspektrum wird von ihr nur sehr ungern angegangen weshalb diesbzeüglich einige offene Fragen bestehen, ich gehe jedoch davon aus, dass diese Lebensphase einen entscheidenen Beitrag zu späteren "Sexuelen Umorientierung" leistete.

Mit 20 gab es einen weiteren Einschnitt in das Leben von KC, sie wurde, wie viele andere auch, in die Erzkolonie des Köngreichs Kryta geworfen. Das in der nähe der Brisbanwildnis angesiedelte Gebiet, dass damals mit einer magischen Kupel überzogen wurde, wird bis heute gemeinhin als "Die Kolonie" bezeichnet. Wie die Damen und Herren sicherlich wissen handelte es sich dabei um eine Zwangskolonie, ihrer Insassen bestanden aus dem Unterem Drittel der Geselschaft. In folgedessen sah sich KC gezwungen ihre Lebensweise erneut zu ändern und sich anzupassen.
Den widrigkeiten der Kolonie, durch deren große Wildnis und dem grassierendem Banditentum welches dort vorherrschte, konnte KC zum damaligen Zeitpunkt wenig entgegensetzten. In Ermangelung an Kämpferische oder Überlebenstechnische Erfahrungen wandte sich diese an eine neue Vertrauensperson: Lucia Di Laurentis.
Cousland begleitete die junge Magierin durch die Strafkolonie welche ihr dabei half zu Überleben. Nach einigen mühevollen Anstrengungen schafften es beide der Kolonie zu entkommen und gingen gemeinsam nach Götterfels.

Die entstandende Freundchaft zwischen Di Laurentis und Cousland erwies sich bald als deutlich mehr. Bevor sich beide jedoch noch näher kommen konnten machte ihnen ein verfehlter Zauber einen Strich durch die Rechnung, so zumindest beschrieb es Cousland. Di Laurentis verschwand und hinterlies ihre Freundin ratlos zurück. KC war einige Zeit damit beschäftigt Lucia's Verschwinden zu untersuchen und fand schließlich Hilfe bei der Sylvarie Josmine Saraziel (siehe Gutachten JS-2897). Diese jedoch nutzte ledeglich Couslands guten Willen und Verzweiflung aus um daraus ihren eigenen Nutzen zu ziehen. Als KC verstand in welcher Beziehung Saraziel und Di Laurentis standen und das Erste mit dem Verschwinden ihrer Freundin in Verbindung stand floh Cousland.
Persönliche Anmerkung: Die Patientin reagiert meisten gereizt sobald man diesen Abschnitt ihrer Vergangenheit oder den Namen Saraziel anspricht. Ich rate deshalb in dieser Sache zu Vor- und Nachsicht.
Ihre Flucht begann Cousland dieses mal wieder nicht allein: Ein Asura Magier Namens Tobsen Clark, welchen sie in der Kolonie kennen lernte, verhalf ihr zur Flucht vor der Hexe und brachte sie in das weit entfernet Zittergipfel Gebirge, direkt in die Abtei Durmand.

KC verbrachte einige Wochen in den Mauern der Abtei. Hierbei ist nicht völlig klar ob dieser Aufentalt Einfluss auf ihre Magieabscheu nahm, ich gehe jedoch davon aus dass die darauffolgenden Ereignisse einen größeren Einfluss auf sie hatten.
In Durmand lernte KC die Magierin Lilith Sullivan (siehe Gutachten SL-4315) kennen. Die beiden begaben sich in eine Liebesbeziehungs und KC gelang es Sullivan ihre Ausbildung an der Akademie auszureden woraufhin beide die Abtei verliesen.
In den darauffolgenden Monaten reisten beide gemeinsam durch Ascalon und führten eine harmonische Beziehung.
Zum Unglück der Patientin hohlte sie ihr Vergangeheit wieder ein: Die Hexe Saraziel verführte Sullivan dazu ebenfalls eine Hexe zu werden und hatte damit Erfolg. Durch die Indoktrination der Hexe wurde Sullivan nachhaltig beeinflusst und dazu getrieben ihre Beziehung mit KC zu torpedieren. Diese Beeinflussung führte dazu das Sullivan Cousland nicht nur Abstoß sondern sie sowohl Körperlich als auch Geistig folterte.  
Persönliche Anmerkung: Leider liegen hierzu keine nachweislichen Fakten vor jedoch wurden die Misshandlungen von KC erschreckend Präzise beschrieben (siehe Mitschrift B-23) weshalb ich davon Überzeugt bin das diese tatsächlich stattfanden.
Der Missbrauch gipfelte darin das Sullivan, nach Aussage von KC sie mit einem Gift infizierte das sie; Zitat: "In einen Vampir verwandelte." Im gegensatz zu den vorangegangen Misshandlungen beginnen ab diesem Punkt ihre Ausführung wiedersprüchig zu werden. Unter anderem Erzählte KC mir das sie Lucia wiedertraf und mithilfe eines Vampirbrunnens geheilt wurde.
Aktuell glaube ich das diese Geschichte von KC's Unterbwusstsein erfunden wurde um die monatelange Folterung durch Sullivan für sie im nachhinein erträglicher zu machen. Dies ist bei Traumatischen Ereignissen und die dadruch enstehenden Psychischen Schäden oft unvermeidlich.

Nachvollziehbarer werden die Ereignisse um KC erst wieder einige Monate später als sie in die Gefangennahme der damaligen Kaiserin Rachel Phylakterium kam. Erneut musste sich KC einer schweren, dieses mal vorallem Körperlichen Folterung, nahezu wehrlos entgegensehen. Die große Narbe über ihrem rechten Auge zeugt von den Misshandlungen welche sie in dieser schweren Zeit durchleiden musste. Ihre Gefangennahme durch das Kaiserreich und deren Führerin sollte dem Zweck dienen die Loyalität der Hexe Saraziel festzustellen, da die Kaiserin eine Liebesbeziehug zwischen KC und der Hexe vermutete.
Als die Folterungen ihren Höhepunkt erreichten brach Saraziel mit der Kaiserin und verhalf KC zur Flucht. Die Hexe brachte sie tief in den Maguuma Dschungel um sie dort ihrem Schicksal zu überlassen. Eigenen Angabenen nach erlag KC wenige Tage nach diesen Eregniss ihren Folterverletzungen und dem Hunger inmitten des Dschungels.

Die Patientin wäre dort wohl verendet wäre sie nicht von den Arischpack gefunden worden. Die Magierjägerin Beth Davis unterzog KC den Mutationen eines Arischpack und rettete ihr somit das Leben. In den darauffolgenden Monaten lernte KC im Eiltempo das Leben als Magierjäger und verinnerlichte deren Werte tief in ihrem selbst. Zu ihrer Ausbildung gehörte nicht nur der Schwertkampf sondern auch grundlegende Kenntnisse der Magie sowie das Umfangreiche Alchemistische Arsenal der Arischpack. Die Mutationen die KC durchschritt verbesserten nicht nur ihre (beeindruckenden) Körperlichen Fähigkeiten sondern auch ihre Geistigen, jedoch nicht nur zum guten. Die Veränderungen führten bei KC zu einer Bipolaren Störung die aufgrund ihrer Traumatischen Vergangenheit schwere kognitive Dissonanzen verusachten. Die Störungen zeigen sich in Form von Manisch-Depressiven Schüben die meist Destruktiver Natur sind. Mithilfe eines Elixieres der Arischpack gelingt es der Patientin diese Schübe jedoch größtenteils unter Kontrolle zu bekommen.

Mit dem Abschluss ihrer Ausbildung verlies KC auf drengen ihren Lehrmeisterin mit dieser gemeinsam den Maguuma Dschungel um sich den Kampf gegen das damals noch junge Kaiserreich anzuschließen. Das Ereigniss welches in Kryta in folgedessen stattfand und nahezu jedem Bewohner Krytas bekannt ist war das Massaker von Eldvin.
Die Patientin die unabstreitbar für den Tot von 17 Menschen, darunter einige Jugendliche, verantwortlich ist bekennt sich zu ihrer Tat. Der extreme Gewaltausbruch in jener Nacht lässt sich auf mehrere Faktoren zurückführen:
Zum einem traf KC an diesem Abend die Hexe Saraziel wieder derer sie, trotz guter Vorbeitungen, nicht habhaft werden konnte.
Und zum zweiten stand sie nicht unter dem schützenden Einfluss ihrer Medikamente wodurch ihre Manischen Handlungen gestütz wurden. Ich halte die Patentin deshalb für diese Tat als "Geistig nicht Zurechnungsfähig".
Um einer Gefägniss- oder Todestrafe zu entgehen verpflichete sich KC kurz darauf beim Pakt gegen den Altdrachen welcher sich in Maguuma ausgebreitet hatte. Aufgrund ihrer Ortskenntisse des Dschungels und ihrer neu erlenten Kampfähigkeiten war KC eine bereicherung für das Militärbündniss. Berichte vom Pakt sind zwar teilweise unvollständig aber dennoch wurde sie von der Krytanischen Krone, aufgrund ihrer Verdienste im Dschungel, begnadigt.


Nun da die Krone in Betracht zieht Cousland als Hof-Magierjägerin einzustellen kann ich folgende Psychatrische Emfpehlung geben:

Kathlyn Cousland ist eine aufgrund ihrer schmerzhaften Vergangeheit stark gezeichnete Frau. Sie lernte jedoch aus ihrer Not eine Tugend zu machen und verfügt deshalb über sowohl beeindruckende Geistige wie Körperliche Fähigkeiten. Ihre stärkste Eigenschaft ist das korrekte Einschätzen anderer Personen sowie ihre nahezu umunstößliche Treue.
Solange Cousland ihre Medikamente nimmt stellt sie weder für sich noch für andere eine akute Bedrohung dar.
Trotz alledem können ihre Taten in Eldvin und darüber hinaus nicht Ignoriert werden. Ich empfehle deshalb dringend Cousland eine Vertrauensperson an die Seite zu stellen die über ihr Geistiges Wohl wacht. Zudem muss Cousland ein gefestigter Lebensraum geschaffen werden in welchen sie sich Zuhause fühlt.
Sollten diese Maßnahmen ergriffen sein sehe ich keinen Grund mehr aus Psychatrischer Sicht von einer Anstellung als Hof-Magierjägerin abzuraten. Ich bin sogar davon überzeugt das, sofern die Rahmenbedingungen stimmen, eine äußert Erfolgreiche zusammenarbeit mit Cousland erreicht werden kann.

Hochachtungsvoll,
Dr. Richard T. Weismann
avatar
Kathlyn Cousland
Schatzjäger
Schatzjäger

Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 30.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten