Phylakterium II: Kapitel 6, Neues Leben

Seite 1 von 6 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Nach unten

Phylakterium II: Kapitel 6, Neues Leben

Beitrag von Der Erzähler am Fr 30 Jun 2017, 23:25

Wir schreiben den 30. Juni 1330. Es war eine heise Woche gewesen doch die wohltuende Brise des Abends wehte endlich durch die stillen Gänge des Götterfelser Palastes. Die Herrschenden hatten beim bau darauf geachtet das die Architektur der gigantischen Palastanlagen inmitten der Hauptstadt für die heisen Krytanischen Sommer gerüstet waren - zum Glück der partollierenden Garden. In ihren schweren Plattenrüstungen hätten sie an solchen Tagen wohl den Verstand, wenn nicht gar ihr leben verloren.

Unser Blick schweift durch die geradliniegen Flure mit ihren nahezu perfekten, fast weisen, Marmoböden über die mit Gold versehen Wandverzierungen bishin zu den pompösen Kronleuchtern und bleibt schließlich bei den Gemächern der Königin stehen.
Und genau hier beginnt das nächste Kapitel unserer Geschichte...
avatar
Der Erzähler
Auserwählter
Auserwählter

Anzahl der Beiträge : 33
Anmeldedatum : 30.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Phylakterium II: Kapitel 6, Neues Leben

Beitrag von Die Entseelte am Fr 30 Jun 2017, 23:34

"Samstag, endlich Samstag", müssen Sarah's Gedanken gewesen sein als sie an diesem Abend in ihren Sessel plumpsen lies. Nach den komischen Vorderungen ihrer Schwester hatte sie es diese Woche endlich zuende gebracht: Die Arischpack-Armee stand. Nun, zumindest war der Papiekram erledigt. Aber den Rest haben jetzt ihre Generäle und vorallem Kathlyn an der Backe. "Nicht mehr mein Problem"
Es war Zeit für eine Pause und diese hatte sie sich reichlich verdient weshalb Sarah enstpannt über den Schlossgarten blickte. Sie hatte sich ihren Lieblingssessel extra auf den Balkon stellen lassen -hier ist es einfach kühler als drinnen.

Gerade als sie die Augen schließen und abschalten möchte hört sie die Stimme ihrer Schwester direkt hinter ihr:
"Hallo Sarah..."
avatar
Die Entseelte
Die Entseelte
Die Entseelte

Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 28.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Phylakterium II: Kapitel 6, Neues Leben

Beitrag von Sarah Phylakterium am So 02 Jul 2017, 15:24

Die Königin öffnete langsam ihre Augen und wandte ihren kopf leicht nach rechts um einen leichten blick auf ihre Schwester zu erhaschen. Sarah nahm einen Weinkelch vom Tisch welcher sich neben ihrem bequemen Sessel befand und nahm einen Schluck daraus. Sie legte ein Bein über das andere und erwiederte: ,,Hallo Araja."

Sie ließ ihren blick über den Garten wandern und fuhr fort: ,,Ich habe mich um alles gekümmert so wie du es wolltest." dann erhob sie sich langsam und elegant, dann stützte sie sich auf dem Balkongeländer ab. ,,Und wie wird es jetzt weitergehen?"
avatar
Sarah Phylakterium
Ritter
Ritter

Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 02.07.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Phylakterium II: Kapitel 6, Neues Leben

Beitrag von Die Entseelte am So 02 Jul 2017, 18:12

"Wir müssen noch eine letzte Sachen erledigen bevor du deine Ruhe vor mir hast. Vorerst zumindest." , Araja hatte wohl keine Zeit zu verlieren und kam direkt zum Punkt: "Zieh dir was ordentliches an - du wirst vermutlich Schwitzen und wir wollen ja nicht dass das Kleid flecken bekommt, nicht wahr? Ich warte hier auf dich."

Die große Schwester setzte sich nun in den Sessel der Regentin und verschrenkte ihre Hände wärend sie auf Sarah wartete...
avatar
Die Entseelte
Die Entseelte
Die Entseelte

Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 28.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Phylakterium II: Kapitel 6, Neues Leben

Beitrag von Sarah Phylakterium am So 02 Jul 2017, 18:57

Sarah ließ einen langen seufzer vernehmen und ging an ihrer Schwester vorbei. Sie ging in ihre Gemächer, sie waren groß und mit vielen luxuriösen Möbeln vollgestellt. Sie ging zu einem größeren Schrank auf der anderen Seite des Raums und öffnete diesen. Vor Sarah stand ihre beste Rüstung.

Sie entledigte sich ihres Kleides welches sie aufs Bett legte, sie zog ein schwarzes Hemd an und eine dunkle Hose. Dann nahm sie den dunkel smaragdgrünen Brustharnisch heraus und fuhr über die Stahlschuppen die von der Form her an Drachenschuppen erinnerten. Die Seelenlose legte sich ihre Rüstung an und nach einer Weile als sie fertig war, machte sie sich auf den Weg zu ihrer Schwester.

"Da bin ich, es kann losgehen Schwesterherz" erwiderte Sarah und stellte sich ihrer Schwester gegenüber.
avatar
Sarah Phylakterium
Ritter
Ritter

Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 02.07.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Phylakterium II: Kapitel 6, Neues Leben

Beitrag von Die Entseelte am So 02 Jul 2017, 19:11

"Dann kann's ja losgehen!", Araja nam die Hand ihrer Schwester und ehe sie sich versahen waren sie woanders. Das war eine schnelle Teleportation, eine verdammte schnelle. Doch Sarah erinnerte sich daran was ihre Schwester ihr über die Phasenwanderungen der Widergänger erzählte und war deshalb nicht weiter überascht. Allerdings.... wo zum Teufel waren sie?

Die Geschwister standen in einer kleinen Hütte aus Holz, äußerst primitiv aber dennoch irgendwie wohnlich, sofern man keinen Wert auf Luxus legte wie ien eingebautes Klo. An der Decke hingen Mobiles in verschiedenen Farben und Formen die im seichten Wind hölzenere und knackende Geräusche von sich gaben - einige davon waren offensichtlich auch aus Knochen. Die Luft war heis und irgendwie stickig und als Sarah aus dem kleinen Fenster neben ihr sah wurde ihr auch klar wieso: Sie waren mittem im Dschungel.

"Willkommen in Itzel-Bitzel.", Araja ging voran durch das offensichtlich verlassene und zunehmend verwahrloste Haus: "Heimat der Arischpack. Nun.....zumindest früher mal. Dank uns. Kommst du?"

avatar
Die Entseelte
Die Entseelte
Die Entseelte

Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 28.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Phylakterium II: Kapitel 6, Neues Leben

Beitrag von Sarah Phylakterium am So 02 Jul 2017, 19:34

Was im Namen der 6 wollten sie hier? Ihre Schwester würde es ihr sicher gleich erklären, solche Ausflüge waren selten ohne Hintergedanken. Araja würde sicher gleich zum Punkt kommen warum sie hier waren, zum Teil zumindest dachte sich Sarah. Die Seelenlose ließ ihren blick durch das verwahrloste Zimmer wandern und musste wohl froh sein keine Emotionen mehr zu haben. Das war nur die logische Schlussfolgerung wie ihr schien, in einer früheren Zeit hätte sie vermutlich ekel oder abscheu für Orte wie diese Empfunden. Desweiteren konnte sie mit dem Arischpack noch immer nichts anfangen. Aus ihrer Sicht waren sie einfach nur barbarische Mörder ohne Moral und Anstand, aber wenn Araja einen Nutzen aus ihnen ziehen konnte würde sie auch weiterhin mit ihnen zusammenarbeiten. Zumindest solange wie es sein musste.

"Itzel......Bitzel? Was für ein...." sie gestikulierte mit der Hand um zu symbloisieren dass sie nach einem Wort suchte. ,,Seltsamer...Name?" Sie folgte ihrer Schwester und strich sich eine Haarsträhne zurück. ,,Ich kann immer noch nicht verstehen was du an diesem Arischpack findest. Aber wir wissen beide es ist sinnlos diese Diskussion zu führen."
avatar
Sarah Phylakterium
Ritter
Ritter

Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 02.07.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Phylakterium II: Kapitel 6, Neues Leben

Beitrag von Die Entseelte am So 02 Jul 2017, 19:43

"Ganz richtig und deshalb überspringen wir den Teil an dem ich dir das ganze nochmal erkläre...", erwiederte Araja und ging mit Sarah nach drausen. Das Dorf der Itzel war einst ein tüchtiges Dorf durch dass das Leben nur so floss, heute, fast ein Jahr nach den Eriegnissen in Götterfels war es verlassen. Die wenigen Packs und Itzel die nicht bei falschen Feier umkamen oder im Kampf gegen Abaddon vielen verstreuten sich in alle Winde und liesen ihre Vergangeheit zurück.
Die Behausungen waren als Baumhäsuer gebaut und als die Geschwister über die Holzplanken und Stege lansgam richtung Erdboden wanderten knackten selbige unter den Gewicht ihrer Rüstungen.

"Hab' ich dir schon von Beth Davis erzählt?", begann Araja erneut das Gespräch.
avatar
Die Entseelte
Die Entseelte
Die Entseelte

Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 28.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Phylakterium II: Kapitel 6, Neues Leben

Beitrag von Sarah Phylakterium am So 02 Jul 2017, 19:49

Sarah wandte langsam ihr Gesicht Araja zu antwortete mit der gewohnten gleichgültigne stimme: ,,Nein. Aber wie ich dich kenne wirst du mir gleich von ihr erzählen. Und wenn ich einmal eine ganz wilde Vermutung stellen darf, sie wird vermutlich auch der Grund sein weshalb wir hier sind richtig?!" Eigentlich interessierte sie sich wenig für die Lebengeschichte anderer Menschen. Seid sie ihre Seele verloren hatte, waren die Gefühle und Lebensgeschichten anderer Menschen gleichgültig geworden. Rein Höflichkeitshalber und weil es auch wichtig war so wie sie Araja kannte hörte sie sich gleich die Geschichte dieser Beth an.
avatar
Sarah Phylakterium
Ritter
Ritter

Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 02.07.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Phylakterium II: Kapitel 6, Neues Leben

Beitrag von Die Entseelte am So 02 Jul 2017, 20:00

"Beth Davis ist die beste Freundin von Kathlyn Cousland, die wiederum die Frau ist die bald unsere Arischpack Armee anführen wird. Und bevor du fragst: Ja, du wirst ihr das Kommando über die Streikräfte geben und zwar sobald wir hier fertig sind.", Araja wusste das dieser Gedanke ihrer Schwester alles andere als Gefallen würde weshalb sie direkt fortfuhr:
"Davis hat Cousland ausgebildet und ihr viel von dem gezeigt was sie kann zudem stehen sie sich nahe. Wenn wir unsere liebe Kate weiter unter Kontrolle haben wollen ohne sie mit Traummagie und Alchemie vollzupumpen brauchen wir sie.
Die Gleichung ist ganz einfach: Wir brauchen die Packs, die Packs brauchen Kate und Kate braucht Beth."


Wärend die ältere Schwester erzählte hatten sich beide am Boden eingefunden. "Und jetzt sag Hallo zu Mrs Davis", schmunzelte Araja falsch wärend sie vor einem aufgestellten Holzkreuz mit dazugehörigen Grab zum stehen kamen.
avatar
Die Entseelte
Die Entseelte
Die Entseelte

Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 28.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Phylakterium II: Kapitel 6, Neues Leben

Beitrag von Sarah Phylakterium am So 02 Jul 2017, 20:53

Sarah blickte auf das Kreuz, das war wohl der Moment wo sie so etwas wie Mitgefühl empfinden hätte sollen. Sie ging einmal um das Grab herum und ließ es dabei nicht aus den Augen ,,Tot ist sie natürlich nutzlos für uns, aber ich bin mir sicher du wirst dafür auch schon eine Lösung gefunden haben. Hab ich nicht recht?"

Wenn es nach Sarah gegangen wäre, hätte sie Kate lieber mit Traummagie und Alchemie weiter manipuliert, aber wie hieß es bekanntlich so schön? Man kann ja nicht alles haben. Die Seelenlose zeigte auf das Holzkreuz und blickte ihre Schwester an ,,Ich hoffe inständig dass der ganze Plan so aufgeht wie du es dir vorstellst."
avatar
Sarah Phylakterium
Ritter
Ritter

Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 02.07.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Phylakterium II: Kapitel 6, Neues Leben

Beitrag von Die Entseelte am So 02 Jul 2017, 21:06

"Tun' sie das nicht immer? Du kannst schon mal anfangen zu Graben. Im Boden nützt sie uns wenig.", Araja deutete auf eine bereitgelegte Schaufel am Baumstumpft direkt neben dem provisorischem Grab: "Ich werde solange den Zauber vorbereiten."
Die ältere Schwester ging zu einem Rucksack und begann seinen Inhalt auf einem Tuch auszubreiten. Die Gegenstände die sie dabei auspackte erinnerten eher an die eines Artzes als an die eines Magiers. "Da war die gute Beth nicht als Fleischgolem wiederholen möchten sondern in ihrem Originalzustand ist Nekromantie leider keine Option. Dafür brauchen wir etwas... "spezielleres".", als die Widergängerin ihren Satz vollendete stellte sie das letzte Utensil ihres Zaubers auf das Tuch: Das Phylakterium.
avatar
Die Entseelte
Die Entseelte
Die Entseelte

Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 28.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Phylakterium II: Kapitel 6, Neues Leben

Beitrag von Sarah Phylakterium am So 02 Jul 2017, 21:14

Jetzt musste sie also auch noch graben wie ein Buddler. Da widersprechen für sie nicht in Frage kam nahm sie die Schaufel und fing an das Grab zu öffnen. Das war nicht gerade das was sie erwartet hatte, aber irgendwo überraschte es sie auch nicht.

Sie trat auf die Kante der Schaufel und trieb diese tief in die Erde und warf dann die Erde auf den Erdhaufen der sich bereits neben ihr gebildet hatte und nach 10 weiteren minuten gab es ein Dumpfes Geräusch und sie hielt inne. Das hatte sich nach Holz angehört. Offenbar hatte ihre arbeit gleich ein ende gefunden. Sie entfernte die restliche Erde und stand auf einem alten vermoderten Sarg. Ohne großes Schamgefühl stieß sie die Schaufel in die Holzkiste und zerbrach das holz stück für stück. Ob sie den Leichnahm von Beth verletzen würde war ihr egal. Sie würde sowieso wie neu zurückkehren. Als sie die kiste komplett aufgebrochen hatte stieg sie aus der grube und steckte die Schaufe forsch in den Erdhaufen

,,Fertig, ich hab sie ausgegraben."
avatar
Sarah Phylakterium
Ritter
Ritter

Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 02.07.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Phylakterium II: Kapitel 6, Neues Leben

Beitrag von Die Entseelte am So 02 Jul 2017, 21:33

"Könntest du bitte ETWAS vorsichtiger mit unserer neusten Investition umgehen? Das wird die Fleischformung nicht gerade einfacher machen.", ging Araja ihre Schwester forsch an: "Dann wollen wir doch mal sehen.."
Beth's Leiche sah ziemlich mitgenommen aus, die Zeit und insbesondere die Maden hatten ihr übel zugesetzt. Abgesehen von den Gliedmaßen und deren Position am Torso war die Leiche kaum noch als Person zu identifizieren.
Als Araja völlig unbeeindruckt die kleinen Asfresser aus Beth's Augenhöhle kratze murmelte sie vor sich hin: "Sie sieht schlimmer aus als ich dachte..."
Das Arischpackarmulett welches an Beths Leiche nch befästigt war vibrierte wie Verrückt als es in der nähe der beiden Schwestern ist. "Oh, das hätte ich ja fast vergessen.", kam es Araja als sie die Vibration bemerkte.
Die Widergängerin nahm das Amulet ab und warf es ihrer Schwester zu: "Kannst du behalten. Wer weiß; Vielleicht wirst du es eines Tages brauchen." Anschließend kramte sie erneut in der Tasche und nam ein ein äußerlich Identisches Schmuckstück heraus welches jedoch keine Bewegungen machte und hängt es der Leiche um den Hals.
"Das wird jetzt ein weilchen dauern. Du.....hm, kannst dich ja solange umsehen wenn du willst. Aber geh nicht zu weit weg!", Araja begann mit dem magisch verzaubertern Werkzeug an der Leiche zu messen, zu schneiden und zu "Verbessern" wärend sie einen Zauberspruch nach dem anderen aufsagte.
avatar
Die Entseelte
Die Entseelte
Die Entseelte

Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 28.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Phylakterium II: Kapitel 6, Neues Leben

Beitrag von Sarah Phylakterium am So 02 Jul 2017, 21:50

Sarah sah zu wie araja die ein oder andere Made von Beths Leiche wegkratzte und erwiderte trocken: ,,Ich weiß nicht was du hast, das ist eben der lauf der Dinge." Sie setzte sich auf einen Stein nicht weit weg vom Geschehen und sah ihrer Schwester bei dem zu was nun kommen würde.

Sie beschloss sich das Dorf nicht anzusehen, da sie für sich daraus keinen Nutzen ziehen konnte. Während ihre Schwester die Vorbereitungen traf sah sie sich das Amulett von Beth an, das konnte tatsächlich noch sehr nützlich werden.
avatar
Sarah Phylakterium
Ritter
Ritter

Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 02.07.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Phylakterium II: Kapitel 6, Neues Leben

Beitrag von Die Entseelte am So 02 Jul 2017, 22:17

Mit jeden Zauber den die Widergängerin wirkte und jedem Schnitt den sie tat sah Beth immer etwas "gesünder" aus. Über eine Stunde Opterierte Araja so an Beths Leichnam herum bis sie schließlich fast so aussah wie früher. Einige Narben würden wohl bestehen bleiben, dass lies sich nicht verhindern. Mit dem Ergerbniss war sie jedoch mehr als zufrieden.

Als auch Sarah erkannte das ihre Schwester fertig war richtete sich Araja auf und nahm das Phylakterium in die Hand:
"Bevor ich jetzt anfange muss ich eines klarstellen: Wir müssen Beth auf unsere Seite ziehen. Sie wird desorientiert, verwirrt und unter Umständen vielleicht sogar Seelisch, ähm... "beschädigt" sein wen ich sie gleich aus dem Phylakterium entlasse. Nicht mal ich weiß genau was gleich passieren wird deshalb mache dich auf alles gefasst."
Die Widergängerin verlange ihren Worten nachdruck und machte ihrer Schwester somit klar das sie es ernst meinte:
"Wenn sie aufwacht müssen wir beruhigend auf sie einwirken und ihr klar machen das sie unsere Freundin ist. Wenn sie versteht das wir das alles für Kathyln machen bin ich mir sicher das sie kooperieren wird. Das heist: Keine Spöttischen Bemerkungen über die Packs - Kein Augenrollen und vorallem: Sei verdammt nochmal Freundlich zu ihr! Haben wir uns Verstanden?"
avatar
Die Entseelte
Die Entseelte
Die Entseelte

Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 28.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Phylakterium II: Kapitel 6, Neues Leben

Beitrag von Sarah Phylakterium am So 02 Jul 2017, 22:34

Sei verdammt noch mal Freundlich zu ihr! Haben wir uns verstanden? Allein bei diesen worten hatte sie gute lust wieder in den Palast zurückzukehren. Aber anstelle eines schnippischen Kommentares nickte sie ,,verstanden ich werde mein bestes geben um..... "Freundlich" zu ihr zu sein."

Sie strich vorsichtig über das Amulett: ,, Aber ich muss sagen es.... sollte mich doch überraschen, dass es etwas gibt was du nicht hundertpronzentig genau weißt." Und doch rätselte sie darüber wie ,,beruhigend" auf beth wirken könnte. Wieder war sie einen gleichgültigen Blick auf das Grab.
avatar
Sarah Phylakterium
Ritter
Ritter

Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 02.07.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Phylakterium II: Kapitel 6, Neues Leben

Beitrag von Die Entseelte am So 02 Jul 2017, 22:51

Araja nickte etwas misstrauisch und zog ihren rechten Handschuh aus. Die skelletierte Hand darunter mit den eingravierten Runen die zum bedienen des Spherenänhlichen Phylakteriums benötigt wurde kam darunter zum Vorschein.
Die Smybole auf den Finger und unwierklichen Schriftzeichen am Handrücken glühten bereits in der selben Farbe wie das Phylakterium. Das Artefakt begann seine Inneren Ringe, aus denen es größtenteils Bestand, von selbst zu verschieben und lies ein leies Summen in der Luft entstehen als die Widergängerin es in die Knochenhand nahm. Ein letztes kaum hörbares Klicken lies vermuten das es Einsatzbereit war als der letzte Ring sich in Position geschoben hatte.

"Bereit oder nicht...!", murmelte Araja als sie den finalen Zauber ansetzte und ihre Hand mit dem Phylakterium in die höhe Riss. Als sie damit nach unten schnellte ging ihrem eigentlichen Arm eine rötliche Druckwelle voran die schlussendlich auf Beths Brust traf und eine magische Eruption freisetzte. Die Haare der Schwestern und nahezu jedes Blatt im weiterem Umkreis wurde wie durch einen starken Windstoß vom Ort des Geschens weggedrückt und durchgewirbelt.
Keine zwei Herzschläge später schnellte Beths Oberkörper nach oben, nach Luft ringend als wäre sie kurz vor dem Ertrinken gewesen und riss ihre Augen weit dabei auf.
Es war geschaft: Körper und Seele waren wieder vereint.
avatar
Die Entseelte
Die Entseelte
Die Entseelte

Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 28.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Phylakterium II: Kapitel 6, Neues Leben

Beitrag von Sarah Phylakterium am So 02 Jul 2017, 23:28

Sarah sah zu Beth und verengte leicht ihre Augen. Ihre Schwester hatte es tatsächlich geschafft Beth von den Toten zurückzuholen. ,,Interessant" murmelte Sarah so leise das Araja sie nicht hören konnte. Langsam erhob sie sich und bewegte sich auf Beth zu um einen besseren Blick auf sie werfen zu können. Als sie nah genug an Beth dran war ging sie in die hocke und sah sie mitfühlend an: ,,schhhhhh alles wird gut."

Die Seelenlose strich beth vorsichtig eine Haarsträhne zurück und legte so viel wärme und Mitgefühl in ihren Blick wie es für die Situation angebracht und möglich war. ,, Du bist hier in Sicherheit." Sie schenkte Beth ein warmherziges lächeln.
avatar
Sarah Phylakterium
Ritter
Ritter

Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 02.07.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Phylakterium II: Kapitel 6, Neues Leben

Beitrag von Beth Davis am So 02 Jul 2017, 23:47

Dieses Gefühl war beinahe nicht zu beschreiben, als Beth plötzlich wieder nach Luft ringen konnte. Dabei hatte sie den Weg doch bereits überschritten? Sie war bei klarem Verstand gewesen nach allem was passiert war, vor vielen Monaten mitten im Dschungel als die Arischpack gemeinsam mit dem Kaiserreich gegen Abaddon kämpften. Der Dschungel war nie so gefüllt mit Fremden gewesen wie an diesen Tagen. Abaddons Schergen in pflanzenartiger Gestalt durchkämmten die ganze Gegend und er selbst nahm sich wohl die Gestalt eines tyrianischen Alt-Drachen an. Die Reise endete für Beth durch ihre Opferung, denn das konnte und wollte sie Kate nicht antun.

War das Opfer gerechtfertigt? Ist es der Sinn dahinter jemanden zum Trauern zurück zu lassen, während man selbst 'einfach stirbt'. Ganz so einfach war es nicht gewesen, denn die Reise nach dem Leben war schier endlos. Die Dimensionen, die hinter Tyria stehen waren noch einmal so groß. Mindestens. Es ist eine Reise ohne Wiederkehr im wahrsten Sinne des Wortes.

Im ersten Moment schien es, als wäre Beth völlig die Alte. Als wäre praktisch nichts passiert. Wiederbelebungen sind selten und äußerst kompliziert durchzuführen. Beide Frauen die da vor ihr standen und hockten machten auf den ersten Blick einen schlechten Eindruck. Beth griff frühzeitig nach ihrem Amulett, welches immer noch an Ort und Stelle hing und spürte keine Bewegung. Das war seltsam. Eine der beiden begann sofort auf sie einzureden, es wäre alles gut und man wäre in Sicherheit. Als Beth sich kurz umsah und den Dschungel sofort wieder erkannte wusste sie das sicher nichts gut gewesen war. Wäre alles gut würden nicht Fremde vor ihr stehen. Das Wort Fremd war allerdings nicht komplett richtig. Sie war sich sicher das sie eine der beiden Personen kurz vor ihrem Tod schon gekannt hatte. Die Erinnerungen würden sicher noch vollständig zurück kommen. Die Kopfschmerzen, die sie im Moment verspürte halfen ihr nicht besonders gut dabei, sich an irgendwas zu erinnern. Der zweite Gedanke galt Kate, von welcher keinerlei Spur war.

"Was ist passiert..." begann Beth zu sprechen, langsam und undeutlich. Ihre Kehle fühlte sich trocken an und das Sprechen verursachte leichte Schmerzen. Sie versuchte sich langsam etwas aufzurichten um die beiden besser im Blick zu haben. Beth war im Moment mittellos. Sollten die beiden schlechtes im Schilde führen konnte sie sich lediglich auf ihre waffenlosen Verteidigungen verlassen und die waren gegen Rüstungen nicht besonders hilfreich. Zumindest nicht sofort. Das Überraschungsmoment musste dann auf ihrer Seite sein.

Schweigen. Die beiden Frauen sahen die Magierjägerin mit leeren Blicken an, beinahe als hätte man ihnen alle Gefühle ausgesaugt. Die Vordere versuchte sich andauernd ein Lächeln aufzuzwingen, leider nur mit mäßigen Erfolg, denn selten hatte Beth ein schlechter gespieltes Lächeln gesehen. "Ich habe gefragt was passiert ist.." wiederholte Beth schwach aber mit einem härteren Unterton. Am liebsten hätte Beth noch einige Sätze ergänzt, allerdings tat dieser kleine schon weh.
Eines war sicher: Sie musste zu Kräften kommen - aber sie war am Leben.
avatar
Beth Davis
Schatzjäger
Schatzjäger

Anzahl der Beiträge : 28
Anmeldedatum : 29.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Phylakterium II: Kapitel 6, Neues Leben

Beitrag von Die Entseelte am Mo 03 Jul 2017, 01:06

Araja musterte Beth und begann sie direkt anzusprechen:
"Beth. Beth Davis? Klaum zu glauben - es hat funktoniert. Erkennst du mich? Erinnerst du dich daran was passiert ist? Wir haben gemeinsam Abaddon bekämpft du...... du bist zurückgeblieben um Kathlyn zu retten. Sie war eingesperrt in Abaddons Geist."

Die ältere Widergängerin blieb etwas auf Abstand um sowohl Beth als auch ihr selbst genug Raum zu lassen:
"Mein Name ist Araja, ich bin mir sicher du erinnerst dich an mich. Das ist meine Schwester Sarah. Sie hat mir geholfen dich "wieder zu holen". Es ist ein Jahr vergangen seitdem du uns verlassen hast und es ist einiges passiert wärenddessen.
Du warst im Phylakterium mit Abaddon eingesperrt. Nun, zumindest deine Seele war es. Das Ritual was wir durchführen mussten um dich zu reanimieren war riskant. Und dir als Arischpack wäre es wohl das liebste gewesen wir hätten es erst garnicht gewirkt aber wir brauchen dich. Kate braucht dich."

Araja reicht Beth einen Schale mit Wasser und wärend der Arischpack trinkt erklärte sie weiter:
"Zuerst die Gute Nachricht: Abaddon ist besiegt und da du hier bei uns bist und nicht er gehe ich davon aus das er immer noch eingesperrt ist. Der Drache starb mit ihm, genauso wie alle seine Diener. Wir haben gewonnen und konnten Tyria wieder Frieden geben, dein Opfer war also nicht umsonst. Kathlyn und Letho sind wohlauf, sofern ich das sagen kann."

Der Blick der kürzlich Wiederbelebten schwiff kurz zum verlassen Dorf wärend die Widergängerin fortfuhr:
"Jetzt zur schlechten Nachricht: Obwohl wir gewonnen hatten hielt unser Glück nicht lange an. Wir.....", Araja zögerte, seufzte erschöpft und erkannte das es keinen Grund gab darum herum zu reden:
"Alle anderen Magierjäger die du kanntest sind Tot. Einige starben bei der letzten Schlacht gegen den Drachen die anderen wurden.... bei einem Hinterhalt ermordet. Und zwar von der damaligen Kaiserin Vanessa Vessalius. Unter Umständen kannst du dich auch an sie erinnern. Als der Krieg mit Abaddon zuende war führte sie eine Kampagne gegen euresgleichen und hatte damit erschreckend viel Erfolg. Es... tut mir Leid."

Bevor Beth überhaupt völlig klar wurde was dies bedeutete setzte die Ältere der zwei Schwester wieder an:
"Gemeinsam mit meiner Familie und der Hilfe von Lilith Sullivan schafften wir es schließlich Vessalius vom Thron zu holen. Sie wurde in Götterfels....hm, "hingerichtet". Sie bezahlte ausreichend für das was sie verbochen hatte, das kannst du mir glauben. Doch wenn ich gewusst hätte das unsere Probleme damit erst ihren Anfangen nahmen dann... Dann hätte ich mich wohl anders entschieden.
Lilith wurde neue Kaiserin und die Sache nahm ihren Lauf: Ich glaube das auch Lilith das Amt den Verstand geraubt hat - und ich war Dumm genug zu glauben diese Frostbringerin könnte es zum besseren wenden. Ich gebe mir die Schuld dafür.
Zum Anfang war noch alles normal, Sulllivan war eine passable Kaiserin. Doch mit jeden Tag veränderte sie sich ein wenig. Eine Bemerkung hier, eine Anspielung da. Als es dann einen Tumult in der Schwarzen Zitadelle gab brach es aus ihr heraus:
Sie begrub die gesamte Zitadelle in einem gigantischen Schneesturm, tausende Starben nur damit sie an der Macht blieb. Jetzt versucht sie mir den Dreck in die Schuhe zu schieben und es wird wohl nicht mehr lange dauern bis sie mich auch versucht Mundtot zu machen - bestenfalls.
Ich hätten sie vielleicht früher aufhalten können aber jetzt trägt sie ein Armband. Ein Armband aus Rata Novus. Eine Erfindung von Saren dem Asura. Ihr zwei kennt euch - er war beim Pakt als wir Abaddon bekämpften. Heute ist er Sullivans Speichellecker und Machtinstrument. Dieses Armband was sie trägt verstärkt ihre Zauber. Um mehr als ein Zehntausendfaches, sofern man den Gerüchten glauben kann die im Kaiserpalast umgehen.
Sullivan muss aufgehalten werden. Und dazu brauchen wir die Magierjäger, dazu brauchen wir dich.
Meine Familie hat ihren Einfluss in Kryta genutzt um eine Arischpackakademie zu eröffnen. Kate leitet sie derzeit und sie wird deine Hilfe brauchen wenn sie gegen Lilith bestehen soll. Und das ist der einzige Grund weshalb wir es auf uns genommen haben dich zurück zu holen.
Du wirst eine Menge Fragen haben und wir werden sie dir alle beantworten."

Der Redefluss der Widergängerin stoppte bis sie das kaum vibrirende Amulett an Beth's Hals bermekt:
"Oh, wie es aussieht hat mein Zauber dein Amulett beschädigt. Tut mir Leid... Sarah, Schatz: Könntest du ihm Dorf nach einem anderen suchen - ich glaube Beth wird eines brauchen wenn sie Erfolg haben soll."
avatar
Die Entseelte
Die Entseelte
Die Entseelte

Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 28.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Phylakterium II: Kapitel 6, Neues Leben

Beitrag von Sarah Phylakterium am Mo 03 Jul 2017, 09:55

Sarah nickte und machte sich sofort auf den Weg um ein neues Amulett zu holen. Aber wo an diesem Gott verlassenen Ort konnte sie ein solches auftreiben. Das Schmuckstück das Araja ihr gegeben hatte würde Sarah so schnell nicht wieder hergeben so viel stand fest. Sie ging nahm die nächste Hängebrücke die in eine der oberen Bereiche des Dorf führte und fing an die alten Hütten zu durchsuchen.

Sie betrat eine der vielen Hütten, Barsch durchsuchte sie die Schränke und Kisten welche noch herumstanden. Dabei ging sie nicht gerade mit alten Habseeligkeiten um, da konnte es schon einmal passieren das alte Bücher oder etwas anderes durch den Raum flog.
Sie richtete sich auf und stemmte die Hände in die Hüfte, hier war auch kein Amulett zu finden.
Offenbar musste sie eine Ebene höher in diesem Dorf und das war dann zum Glück auch die letzte. Auf ihrem Weg nach oben sah sie Dinge die sie vor einiger zeit vermutlich fasziniert und begeistert hätten so wie sie sich kannte. Obwohl das Dorf verlassen war pulsierte es dennoch von Leben. Exotische Vögel nisteten überall. Hin und wieder flatterte ein Schmetterling vor ihrer Nase herum welchen sie unwirsch wegscheuchte. Und doch war so ein Falter ihr lieber als nervige Leuchtkäfer.

Als sie oben angekommen war konnte sie einen teil des Dschungels überblicken. Dschungel soweit das Auge reichte und er erstreckte sich nach allen Seiten bis zum Horizont. Irgendwo hinter diesem Horizont da lag der Palast, ihr gemütlicher Sessel, ihr ungemütlicher Thron was wohl mehr an der Bürde lag welcher dieser mit sich führte, ihr gemütliches Bett, das gute Essen. Von all diesen Dingen war sie gerade soweit entfernt, dass es sie eigentlich schon ärgern müsste. "Ein Glück, dass ich nichts mehr empfinden kann" murmelte Sarah.

Das Dorf war fast schon ein Labyrinth es gab so viele Brücken nach unten und nach Oben oder zu anderen Ebenen des Dorfes das man stehts aufpassen musste die richtige zu nehmen und nicht nur einmal hatte Sarah es geschafft sich zu verlaufen. Einmal als sie dachte sie würde oben ankommen führte die brücke die sie oben sah wieder ganz nach unten und so musste sie umdrehen und einen neuen Weg suchen. Aber sie hatte es nun geschafft und da stand sie vor dem größten Gebäude in Itzel-Bitzel. Es muss wohl das Haus der Ältesten gewesen sein, wenn sie dadrinnen kein Amulett fand würde sie einen Besen essen.

Mit langsamen Schritten ging sie in die große Hütte als auf einmal ein fast ausgewachsener Tiger sie ansprang und von den Beinen riss. Dank ihrer Refelxe konnte sie eines ihrer Schwerter gerade noch im rechten moment ziehen und drückte das Vieh mit der Flachenseite des Schwertes von sich weg. sie sah sich um wie sie den Tiger wohl am besten töten konnte und fand neben sich einen kaputten Flaschenhals von einer Trankflasche. Sie nahm eine Hand vom Schwert, griff blitzschnell nach dem Flaschenhals und rammte es dem Tiger in die Schläfe. Das Blut spritzte ihr ins Gesicht und das Tier kippte tot zur Seite.

Sarah stand auf und wischte sich das Gesicht ab so gut es ging. Sie sah den toten Tiger noch kurz an und trat da vieh mit voller kraft um sich zu vergewissern dass es auch wirklich tot war. Dann ging sie in eines der hinteren Zimmer. Auch hier war alles verwahrlost und teilweise zerstört. ,,Ich wäre wirklich dankbar wenn ich hier eines dieser verfluchten Amulette finden würde...."
Im hinteren Zimmer fand sie einen art Ritualraum vor. Offenbar wurde hier die Ausbildung der Arischpack abgeschlossen oder begonnen, schoss es der Seelenlosen durch den Kopf. Sie brach eine vielversprechend aussehende Truhe auf und fand darin das was sie suchte. ,,Wurde ja auch langsam Zeit." Sie nahm das Amulett und machte sich damit auf den weg zu ihrer Schwester.

,,Ich hab das Amulett" rief Sarah und hielt es in die Höhe damit ihre Schwester es auch sehen konnte.
avatar
Sarah Phylakterium
Ritter
Ritter

Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 02.07.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Phylakterium II: Kapitel 6, Neues Leben

Beitrag von Die Entseelte am Fr 07 Jul 2017, 21:44

Die Entseelte sah das Blut an ihrer Schwester und versuchte es zu Ignorieren wärend sie ihr dezent durch ein Kopfwippen zu verstehen gab das Amulett Beth zu geben anstatt damit durch die Luft zu wedeln.

"Es gibt noch einiges mehr das passiert ist aber ich bin mir sicher das du dass von ganz allein herausfinden wirst wenn du erstmal wieder auf den Beinen bist. Apropo: Wie geht es dir eigentlich?", erkundigte sich die Ältere Schwester bei Beth.
Vermutlich hätte diese Frage etwas früher kommen sollen aber man kann es einer Seelenlosen wohl kaum vorwerfen.

avatar
Die Entseelte
Die Entseelte
Die Entseelte

Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 28.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Phylakterium II: Kapitel 6, Neues Leben

Beitrag von Beth Davis am So 09 Jul 2017, 17:00

Beth war erschlagen, als sie die beiden Frauen sofort mit den vergangenen Ereignissen überwältigten. Plötzlich war es, als wäre sie nie weg gewesen. Die Irrwege, die sie in ihrem Ableben durchgemacht hatte schienen nun dank des Phylakteriums einen Sinn zu ergeben und Beth konnte sich, während die Entseelte zu ihr sprach, langsam wieder zu sich kommen und Kräfte sammeln. Mehrmals tastete sie sich selbst ab um wirklich realisieren zu können das sie zurück war. Das Opfer, dass sie für Kate gebracht hatte war also nicht umsonst gewesen. Es ging ihr mehr oder weniger gut und wenn sie sogar dabei war eine eigene Arischpackschule zu gründen schien sie sich endgültig mit diesem Schicksal abgefunden zu haben. Kate war immer eine sehr schwierige Person gewesen, die sich selbst viel zu oft im Wege stand. Trotz alle dem einer der besten Menschen, die Beth jemals kennen gelernt hatte. Der Verlust der anderen Jäger war bedauerlich und Beth's Gesicht verformte sich zu einer Mischung aus Wut und Trauer zugleich, als sie davon erfuhr. Die Politik, um der es den beiden offensichtlich ging, schien neue Grenzen erfahren zu haben.
Dazu konnte man erwähnen das die Politik in Tyria in den letzten Jahren schon viele Irrwege angenommen hatte. Lilith Sullivan jedoch als Kaiserin erschien Beth bedenklich. Die Geschichten, die sie durch Kate erfahren hatte hätten wohl schon gelangt. Sie zu stürzen war dann wohl Freude und Pflicht zugleich.

Die jüngere Schwester brachte Beth ein anderes Amulett aus dem Dorf. Ihres schien wohl durch irgend etwas an Kraft verloren zu haben, zumindest fand die Vibration kaum bis gar nicht statt. In den Händen der Fremden jedoch zitterte es wie verrückt und sprang ihr beinahe von allein aus der Hand. Beth bedankte sich knapp, als sie es ihr gab und legte es um. Das Alte schmiss sie irgendwo ins Dschungeldickicht.

"Ihr...versteht wenn ich fragen habe...obgleich ihr mir vieles beantwortet habt...", sprach Beth schließlich und sah den beiden in ihre - fast schon leer wirkenden - Augen. "Ich erinnere mich an dich, Araja....zumindest irgendwie. Was ist noch passiert, nachdem Abaddon gefallen ist? Wie kommt Kate dazu eine Schule zu errichten? Wie habt ihr es geschafft Vanessa zu retten? Ich erinnere mich daran das sie gestorben ist...es war sehr dramatisch, als ihr Mann die Leiche auf eigene Faust verbrannte..." hinterfragte Beth und fügte kurz darauf hinzu: "Und...wer oder was für Magier seid ihr? Für Nekromanten sehe ich ziemlich.....gut aus...glaube ich...", lächelte die Arischpack leicht.
avatar
Beth Davis
Schatzjäger
Schatzjäger

Anzahl der Beiträge : 28
Anmeldedatum : 29.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Phylakterium II: Kapitel 6, Neues Leben

Beitrag von Die Entseelte am So 09 Jul 2017, 20:57

"Nach dem Abaddon tot ist ging der rest de Paktes zurück nach Zentral Tyria. Es war kaum zu glauben aber die Ratsmitglieder schafften es den Frieden zu wahren. Für einige Wochen sah es sogar so aus als hätten wir mit dem Drachen und Abaddon den gesamten Dreck auf einmal weggeräumt. Die Leute waren erleichtert und es kehrte wieder soetwas wie "Normalität" ein. Ein äußerst hohes Gut, wenn du mich fragst. Doch gerade als ein neuer Kaiser gewählten werden sollte trat Vanessa auf den Plan, wo wir auch schon bei deiner zweiten Frage sind."

Die Widergängerin unterbrach ganz kurz um einige der Chirurgischen Instrumente zurück in den Rucksack zu legen und fuhr dann fort:
"Alles was Vanessa betrifft ist derzeit mit einem großen, störendem Fragezeichen behaftet. Ich weiß nicht wie sie wiederkam und warum oder wer ihr dabei wohllmöglich geholfen hatte. Klar war nur das sie Tom und mir die Schuld an ihrem Tot gab und dafür Rache schwor. Der Höhepunkt des Feldzugs war die gestellte Feier bei dem die Arischpack fast vollständig vernichtet wurden, die sie als "Magierkaiserin" natürlich auch zu ihren Feinden erklärt hatte. Ihre kurze Regenschaft war von Diskrimienung von "Nicht-Magiern" über Privilegien für Magier geradezu gesäumt.
Als sie meine Tochter Chloe, die Königin von Kryta isn Visier nahm schritt ich ein und half Lilith auf den Thron. Bei Vanessas Hinrichtung in Götterfels kurz darauf kam es aber wieder zu einem Zwischenfall. Ihre Leiche war nicht mal kalt da wurden mehrere Sprengsätze in der Stadt gezündet. Das war alles nur Ablenkung um den Körper zu stehlen, wir wissen bis heute nicht wo er ist oder wer ihn jetzt gerade hat. Meiner Vermutung nach die selben Leute die ihr schon beim ersten mal halfen "zurückzukehren", bestätigen kann ich das aber leider nicht."

Die Stimme der älteren Schwester senkte sich kurz und seufzte, das Thema schien ihr nicht gefallen zu haben und dennoch setzte sie erneut an um auch Beths letzte Fragen zu klären:
"Wie Kate dazu kommt eine Arischpackschule zu eröffnen? Nun.....ich denke die Idee muss sie von ganz allein gehabt haben und um ehrlich zu sein hat mir diese Idee zu Beginn alles andere als gefallen. Meine Familie und ich sind Traum- beziehunsgweise Nebelmagier weshalb du bestimmt nachvollziehen kannst das mir deine Gilde im ersten moment....hm, Suspekt war. Du darfst dich bei meiner Tochter dafür bedanken das ich heute anders Denke. Sie war es auch die Kate's Vorschlag mit der Schule von Anfang an Unterstütze."
avatar
Die Entseelte
Die Entseelte
Die Entseelte

Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 28.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Phylakterium II: Kapitel 6, Neues Leben

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 6 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten