Beauclair

Seite 4 von 10 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter

Nach unten

Re: Beauclair

Beitrag von Sir Alexandras am Fr 30 März 2018, 21:34

Alexandras staunte nicht schlecht als Foltest seine Wächter fortschickte und sich mit seinen drei Gästen an den Tisch setzte. Andererseits sollte es ihn eigentlich überhaupt nicht überraschen, denn genau das war seine Art. So wie er es zuvor bei Araja beschrieben hatte: Man wusste woran man mehr. Direktheit. Wenn man ihn nicht zum Feind hatte war diese Art eigentlich sehr erfrischend.

"Es ist alles in Ordnung.", reagierte Alexandras gewöhnt höflich und lächelnd. "Ich habe gestern diese junge Dame in der Stadt kennen gelernt. Ihr Violinenspiel ist wirklich bezaubernd und deshalb begleitet sie mich jetzt etwas."

Foltest musterte jetzt Araja, beäugte sie von oben bis unten und seine Mundwinkel gingen ein kleines Stück nach oben.

"Als ich mir vorhin das Porträt ansah' wusste ich doch das ich etwas gehört habe. Und sie ist gut, sagst du? Dann bitte. Spiel' mir doch etwas vor, junge Dame.", antwortete der Fürst.
avatar
Sir Alexandras
Unermüdlicher Schriftsteller
Unermüdlicher Schriftsteller

Anzahl der Beiträge : 165
Anmeldedatum : 27.03.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Beauclair

Beitrag von Araja am Fr 30 März 2018, 21:49

Foltest direkte Art war beinahe etwas...verschreckend, vorallem für jemanden wie Araja. Menschen die einem so Überfielen waren dem Rotschopf ein klein wenig zuwieder, vermutlich weil sie das exakte gegenteil von ihr selsbt waren.
Das Glas mit Wasser welches ihr Alexandras liebens werter weise einschenkte hatte sie natürlich entgegen des Befehls des Fürsten nicht einmal angerührt.

"Ich ähh...wie? Jetzt? Ich? Aber meine Geige.....ist noch oben?"
avatar
Araja
Legende
Legende

Anzahl der Beiträge : 258
Anmeldedatum : 30.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Beauclair

Beitrag von Sir Alexandras am Fr 30 März 2018, 21:56

Alexandras war gespannt wie Araja auf die Konfrontation von Foltest reagieren würde. Sie war sehr schüchtern gewesen und da war jemand wie der Fürst natürlich gerade zu einschüchternd.

Foltest wartete auf seine Antwort, während Araja vor sich herstammelte. Alexandras flüsterte, so dass nur Araja es mithören könnte. "Traust du dich? Soll ich sie dir holen?"

avatar
Sir Alexandras
Unermüdlicher Schriftsteller
Unermüdlicher Schriftsteller

Anzahl der Beiträge : 165
Anmeldedatum : 27.03.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Beauclair

Beitrag von Araja am Fr 30 März 2018, 22:11

Zuerst war Araja wie erstarrt, wieder einmal ging ihr mehr durch den Geist als ihr helles Köpfchen im ersten moment zu vertragen wusste. Und wieder setzte dieser verdammte Fluchtreflex bei ihr ein, der selbe der sie noch heute Vormittag am Brunnen hat Ohnmächtig werden lassen. Ihr Herz fing an zu rasen und es fühlte sich so an als würde es gleich durch ihren Brustkorb brechen.
Doch dieses mal wollte sie dem Gefühl nicht nachgeben und versuchte stattdessen dagegen ankämpfen. Es war schwer für sie, unglaublich schwer. Als ihr Blick kurz nach unten ging sah sie wie ihre Hände zitterten, in diesem Zustand könnte sie ohnehin nicht spielen. Sie hatte Angst sich vor dem mächtigstens Mann des Fürstentums zu blamieren und musste sich etwas einfallen lassen. Auf Alexandras frage hin ob sie sich Traue und ihre Geige hohlen solle schüttelte sie also nur ganz vorsichtig, aber deutlich den Kopf.
Zum Glück war das Mädchen eine hervorragende Lügnerin und versuchte sich jetzt bei Foltest herauszureden:

"Es tut mir Leid, Mein Herr. Vorhin's beim spielen.....ist eine der Seiten gerissen. Ich kann euch nichts vorspielen."

Voller erwartung sah sie nun in das Gesicht des Fürsten, würde er die Lüge schlucken oder nicht?
avatar
Araja
Legende
Legende

Anzahl der Beiträge : 258
Anmeldedatum : 30.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Beauclair

Beitrag von Foltest am Fr 30 März 2018, 22:20

"Gerissen? Verdammter Mist....", stammelte Foltest. "Wenn ihr wollt könnt ihr sie nachher zu Arthur runter bringen, der kennt sich mit sowas gut aus."

Rasch wechselte der Fürst das Thema, wenn es denn kein Spiel zu geben schien. "Nun? Was steht sonst an? Mh? Alexandras? Jetzt sitzen wir hier mit zwei Jugendlichen und versuchen ein rechtes Thema zu finden. Warum unterhalten wir uns nicht etwas über die Netzeck? Ich habe dort ein paar Probleme für die ich dich gut gebrauchen könnte."

"Sicher doch, mein Fürst. Besprechen wir dies in aller Ruhe. Araja? Würdest du mit Albin vielleicht nach draußen gehen? Ihr könntet Euch den Garten ansehen? Er ist wirklich prächtig. Wir treffen uns einfach später in meiner Stube wieder, in Ordnung?", fragte Alexandras Araja im Anschluss.
avatar
Foltest
Fürst von Toussaint
Fürst von Toussaint

Anzahl der Beiträge : 27
Anmeldedatum : 27.03.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Beauclair

Beitrag von Araja am Fr 30 März 2018, 22:37

Man sah es ihr nicht an aber Araja war erleichtert darüber das sie nicht vor Foltest spielen musste. Ihre kleine Notlüge hatte funktoniert. Auch den Saal wieder zu verlassen schien ihr in diesem Augenblick das beste. Als sie Alexandras also nach draußen bat viel ihr fast ein Stein vom Herzen: "Ja, Natürlich. Bis ...später."

Um nicht unhöflich zu erscheinen und dem Fürsten den nötigen Respekt entgegen zu bringen versuchte sie sich auch bei ihm noch einmal zu entschuldigen wärend sie aufstand und sich vor ihm verbeugte:

"Es tut mir wirklich sehr Leid, mein Herr! Ich hoffe ihr seid nicht enttäuscht oder... Böse. .....ähh....Danke."

Wieso sie das 'Danke' an das Ende ihres Satzes gehängt hatte wusste sie selbst nicht zu recht. Vermutlich war das ihre Art sich für die Gastfreundschaft des Palastes zu bedanken - oder sie war einfach froh aus dieser blöden Situation zu kommen.
Danach ging sie zielstrebig nach drausen, Albin der es auch keine weitere Sekuden dort aushielt folgte ihr auf den Fuß.
Draußen im Garten angekommen seufzte das Mädchen deutlich und lies sich auf einer kleinen Parkbank nieder. Den Jungen hatte sie fast schon wieder vergessen als sie sich die Hände vor das Gesicht schlug wärend sie gerade versuchte zu verarbeiten was gerade passiert war.
Sie kam sich total Dumm vor eine solche Chance in den Wind geschlagen zu haben und auch der wunderschöne Garten schien ihr aktuell egal zu sein.
avatar
Araja
Legende
Legende

Anzahl der Beiträge : 258
Anmeldedatum : 30.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Beauclair

Beitrag von Albin am Fr 30 März 2018, 22:42

Als der weiße Ritter das Mädchen mit dem roten Haar gebeten hatte gemeinsam zu gehen fiel Albin ein Stein von Herzen. Er konnte es kaum glauben. Den Ring des Fürsten, den er versucht hatte zu stehlen war nun tatsächlich in seinem Besitz. Und das völlig legal. Ohne Strafe. Nichts. Das war mit Abstand eine der unheimlichsten Erfahrungen aller Zeiten. Er folgte seiner Begleiterin bis in den großen Palastgarten, der sogar mit einem - ebenfalls großen - Teich bestückt war. Es war unheimlich wieviel Liebe und Geld in Toussaint stecken musste. Allerdings konnte Albin seine Augen nicht all zu lang für den Garten begeistern, wenn er doch mit so einem hübschen Mädchen Zeit verbringen durfte. "Und...was hast du angestellt?", hinterfragte Albin vorsichtig.
avatar
Albin
Dämonenbeschw.
Dämonenbeschw.

Anzahl der Beiträge : 79
Anmeldedatum : 02.07.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Beauclair

Beitrag von Araja am Fr 30 März 2018, 22:54

Als Albin den Rotschopf schließlich ansprach sah sie zu ihm auf. Seine Frage war irgendwie komisch. Ein wirklich zaghafter versuch ein Gespräch in gang zu bringen aber sie wollte nicht unhöflich sein:

"Garnichts. Nicht alle Leute klauen was, weißt du?"

Ihre Antwort war ein wenig zickig, fast Missgünstig. Zu ihrem Glück viel Araja das sofort auf und sie wollte das wieder gerade biegen bevor der Junge si enoch missverstand:

"Entschuldige......das war vielleicht nicht ganz Fair. Tut mir Leid, war nicht so gemeint."
avatar
Araja
Legende
Legende

Anzahl der Beiträge : 258
Anmeldedatum : 30.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Beauclair

Beitrag von Albin am Fr 30 März 2018, 23:38

Ein bisschen schmunzeln musste der Tagedieb schon als er die freche Antwort von Araja zu hören bekam, die sich kurz darauf schon dafür entschuldigte.

"Hey, das hab' ich verdient...aber was soll man machen? Irgendwie...hat der Fürst total locker reagiert...fast schon entspannt...das hätte ich niemals erwartet.."

Albin dachte kurz darüber nach das das Mädchen seine Frage nur zum Teil beantwortet hatte.

"Aber was machst du dann hier am Hof? Bist du sowas wie 'ne Prinzessin..?"
avatar
Albin
Dämonenbeschw.
Dämonenbeschw.

Anzahl der Beiträge : 79
Anmeldedatum : 02.07.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Beauclair

Beitrag von Araja am Fr 30 März 2018, 23:52

"Eine Prinzessin? Schön wärs. Prinzessin der Feiglinge höchstens...", schertzte der Rotschopf um sich selbst ein wenig zu beruhigen.

"Nein, im ernst: Ich gehöre hier eigentlich garnicht hin. Bin nur......vorübergehender ...äh, Gast. Ja." Araja nickte bei ihrer Aussage als wolle sie versuchen sich selbst zuzustimmen. Ganz sicher Aufrgund der Tatsache das sie sich nicht selber sicher war was sie nun 'GENAU' war in Augen des Ritters, geschweige denn des Fürsten.

"Aber...ich muss dir recht' geben: Foltest ist nicht gerade das was man so als normaler Mensch erwartet. Er ist irgendwie.... 'abgehoben'. Oder?"
avatar
Araja
Legende
Legende

Anzahl der Beiträge : 258
Anmeldedatum : 30.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Beauclair

Beitrag von Albin am Sa 31 März 2018, 18:22

Albin wusste nicht genau was Araja mit dem Wort abgehoben meinte und dachte einige Sekunden darüber nach. Möglicherweise ließen die prunkvollen Gewänder, der Palast, der Garten und überhaupt sein Land das ganze so erscheinen aber irgendwie passte es nicht zu seinem Auftreten. Aber vielleicht hatte das hübsche Mädchen sogar Recht?

"Ja ich weiß was du meinst. Ich hatte ehrlich gesagt eine schlimme Strafe erwartet...soviel Schiss wie vorhin als sie mich in den Palast geschleift haben hatt' ich lange nich' mehr.."
avatar
Albin
Dämonenbeschw.
Dämonenbeschw.

Anzahl der Beiträge : 79
Anmeldedatum : 02.07.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Beauclair

Beitrag von Araja am Sa 31 März 2018, 18:41

"Wieso klaust du überhaupt den Ring des Fürsten? Das ist doch etwas...'Heikel', findest du nicht? Klar hohlen sie dich dafür her.", wollte Araja jetzt wissen. Sich mit Albin zu unterhalten war immer noch besser als über ihre angeschlagene Laune zu sinieren.
avatar
Araja
Legende
Legende

Anzahl der Beiträge : 258
Anmeldedatum : 30.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Beauclair

Beitrag von Albin am Sa 31 März 2018, 23:21

"Ich wusste nicht das der Ring dem Fürsten gehört. Ich habe einfach etwas wertvolles zum verhökern gebraucht. Der Ring lag zur Abholung bereit. Der Schmied hatte ihn nicht im Blick. Es war eigentlich....nur einfach...", seufzte Albin und beantwortete die Frage seiner Begleiterin.
avatar
Albin
Dämonenbeschw.
Dämonenbeschw.

Anzahl der Beiträge : 79
Anmeldedatum : 02.07.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Beauclair

Beitrag von Araja am So 01 Apr 2018, 00:49

Ein Tagedieb also, Araja war bewusst wenn sie ihre Geige nicht gehabt hätte könnte sie diejenige sein die heute an Albins stelle steht. Zu stehlen fand' sie aber trotzdem nicht so gut. Arm hin oder her ein Verbrechen zu begehen war falsch - schließlich hätte er sich Arbeit suchen können. Oder war das bereits zu einfach gedacht? Um nicht vorschnell zu urteilen versuchte der Rotschopf also mehr herauszufinden:

"Ganz so einfach schien es ja dann doch nicht gewesen zu sein. Wiesao klaust du überhaupt anderer Leute Zeugs?"
avatar
Araja
Legende
Legende

Anzahl der Beiträge : 258
Anmeldedatum : 30.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Beauclair

Beitrag von Albin am So 01 Apr 2018, 00:57

Die Fragen von Araja waren etwas anstrengend. Warum klaute jemand etwas? Um nicht auf anderer Leute Hilfe angewiesen zu sein? Aus Provokation? Weil es eben einfach möglich war? Und was spielte es überhaupt für eine Rolle? Als Moralapostel taugte das Mädchen jedenfalls, soviel war klar.

"Na wie gesagt...es war einfach. Und falsch. Sagen wir ich bin noch einmal mit 'nem blauen Auge davon gekommen, oder? Wenn ich dir verspreche es nicht mehr zu tun....hörst du dann auf mich so vorwurfsvoll anzusehen?", bat er Araja mit einem scherzenden Unterton.
avatar
Albin
Dämonenbeschw.
Dämonenbeschw.

Anzahl der Beiträge : 79
Anmeldedatum : 02.07.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Beauclair

Beitrag von Araja am So 01 Apr 2018, 01:09

"Ich denk drüber nach.", schmunzelte Araja Albin entgegen als dieser versuchte sich herauszuwinden. Danach stütze sie sich mit beiden Händen an der Kante der der Parkbank ab und blickte in den Garten. Es wurde lansgam Abend und bald würde das Abendrot den farbenträchtigen Garten sicher noch wunderbarer wirken lassen.
Einzig und allein das geplätscher des Teiches nervte das Mädchen. Aus einer nackten, kleinen Engeslstatue tröpfelte unentweg ein kleiner Wasserstrahl. Gerne hätte sie hier jetzt mit der Violine gespielt aber das Risiko Foltest könnte es hören war ihr einfach viel zu groß.
avatar
Araja
Legende
Legende

Anzahl der Beiträge : 258
Anmeldedatum : 30.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Beauclair

Beitrag von Albin am So 01 Apr 2018, 01:32

Das Schmunzeln das Mädchens ließ Albin kurzzeitig erröten. Der Blick, wie sie ihn in diesem Moment ansah war irgendwie schon etwas süßlich. Überraschende Wendung die dieser Tag genommen hatte. Als sie den Garten und den Himmel bestaunte, der sich langsam verfärbte, um die Abenddämmerung einzuleiten gingen den beiden wohl zeitweise der Gesprächsstoff aus. Irgendwie wollte Albin dieses aber am Laufen halten. Etwas mehr über das Mädchen mit dem weißen Ritter im Gepäck erfahren. Aber wie? Die gesprächigste schien sie zu Anfang nicht zu sein - nun gut - sie waren fremde die zufällig beide am Tisch von Fürst Foltest gelandet waren. Aber war das nicht Grund genug für ein gutes Gespräch? Zuviele Fragen zogen sich durch seine Gedanken ohne eine klare Antwort zu finden, bis er endlich drauf los sprach:

"Der Ritter, mit dem du umherziehst sagte das du Violine spielst. Warum hast du gesagt sie wäre gerissen?"
avatar
Albin
Dämonenbeschw.
Dämonenbeschw.

Anzahl der Beiträge : 79
Anmeldedatum : 02.07.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Beauclair

Beitrag von Araja am So 01 Apr 2018, 02:12

"Also ich ziehe nicht mit Herrn Alexandras 'umher', er lässt mich nur bei sich wohnen. Kurzzeitig. Ausserdem.. wie kommst du darauf die Geigenseite sei' nicht gerissen?"

Hatte der junge Mann mitbekommen wie sie gelogen hatte? Das war fast unmöglich, schließlich wusste er nicht das die Violine noch im besten Zustand war. Vielleicht konnte sie mit ihrer Gegenfrage den Spieß umdrehen und wieder von ihrer kleinen Notlüge, die sie vor Albin sicher nicht eingestehen würde, wieder ablenken.

avatar
Araja
Legende
Legende

Anzahl der Beiträge : 258
Anmeldedatum : 30.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Beauclair

Beitrag von Albin am So 01 Apr 2018, 11:14

"Naja, es ist eigentlich nur logisch. Der Ritter hat von deinem Violinenspiel geschwärmt. Er wollte das du dem Fürsten vorspielst. Du musst also talentiert und geübt sein. Wenn so jemandem das Instrument kaputt geht, wird er sich nicht mit einen Fremden in den Garten setzen, sondern zusehen das sein bestes Stück wieder funktioniert. Heißt also du hast dich nicht getraut und gelogen. Hab' ich Recht, oder hab' ich Recht?"
avatar
Albin
Dämonenbeschw.
Dämonenbeschw.

Anzahl der Beiträge : 79
Anmeldedatum : 02.07.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Beauclair

Beitrag von Araja am So 01 Apr 2018, 16:50

Verdammt, so ein Mist. Erst dachte Araja Albin wäre ein wenig dusselig, sie hielt offensichtlich nicht viel von Dieben. Aber jetzt stellte sich heraus der junge Mann war deutlich klüger als angenommen. Seine Argumentation war schlüssig und er konnte sie stellen obwohl er nur ein kurzes Gespräch mitangehört hatte. Doch so schnell wollte sich der Rotschopf nicht geschlagen geben. Mit einem etwas schälmischen lächeln, fast als wolle sie die Herausforderung annehmen sah sie nun zu Albin hinüber:

"Ich warte hier nur auf Herrn Alexandras, dass ist alles. Aber sag mal... ich hab dich zuvor noch nie in den Straßen von Buclair gesehen. Kommst du nicht von hier? Ich kenne die meisten anderen Streuner, dich aber nicht."
avatar
Araja
Legende
Legende

Anzahl der Beiträge : 258
Anmeldedatum : 30.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Beauclair

Beitrag von Albin am So 01 Apr 2018, 23:10

Geschickt umgang die Rothaarige das Gesagte und wechselte rasch das Thema. Ihr Lächeln jedoch gab ihm seine Bestätigung. Interessant wäre natürlich gewesen wozu sie diese Notlüge erfand, aber der Themawechsel war bereits im Gange.

"Ich lebe wohl noch nicht lang' genug auf der Straße, um mich mit den anderen Streunern einzulassen. Generell halte ich mich fern von denen. Das einfache Leben ging mir einfach irgendwann auf die Nerven. Ich musste da raus. Vielleicht haben wir uns deshalb nie getroffen."
avatar
Albin
Dämonenbeschw.
Dämonenbeschw.

Anzahl der Beiträge : 79
Anmeldedatum : 02.07.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Beauclair

Beitrag von Araja am So 01 Apr 2018, 23:47

"Tja, deinen Sozialen Aufstieg hast du ja Prima hingekriegt: Du bist schon mal im Palast des Fürsten!", scherzte Araja jetzt.

"...aber einige von den 'Streuner' sind ganz Okay. Kennst du Freddy und Johanna? Die haben mir mal sehr geholfen als ich....ernsthafte Probleme hatte. Manchmal haben sie sogar bezahlte Arbeit zu vermitteln. Ist alle mal besser als zu klauen - denk mal drüber nach. Ich wünsch dir auf jeden Fall viel Glück.... muss mich jetzt um meine Violine kümmern geh'n!"

Als der Rotschopf dann aufstand machte sie mit einem aufmunterndem Kopfnicken klar das sie gehen würde. Heute war wirklich genug passiert und sie sehnte sich nach der Ruhe von Alexandra's Zimmer. Vielleicht würde sie Albin irgendwann wiedertreffen, hoffentlich unter schöneren Umständen als seiner Verhaftung.
Nachdem auch Albin sich verabschiedet hatte verschwand Araja also durch den Garten. Sie wollte eine kleine Abkürzung nehmen und ging durch den kleinen Westflügel der vom Garten aus fast direkt zu den Gästezimmern führte. Leider ging die junge Frau etwas zu stürmisch um eine der Ecken in den teilweise engen Fluren und stieß mit jemandem zusammen. Aber nicht mit irgend jemandem, sondern einem Edelmann. Der fein gekleidete und zur Jagd ausgerüstete Kerl schien darüber nicht sonderlich erfreut. Denn sowohl Araja als auch der Jägersmann waren mit dem Blut des Tieres übersät worden welches er triumphal vor sich hergetragen hatte.
Dem Rotschopf konnte man sofort ansehen das es ihr leid tat, sehr sogar: "Bei Dwayna - Entschuldigung! Ich...."

"Baaahhhhh! Sag' mal spinnst du?! Pass doch auf wo du hinläufts, blöde Kuh!", antwortete der junge Jäger. Er war vermutlich nicht viel Älter als Albin es gewesen sein könnte.

"Ich wollte nicht.....das war wirklich keine Absicht mein Herr!"

"Weißt du überhaupt wer ich bin?! HERR HANS VON LEIPA! Was macht überhaupt eine Bauernmagd hier im Palast - scher dich zurück zu deinen Viehzeug!", attackierte der Hans bevor in sein Jagdkumpane ergänzte: "Sie sollte dich dafür entschädigen, findest du nicht Herr Hans?!"

"Wo du recht hast hast du recht mein Bester!" Hans klang nun nicht mehr ganz so aufgebracht und begann gefallen an der Idee zu finden.

"Ich....ich hab' leider kein Geld um eueren Wams zu bezahlen...", versuchte sich Araja zu erklären doch Hans hatte bereits einen besseren Einfall.

"Oh, ich würde doch von so eine hübschen Mädchen niemals Geld nehmen - wir können uns doch sicher 'anderweitig' einigen, nicht wahr?", äußerste Hans als er sich dem Rotschopf näherte und ihr ans Kinn faste um ihren Blick zu heben als würde er ein Vieh betrachten das er kaufen wolle.
Araja wusste genau worauf der Mann hinaus wollte und es war sofort wieder da: Diese erdrückende Last und die Panik - zum dritten mal heute. Und die Szene schien jeden Augenblick zu eskalieren...
avatar
Araja
Legende
Legende

Anzahl der Beiträge : 258
Anmeldedatum : 30.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Beauclair

Beitrag von Sir Alexandras am Mo 02 Apr 2018, 00:20

Als Araja und Albin den Raum verließen und die Tür hinter ihnen von den Wächtern geschlossen wurde schien Foltest noch nicht direkt zur Sache kommen zu wollen. Er hinterfragte vorher noch das junge Mädchen das bei ihm war.

"Ich kann es nicht erklären, mein Fürst. Ich sah' das arme Mädchen auf der Straße sitzen, Instrument spielend und es war ein klang in ihren Liedern die mir zeigten das sie Hilfe benötigte. Ich werde sie noch ein bisschen beobachten aber dann, so bin ich sicher Milord, wird sich das ganze von selbst klären.", erklärte der Ritter sich.

"Gut. Dann werde ich dich nicht gleich mit dem Netzeck-Problem belasten. Möglicherweise finde ich interne Lösungsmöglichkeiten. Sollten die aber scheitern - und das werden sie irgendwie, weil meine Leute aus Vollversagern bestehen, dann wäre mir deine Hilfe Recht."

"Selbstredend, Milord Fürst, aber da wäre noch etwas. Die Königin bat mich Euch um ein persönliches Gespräch zu bitten. Sie lädt Euch nach Götterfels ein. Die Verhandlungen für die Vereinigung von Toussaint und....naja....dem Rest Krytas."

"Jajajajajajaja. Immer wieder diese Vereinigung. Mir hängt's zu den Ohren wieder raus...erst Netzeck - dann Götterfels. Verstehen wir uns?"

"Natürlich, mein Fürst."

Alexandras erhob sich, rückte das Weinglas ein Stückchen in die Mitte des Tisches und verbeugte sich höflich. Foltest drehte sich wieder zu seinem Gemälde um. Manchmal, so glaubte der Ritter still und heimlich, schien der Fürst an diesen politischen Themen weniger interessiert wie der Rest von Kryta. Einzig seine Direktheit und seine stählerne Art und Weise, die das Fürstentum zusammenhielten hielten den Rest nicht davon ab ihn von seinem 'Thron' zu werfen. Im Gegensatz zu vielen Ministern und Gesandten und anderen Politikern war der Fürst hier jedoch einer von Alexandras' liebsten gewesen. Man wusste immer genau wo man stand. Das war eine gute Eigenschaft, zumindest meistens.

Als der Ritter durch die Flure schlenderte und an seiner leeren Stube vorbei ging bemerkte er das die beiden Jugendlichen noch nicht zurückgekehrt waren. Sicher waren sie immer noch im Garten beschäftigt, also beschloss er aus entschiedener Ferne nach den beiden zu sehen. Es würde Araja gut tun Freunde in ihrem Alter zu finden, aber dennoch sollte sie sich nicht kontrolliert vorkommen. Ihre Lüge mit der kaputten Violine war ein Akt ihrer Schüchternheit, aber zu gut verständlich.

Der Ritter lief durch den Garten und konnte in der Ferne den jungen Albin sehen, der den Garten verließ und Richtung Innenstadt aufbrach. Etwas verwundert war Alexandras erst, als er Araja nicht bei ihm erkennen konnte. Ein seltsames Gefühl umgab ihn. Es fühlte sich wie ein leichtes Stechen im Brustbereich an, ein winziger Tropfen Angstschweiß machte sich in seinem Gesicht breit. Wo war das Mädchen abgeblieben? Alexandras ging schnellen Schrittes durch den Garten und konnte aus einiger Entfernung schon seltsame Geräusche vernehmen. Nerviges Gelächter zweierlei Männer und ekelhaftes Gerede. "Zier dich nicht so", sagte einer von ihnen. "Schau mal wie wild sie ist!", der andere. Alexandras zog sein Einhandschwert, welches er stets bei sich trug. Normalerweise gehörte ein bewappneter Schild dazu, welchen er aber nur trug, wenn er mit vollständiger Ausrüstung seine Kammern verließ. Das Schwert - verseht mit dem Emblem seiner Gilde - führte sich leicht und konnte dennoch ausreichend austeilen.

Als der Ritter um das letzte Eck' des Gartens, kurz vor Araja und ihren Angreifern lief konnte er erkennen was vor sich ging. Zweierlei Männer wollten sich über das hilflose Mädchen hermachen. Ohne sich anzukündigen verpasste er dem von ihm aus gesehen vorderen Mann mit dem Griff seiner Klinge einen Schlag auf den Hinterkopf. Der andere, der an Araja herumtätschelte drehte sich schlagartig um. "Willst'n DU hier!?", fragte er großkotzig. Zeitgleich zog er seine Waffe. Der Jäger trug ebenfalls ein Schwert bei sich. "Das willst du wirklich, Widerling? Dich mit einem Ritter duellieren?", "Haste Ritter oder Pisser gesagt, Arschloch!?", entgegnete der Mann umherfuchtelnd. Alexandras und der Jäger umkreisten sich. Der Ritter steckte seine Waffe geradeaus, während der Jäger sein Schwert wie eine Keule nach oben hielt. "Nun denn, En garde!", waren Alexandras' letzte Worte bevor er sich seinem Gegenüber mit schnellen Schritt näherte und sich ein kurzes Fechtduell zwischen den beiden austrug. Überraschenderweise ging dem vermeintlichen Jägersmann schneller die Puste aus als ihm lieb war. Seine Angriffe wurden sehr viel langsamer und auch vorhersehbarer. Alexandras drängte ihn immer näher an eine der Heckenmauern, die durch den gesamten Garten gezogen waren. Mit einem gezielten, letzten Angriff schlug er ihm das Schwert aus der Hand und traf seine Hand - einem ganz offensichtlichen Schmerzensschrei nach zu urteilen - gleich mit. Der Jäger ging zu Boden, kauerte und wimmerte ein wenig. "Gnade!!", "Legt' nie wieder Hand an einer Dame an! Und jetzt schert Euch fort aber schleunigst! Nächstes Mal kommt Ihr nicht davon!", befahl Alexandras und hielt sein Schwert solange nach oben bis der Jäger außer Reichweite war. "Alles in Ordnung bei dir?", richtete er sich nun an Araja, die den Kampf mit angesehen hatte...
avatar
Sir Alexandras
Unermüdlicher Schriftsteller
Unermüdlicher Schriftsteller

Anzahl der Beiträge : 165
Anmeldedatum : 27.03.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Beauclair

Beitrag von Araja am Mo 02 Apr 2018, 00:44

Alexandras kam gerade noch im letzten moment, einen Augenblick später und die Sache wäre wirklich unschön geworden. Wärend des Duells hatte sich das Mädchen einige Schritt nach hinten begeben um nicht ins Kreuzfeuer zu geraten und war nun dort verhart. Ihr Puls war auf 180, wie man so schön in Toussaint zu pflegen sagte und ihr Herz schien wieder mal durch die Decke zu springen. Als sie der Ritter dann plötzlich ansprach erschrack sie fast schon und richtete beinahe schlagartig ihren Blick auf ihn.

"Ja....Ja, mir geht's gut. ", stammelte sie dann los: "Danke.....ich..... Oh Gott....wieso passiert immer MIR das?"

Jetzt nahm sie ihre Hände vor den Mund, fast in einer Haltung als würde sie Beten wärend ihre Augen etwas feucht wurden. Ihr war die Verzweiflung anzusehen, beinahe so als würde sie sich selbst die Schuld daran geben was passiert war.
avatar
Araja
Legende
Legende

Anzahl der Beiträge : 258
Anmeldedatum : 30.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Beauclair

Beitrag von Sir Alexandras am Mo 02 Apr 2018, 00:50

Als das Mädchen etwas panisch und immer noch geschockt reagierte näherte sich der Ritter etwas zügig. Der andere Mann lag bewusstlos etwas weiter abseits am Boden und vom Jäger war keine Spur mehr. Alexandras steckte sein Schwert zurück in die Scheide, begab sich direkt zu ihr, nahm seinen Helm ab, um dem Mädchen in ihre traurigen Augen sehen zu können.
"Ganz ruhig, Araja, es ist alles gut? Die Männer sind in die Flucht geschlagen. Alles wird gut." , erklärte er aufmunternd und richtete seine rechte Hand an ihre Wange. "Kopf hoch, kleine Lady.", lächelte Alexandras freundlich.


Zuletzt von Sir Alexandras am Mo 02 Apr 2018, 01:29 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
avatar
Sir Alexandras
Unermüdlicher Schriftsteller
Unermüdlicher Schriftsteller

Anzahl der Beiträge : 165
Anmeldedatum : 27.03.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Beauclair

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 4 von 10 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten