Toussaint's Ländereien

Seite 1 von 5 1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach unten

Toussaint's Ländereien

Beitrag von Sir Alexandras am So 08 Apr 2018, 10:53

Ausblick auf die märchenhafte Grafschaft von Toussaint mit ihrer Hauptstadt Beauclair
avatar
Sir Alexandras
Unermüdlicher Schriftsteller
Unermüdlicher Schriftsteller

Anzahl der Beiträge : 165
Anmeldedatum : 27.03.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Toussaint's Ländereien

Beitrag von Sir Alexandras am So 08 Apr 2018, 11:14

Als der Ritter sein weniges Hab und Gut zusammen gepackt hatte und seine Schülerin bereits voller Vorfreude in den Startlöchern stand konnte es also losgehen. Foltest war dafür bekannt das seine Aufgaben schnell und sauber erfüllt werden, vor allem nun da die Zeit drängte. Das große Rittertunier von Toussaint fand bereits in weniger als vierzehn Tagen statt und die Diebe mussten bis dahin zur Strecke gebracht werden. Foltest würde es nicht dulden das sein geliebtes Herzogtum einen schlechten Ruf erlitt und irgendwie würde es auch die Verhandlungen zwischen ihm und der Königin beeinflussen. Sozusagen war diese Aufgabe also von allerhöchster Priorität. Es dauerte nicht lang' bis der Ritter und seine Knappin durch das Stadttor von Beauclair schritten und ihre - wenn auch kurze - Reise in das Dorf Netzeck begann. Jener Name war untypisch für Toussaint, wo doch alles diesen fremden Klang im Namen hatte doch dieser rührt immer noch von der Goldmine Netzeck die sich ganz in der Nähe, nämlich südlich des Arenadorfes befand. Die Netzeck-Minen sind einer der größten Goldlieferanten für das Herzogtum, weshalb es den Ritter selbst nicht überraschen würde dort eine organisierte Diebesgilde anzutreffen. Auch die Tatsache das die fahrenden Ritter aus aller Welt bald in jenem Dorf eintreffen würden machte es dem Gesindel nur allzu leicht ein gutes Geschäft abzuschließen.

Der Weg nach Netzeck hingegen war nicht sonderlich weit, in ihrem Tempo waren mit ein oder zwei Stunden Fußmarsch zu rechnen. Sie sollten also am späten Nachmittag dort eintreffen, solange der Weg ohne größere Zwischenfälle zu bewältigen war. Die Aussicht von den Wegen des Herzogtums auf die umliegenden Wiesen und Berge in der Ferne waren wunderschön. Vermutlich musste man mehr Zeit für den Weg einplanen, weil man die Gegend beobachten könnte. In der Ferne konnte man vereinzelt immer wieder alte Burgen und zerfallene Schlösser aus vergangener Zeit sehen und auch kleine bis mittelgroße Dörfer. Selbst das Dorf Netzeck war - dank seiner für Toussaint bekannten - Arena bereits in der Ferne zu erkennen. Viel zu bereden hatten die beiden auf dem Weg daher nicht, weil beide offensichtlich ein Auge für die Details der Landschaft hatten. Ja. Toussaint war wirklich das Land seines Herzens gewesen, dachte Alexandras immer wieder bei sich. Sein Leben gab er sicherlich für Kryta und die Königin - aber Toussaint war der Sieger der Herzen.

Als sie an einer Kreuzung rasteten, geschmückt mit einer verzierten Holzbank und einer einfachen Dwayna-Statue konnten sich die beiden etwas erholen. Das Wetter war wie üblich wunderschön. Die Sonne schien auf die beiden hinunter, dennoch war es noch nicht diese Hochsommer-Hitze, die einem marschierenden Ritter sämtliche Energie kosten würde. Es war die perfekte Mischung aus Heiß und Kalt und gab diesem Tag die perfekte Gelegenheit für einen längeren Fußweg. Netzeck war nicht mehr sehr weit, dennoch machten sie eine Pause. Als Araja den Apfel genoss, den sie sich aus der Stube im Palast mitgenommen hatte packte der weiße Ritter aus seiner Tasche etwas noch viel besseres aus: Die berühmten Fleischbällchen der 'Dicken Berta'. Sie war berühmt für ihre Kochkunst doch diese Bällchen waren der absolute Oberflieger. Kurz vor Abreise war es ihm möglich der charmanten Lady der Küche noch ein paar Bällchen zu entlocken und gemeinsam verspeisten sie diese. Der Genuss rundete den Tag völlig ab und bereitete die beiden auf den restlichen Marsch vor, den sie sogleich antraten. Interessanterweise schien Araja die ganze Zeit über so motiviert zu sein das sie sich nicht ein einziges Mal über den langen Laufweg beschwerte. Sie war eine sehr eifrige Schülerin das musste er zugeben. Die letzten Schritte nach Netzeck standen an. Ein hügliger Pfad hinauf zum Arenadorf stand an und auch dieser wurde eifrig bewältigt. Spannenderweise war es auch der Dorfälteste Gareth, welcher meistens als der 'Arenameister' bekannt war, derjenige der die beiden noch vor Beginn des Dorfes in Empfang nahm. Offensichtlich hatte Foltest bereits einen Raben nach Netzeck entsandt, um Gareth über das Eintreffen des Ritters zu informieren. Wie üblich verbeugte Alexandras sich, genau wie Araja einen kleinen Hofknicks machte.

"Ich grüße Euch, Arenameister. Es ist mir eine Ehre verkünden zu dürfen, für den ehrenwerten Fürsten Foltest höchstselbst hier sein zu dürfen.", begrüßte Alexandras mit seinem gewohnt charmanten Lächeln seinen Gegenüber.
avatar
Sir Alexandras
Unermüdlicher Schriftsteller
Unermüdlicher Schriftsteller

Anzahl der Beiträge : 165
Anmeldedatum : 27.03.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Toussaint's Ländereien

Beitrag von Arenameister Gareth am So 08 Apr 2018, 11:25

Ziemlich genau zur Mittagsstunde kam der Rabe des Fürsten angeflogen und tat kund vom Eintreffen eines einzigen Ritters, welcher es mit der Bande von Dieben die sich rundum Netzeck befand aufnehmen sollte.

Hoch verehrter Arenameister,
ich schicke Euch diesen Brief als Ankündigung für das Eintreffen meines besten Ritters und seiner Knappin Araja. Sir Alexandras aus Götterfels, Ratsmitglied des Weißen Mantels und Botschafter der Königin Chloé Phylakterium I. von Kryta. Sir Alexandras ist befugt Zugang zu sämtlichen, ihm nützlichen Informationen und Orten zu erhalten. Als Dorfältester ist es Eure Aufgabe diesem entgegen zu kommen. Zusätzlich erhalten die Herrschaften je eines Eurer Zimmer aus dem Gasthaus. Sämtliche Kosten für Speis, Trank und Übernachtung übernimmt selbstverständlich der Palast. Ich erwarte das das Problem schnellstmöglich geklärt wird. Sollte es Probleme geben ist Alexandras dafür zuständig. Das Rittertunier hat um jeden Preis stattzufinden und zwar ohne Probleme.
Hochachtungsvoll,
Fürst Foltest


Sicher war das Foltest den Brief nicht selbst geschrieben hatte denn dafür kamen viel zu wenig Drohungen und Beleidigungen in ihm vor. Dennoch hatte es für den Arenameister höchste Priorität dem weißen Ritter aus Zentralkryta ein guter Gastgeber zu sein.

"Ich grüße Euch, Sir Alexandras und Lady Araja. Es ist mir eine Freude Euch in unserem bescheidenen Dorf willkommen zu heißen.", begrüßte Gareth seine Gäste freundlich.

"Ich nehme an der Fürst hat Euch bereits von unserer Ankunft in Kenntnis gesetzt?", hinterfragte Alexandras die Begrüßung des Dorfältesten.

"Selbstverständlich. Er hat sich sehr deutlich ausgedrückt.", antwortete Gareth höflich und gab sowohl Alexandras, als auch Araja den Schrieb zum vorlesen. Das junge Mädchen nahm den Brief erst sehr zurückhaltend entgegen, durch das Kopfnicken von Alexandras jedoch las sie den Brief ebenfalls - mit stolzer Mine - durch.
avatar
Arenameister Gareth
Schuhputzer
Schuhputzer

Anzahl der Beiträge : 7
Anmeldedatum : 08.04.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Toussaint's Ländereien

Beitrag von Sir Alexandras am So 08 Apr 2018, 11:29

Etwas seltsam kam es dem Ritter noch vor das der Arenameister sie ein stückweit entfernt vom Dorf selbst in Empfang genommen hatte. Möglicherweise wollte er ausschließen das die Diebe aus der Stadt, die miteinbezogen waren keinen Verdacht schöpfen sollten. Vielleicht war es besser an diesem Ort - von dem man sehr gute Sicht in jede Richtung hatte - über das Geschäft zu sprechen.

Der kahlköpfige Mann wartete bis die beiden den kurzen Brief des Fürsten durchgelesen hatten. Anschließend rückte er seine Brille zurecht und schien auf irgendetwas zu warten.

"Also schön. Beginnen wir mit einigen Fakten, wenn es genehm ist. Ich würde gerne wissen wie viele Diebstähle in den letzten vierzehn Tagen stattgefunden haben. Außerdem die Anzahl der Wertsachen, ihren tatsächlichen Wert und ob es Verdächtige und Zeugen gibt. Umso mehr Details ich habe, umso schneller können wir das Rittertunier organisieren.", brachte der Ritter das ganze direkt auf den Punkt.
avatar
Sir Alexandras
Unermüdlicher Schriftsteller
Unermüdlicher Schriftsteller

Anzahl der Beiträge : 165
Anmeldedatum : 27.03.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Toussaint's Ländereien

Beitrag von Arenameister Gareth am So 08 Apr 2018, 11:45

Gareth staunte nicht schlecht als der Ritter sofort die Details wissen wollte. Üblicherweise wollten die Gäste zunächst speisen und ihre Kammern sehen aber dieser hier war anders: Er ging sofort ins Detail und wollte seine Arbeit machen. Das war ungewöhnlich aber angebracht den wie sich bald herausstellen sollte war das Problem viel größer als gedacht.

"Nun...ich habe dem Fürsten möglicherweise nicht alle Details über diese Vorfälle gegeben.", begann Gareth etwas schüchtern und stammelnd. Immer wieder rückte er nervös seine Brille zurecht, die beim sprechen einen kleinen Satz nach unten machte.

"Also es ist so....kleinere Diebstähle sind in diesem Teil des Landes sehr normal. Wir haben eine Goldmine. Es geht uns sehr gut. Das es eine Organisation gibt ist uns bewusst und die Bürger sind darauf vorbereitet. Viele verschließen ihre Wertsachen sicher, wir haben öfter fahrende Ritter hier als in anderen Gegenden und...naja wir sichern uns eben ab. Doch vor einigen Tagen gab es einen...größeren Vorfall. Die Siegertrophäe für das Rittertunier wurde gestohlen."

Gareth räusperte sich, rückte seinen Kragen zurecht und sah' in das verdutzte Gesicht des Ritters.

"Das ist eine Katastrophe! Ein Tunier ohne die Trophäe! Alles war perfekt! Wir haben sie in Beauclair anfertigen lassen! Der Fürst hat sie gesehen, für perfekt befunden und wir haben sie sicher im oberen Teil des Wirtshauses versperrt. Selbstverständlich sehe ich jeden Tag nach ob in diesem Raum alles in Ordnung ist, weil dort auch die Steuergelder für den Palast gelagert werden und an jenem Morgen: War sie einfach weg! Weg! Versteht ihr?? Der Fürst wird mich umbringen! Die Statue...."
avatar
Arenameister Gareth
Schuhputzer
Schuhputzer

Anzahl der Beiträge : 7
Anmeldedatum : 08.04.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Toussaint's Ländereien

Beitrag von Sir Alexandras am So 08 Apr 2018, 11:49

Die Trophäe des Ritterturniers also war der Grund für das plötzliche Verlangen. Den Göttern sei Dank hatte Gareth dies beim Fürsten verschwiegen, denn bisweilen konnte der Fürst völlig außer sich werden wenn es um solche Tatsachen ging. Alexandras selbst musste schlucken weil er die Reaktion von Foltest praktisch schon vor seinen Augen sehen konnte. Er versuchte wieder zu lächeln. Es fiel ihm schwer.

"Dann brauchen wir die Namen all derer die davon wussten wo die Trophäe gelagert wird. Auch derjenigen, welche die Trophäe aus Beauclair hier her transportiert haben. Gibt es bekannte Diebe im Dorf, die für uns interessant sein könnten? Und vor allem: Haben sich Zeugen gemeldet? Weiß überhaupt jemand von diesem Vorfall?"

Alexandras versuchte sich nicht anmerken zu lassen wie unbehaglich ihm war und offensichtlich gelang ihm das ganz gut. Professionell stellte er weitere Fragen von denen er einige eigentlich schon gestellt hatte. Er hoffte dieses Mal auf mehr als nur eine traurige Geschichte des Arenameisters.
avatar
Sir Alexandras
Unermüdlicher Schriftsteller
Unermüdlicher Schriftsteller

Anzahl der Beiträge : 165
Anmeldedatum : 27.03.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Toussaint's Ländereien

Beitrag von Arenameister Gareth am So 08 Apr 2018, 11:59

Der Ritter stellte viele Fragen. Es schien als wäre er nicht einmal annähernd so panisch wie Gareth, welcher versuchte sich wieder zusammenzureißen und die Fragen des weißen Ritters zu beantworten. Erneut räusperte er sich bevor er sprach:

"Nun....der Konvoi bestand aus zwei fahrenden Rittern. Sie sind aber bereits hier untergebracht, wegen dem Tunier. Sir Palmerin de Launfal und der ehrenwerte Sir Milton de Peyrac-Peyran.", begann Gareth und fuhr alsbald fort: "Es wussten nur wir drei von der Trophäe. Sicher hat man die zwei Ritter mit etwas großem durch das Wirtshaus laufen sehen, aber ansonsten...", murmelte der Arenmeister nachdenklich. "Es gibt keinerlei Zeugen. Wir haben auch nirgends erzählt was passiert ist. Einige der Tuniergäste sind schon eingetroffen und bauen ihre Zelte auf. Es würde Chaos ausbrechen wenn sie davon erfahren würden! Und der Fürst erst...", sprach der Dorfälteste weiter und musste sich schon wieder selbst fangen, um nicht in Panik zu verfallen. "Nun....bekannte Diebe....nicht so direkt....erst gestern haben wir einen Jungen dingfest genommen...vielleicht weiß der etwas über die Bande? Wir haben ihn in unsere Kerkerhütte eingesperrt..."
avatar
Arenameister Gareth
Schuhputzer
Schuhputzer

Anzahl der Beiträge : 7
Anmeldedatum : 08.04.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Toussaint's Ländereien

Beitrag von Sir Alexandras am So 08 Apr 2018, 12:02

Dieses Mal schien der Dorfälteste seine Fragen präzise beantworten zu wollen. Seine Panik war ihm deutlich anzusehen, doch der Ritter musste standhaft bleiben und sich auf das Gesagte konzentrieren.

"Ich kenne Palmerin de Launfal und Milton de Peyrac-Peyran. Sie würden so etwas niemals tun. Ich denke die können wir ausschließen.", antwortete Alexandras zielsicher. "Wir befragen zunächst diesen Jungen. Wenn Ihr uns zu ihm führen würdet, Arenameister?", fragte Alexandras gewohnt höflich und lief gemeinsam mit Araja und dem Dorfältesten Gareth hinüber zu dem was er 'Kerkerhütte' nannte...
avatar
Sir Alexandras
Unermüdlicher Schriftsteller
Unermüdlicher Schriftsteller

Anzahl der Beiträge : 165
Anmeldedatum : 27.03.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Toussaint's Ländereien

Beitrag von Araja am So 08 Apr 2018, 15:26

Da die Reise ruhig und ohne weitere Eregnisse von statten ging brannte Araja jetzt darauf anzufangen. Sie freute sich also das Alexandras beim 'Arenameister' direkt zum Punkt kam. Dadurch das sie am Gespräch nicht wirklich beteilgt war und nur zuhörte gab ihr das die Chance darauf zu achten was und vorallem WIE Gareth etwas sagte.
Das er nervös war konnte sie sofort erkennen, vermutlich hätte das eine besofenne Ente auf Omnomnbeerenentzug bemerkt. Was Araja viel mehr verwunderte war, dass auch Alexandras nervös zu sein schien oder bildete sie sich das nur ein? Unter dem Helm und der Rüstung war nicht immer so einfach zu sagen was er empfand, es war also eher ein 'Gefühl' der Rothaarigen.

Mit voranschreiten des Gespräches versuchte die junge Knappin sich dann die ganzen Details und Namen zu merken, was bei den teils sehr langen und unglaublich komplexen Ritternamen nicht gerade einfach war.
Wärend die drei dann zum vermutlich sehr improvisierten Gefägniss gingen war Araja aufgeregt, allerdings auf eine positive weise. Sie war gespannt darauf zu erfahren wie sich diese Geschichte weiterentwicklen würde.
avatar
Araja
Legende
Legende

Anzahl der Beiträge : 227
Anmeldedatum : 30.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Toussaint's Ländereien

Beitrag von Arenameister Gareth am So 08 Apr 2018, 15:43

Der Arenameister sperrte seinen beiden Gästen die Tür zur Kerkerhütte auf. Eine einfache Holzhütte als improvisiertes Gefängnis war keine Seltenheit in den kleinen Dörfern und der vermutlich einzige Anhaltspunkt den die beiden Detektive hatten. Bislang hatte der Dieb nicht geredet und so saß er einfach nur in seinem Eck, an einem Holzbalken mit einem einfachen Seil gefesselt herum.

"Vielleicht bekommt ihr beiden mehr aus ihm heraus. Ich lasse euch mit dem Burschen allein. Bei drei Mann'....und Frauen redet er vermutlich noch weniger. Trefft mich einfach im Wirtshaus damit ich euch eure Unterkunft zeigen kann wenn ihr soweit seit.", sagte der Arenameister und ließ die beiden in die Hütte. Sowohl Alexandras und auch Araja staunten nicht schlecht als der gefangene Dieb der ihnen bekannte Waisenjunge Albin war...
avatar
Arenameister Gareth
Schuhputzer
Schuhputzer

Anzahl der Beiträge : 7
Anmeldedatum : 08.04.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Toussaint's Ländereien

Beitrag von Araja am Mo 09 Apr 2018, 00:54

Wärend Alexandras staunte den jungen Mann so schnell wieder zu sehen musste Araja beinahe Lachen als sie Albin erkannte. In ihren Gesicht stand geradezu: 'Ich hab's dir doch gesagt!'. Dabei hatte sie das selbe schälmische lächeln auf den Lippen wie bei ihrem Abscheid noch vor gerade einmal einem Tag.

"Na? Hat der Stollen geschmeckt?", schertzte der Rotschopf dann in Albins richtung.
avatar
Araja
Legende
Legende

Anzahl der Beiträge : 227
Anmeldedatum : 30.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Toussaint's Ländereien

Beitrag von Albin am Mo 09 Apr 2018, 11:36

Und natürlich waren es Alexandras und seine frisch 'gebackene' Knappin, die die Kerkerhütte betraten in der sich Albin befand. Als Araja dieses freche, fast schon bösartige Lächeln auf den Lippen und ihren Sarkasmus spielen ließ reagierte er nur mit hochgezogenen Augenbrauen und es machte sich ein angespanntes Schweigen im Raum breit.

"Na? Ist das meine Verurteilung?", fragte Albin schließlich, um gegen die Stille vorzugehen. "Eingesperrt mit dir um mir eine Moralpredigt anzuhören?"
avatar
Albin
Dämonenbeschw.
Dämonenbeschw.

Anzahl der Beiträge : 79
Anmeldedatum : 02.07.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Toussaint's Ländereien

Beitrag von Araja am Mo 09 Apr 2018, 20:10

"Ach' schau mich nicht so an! Du bist schließlich selbst Schuld.", erklärte der Rotschopf als sie sich dem jungen Mann näherte. "... und es gibt wohl schlimmere Sachen als eine von meinen... 'Moralpredigten'. Ich glaube du kannst froh sein das WIR gekommen sind und nicht ein anderer."

Araja versuchte Albin etwas freundlicher anzusehen und verbannte den Sarkasmuss aus ihrm Gesicht. Mit einem aufmunterndem und etwas besorgten Blick sah sie zu den Fesseln bevor sie zu ALexandras sah.

"Können wir die nicht abmachen?", fragte sie dann den Ritter.
avatar
Araja
Legende
Legende

Anzahl der Beiträge : 227
Anmeldedatum : 30.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Toussaint's Ländereien

Beitrag von Sir Alexandras am Mo 09 Apr 2018, 21:24

Sir Alexandras grübelte eine Weile. Er war etwas schockiert darüber den jungen Albin in dieser Hütte anzutreffen. Seine gutgläubige Art hatte ihn glauben lassen das er sich nach dem Abschied von Araja möglicherweise wieder gefangen hatte. Das er sich bereits danach schon auf dem Weg zu einem weiteren Raubzug befand war dem Ritter nicht bewusst. Während sich die beiden unterhielten musste er wirklich darüber nachdenken wie es weitergehen sollte. Denn wenn der Dieb der Trophäe wirklich Albin war erwartete ihn diesmal eine wirkliche Strafe. Dennoch glaubte er, irgendwie, auch hier wieder an das Gute.

"Nun.", antwortete Alexandras lediglich und entfernte die Fesseln mit einem kleinen Dolch den er aus dem Stiefelschaft holte. Sowohl Albin als auch Araja staunten nicht schlecht als er die kleine, aber schmuckvolle Waffe aus seinem Versteck hinaus zog und das Seil von ihm entfernte.
"Araja. Du wirst Albin ausreichend befragen. Ich werde mich etwas im Dorf umsehen. Ich vertraue darauf das du das richtige tust. Nur Albin darf diese Hütte unter keinen Umständen verlassen. Nicht ohne Ergebnis.", fügte Alexandras hinzu, nickte Araja liebevoll zu und verließ das Gebäude. Er setzte sich auf die neben der Kerkerhütte platzierten Bank und wartete ab was passieren würde...
avatar
Sir Alexandras
Unermüdlicher Schriftsteller
Unermüdlicher Schriftsteller

Anzahl der Beiträge : 165
Anmeldedatum : 27.03.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Toussaint's Ländereien

Beitrag von Araja am Mo 09 Apr 2018, 21:44

Alexandras war eindeutig gewesen, es gab keinen zweifel daran was Araja jetzt tun sollte. Sie sollte heraus finden ob Albin etwas mit dem Diebstahl der Turniertrophäe zu tun hatte. Wärend der Ritter nach drausen verschwand konnte ma beinahe sehen wie beim Rotschopf die Grauen zellen anspringen. Sie überlegt wie immer erst bevor sie etwas tat oder sagte. Bereits nach einem kurzen Augenblick wusste sie wie sie vorgehen würde.

Sie setzte sich dem jungen Dieb gegenüber um ihm das Gefühl zu geben die beiden würden auf Augenhöhe sprechen und auch irgendwie im 'selben Boot sitzten'. Dabei legte sie ihre Arme auf den angewinkelten Knien ab und sah zu Albin hinüber:

"Alexandras und ich wurden hierher geschickt weil jemand die Siegertrophäe des Turniers geklaut hat. Ich glaube nicht das du das warst.... aber vielleicht der Dorfälteste und das könnte n' echtes Problem für dich werden. Gleichzeitig bin ich mir sicher das du was davon gehört hast: Sowas macht doch die Kreise, oder nicht?
Wenn du uns helfen kannst den echten Dieb zu finden vesuch ich alles um Alex und den Ältesten davon zu berzeugen dich gehen zu lassen. Versprochen."


Zuletzt von Araja am Mo 09 Apr 2018, 22:40 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Araja
Legende
Legende

Anzahl der Beiträge : 227
Anmeldedatum : 30.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Toussaint's Ländereien

Beitrag von Albin am Mo 09 Apr 2018, 22:39

Albin staunte nicht schlecht als der weiße Ritter die beiden einfach so in der Kerkerhütte zurück ließ. Überrascht darüber welches Vertrauen er seiner neuen Schülerin entgegenbrachte hörte er dieser gespannt zu. Das Versprechen von ihr hatte den festen Klang der Ernsthaftigkeit in der Stimme und schenkte dem Gefangenen Glauben.

"Ich hab keine Trophäe geklaut...nur was zu essen, verdammt..", entgegnete Albin leicht verzweifelt und rieb sich die Hände mehrmals durch sein Gesicht. "Aber vielleicht kenne ich jemanden...aber der wird sich wohl kaum mit einem Ritter und seinem Mündel treffen wollen.."
avatar
Albin
Dämonenbeschw.
Dämonenbeschw.

Anzahl der Beiträge : 79
Anmeldedatum : 02.07.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Toussaint's Ländereien

Beitrag von Araja am Mo 09 Apr 2018, 22:45

Araja's Taktik den jungen Mann zum reden zu bringen hatte funktoniert. Das Albin mit zwielichtigen Leuten zu tun hatte beunruhigte den Roschopf zwar etwas aber immerhin brachte sie es einen Schritt weiter.

"Wen kennst du....? Und wieso will er nicht mit uns reden? Ich kann großartige Stollen machen - wer sollte sich nicht mit mir unterhalten wollen?", schertzte Araja um die Situation und Albins Zunge ein wenig zu lockern.
avatar
Araja
Legende
Legende

Anzahl der Beiträge : 227
Anmeldedatum : 30.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Toussaint's Ländereien

Beitrag von Albin am Mo 09 Apr 2018, 22:52

Sie brachte ihn zumindest etwas zum schmunzeln. "Das ist zwar sehr süß von dir...aber die 'richtigen' Diebe stehen nicht auf Stollen von Mädchen, die gerne mal 'ne Moralpredigt halten..", entgegnete er schließlich.

"Pass auf. Hol' du mich hier raus und ich krieg' heraus ob er diese Trophäe gestohlen hat. Okay?"
avatar
Albin
Dämonenbeschw.
Dämonenbeschw.

Anzahl der Beiträge : 79
Anmeldedatum : 02.07.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Toussaint's Ländereien

Beitrag von Araja am Mo 09 Apr 2018, 23:03

Wärend Albin seine Forderung stellte musste der Rotschopf schon wieder nachdenken. Sie hätte ihn ja einfach gehen lassen können, schließlich war Alexandras nicht hier. Aber der Ritter hatte verlangt ihn nicht gehen zu lassen, Zeitgleich wollte sie sich beweisen. Eine Pattsituation.
Nachdem die Knappin etwas gegrübelt hatte kam sie zu dem entschluss Alexandras vorher ein zu weihen und um Erlaubniss zu fragen.

"...ich muss erst Alexandras fragen. Nicht weglaufen, okay?"

Eilig erhob sich Araja und stolzierte zur Tür heraus um den Ritter zu suchen und sie sollte ziemlich schnell fündig werden...
avatar
Araja
Legende
Legende

Anzahl der Beiträge : 227
Anmeldedatum : 30.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Toussaint's Ländereien

Beitrag von Sir Alexandras am Mo 09 Apr 2018, 23:05

Vor der Tür sitzend und das Gespräch mit angehört durfte der Ritter sehen das er gut darin tat Vertrauen in Araja gesetzt zu haben. Sie hatte es geschafft Albin zum Reden zu bringen und gleichzeitig seine Anweisungen befolgt. Er war in diesem Moment sehr stolz auf seine neue Schülerin.

"Vertraust du ihm?", fragte er lediglich und lächelte Araja zufrieden an.
avatar
Sir Alexandras
Unermüdlicher Schriftsteller
Unermüdlicher Schriftsteller

Anzahl der Beiträge : 165
Anmeldedatum : 27.03.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Toussaint's Ländereien

Beitrag von Araja am Mo 09 Apr 2018, 23:08

Araja war fast ein wenig erschrocken als sie den Ritter vor der Tür sah und kam sich ein wenig ertappt vor obwohl sie alles richtig gemacht hatte.

"Äh...wolltest du nicht....? Egal. Ob ich ihm vertraue? Naja... er ist ein Dieb aber keiner von der Sorte die irgendwelche Trophäen klauen, findest du nicht? Ich würde es für eine gute Idee halten ihn seinen...ähm, 'Freund' befragen zu lassen."
avatar
Araja
Legende
Legende

Anzahl der Beiträge : 227
Anmeldedatum : 30.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Toussaint's Ländereien

Beitrag von Sir Alexandras am Mo 09 Apr 2018, 23:14

Alexandras nickte etwas zweifelnd aber horchte auf die Worte seiner Schülerin.

"Dann lass' ihn gehen. Ich kläre das ganze derweil mit dem Arenameister. Wir treffen uns am besten dort vorne in der Taverne.", entschied der Ritter schließlich und lächelte dem Rotschopf zuversichtlich zu.
avatar
Sir Alexandras
Unermüdlicher Schriftsteller
Unermüdlicher Schriftsteller

Anzahl der Beiträge : 165
Anmeldedatum : 27.03.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Toussaint's Ländereien

Beitrag von Araja am Mo 09 Apr 2018, 23:22

Nachdem Araja freudig genickt hatte verschwand sie wieder im Haus. Albin die gute Nachricht zu überbringen schien ihr freude zu bereiten:

"Hey, du kannst gehen. Aber mach nicht schon wieder was Dummes, ja? Und wenn du mit deinem 'Freund' gesprochen hast kommst du direkt zu uns! Wir übernachten die Tage im Gasthaus."

Vermutlich war der Rotschopf ein wenig Naiv aber trotzdem musste sie es dem Dieb nocheinmal sagen bevor er verschwand: "Und....denk' doch nochmal über die Sache mit dem Klauen nach. Ich meine.... DAS HIER, kanns ja wohl nicht gewesen sein, oder?"
avatar
Araja
Legende
Legende

Anzahl der Beiträge : 227
Anmeldedatum : 30.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Toussaint's Ländereien

Beitrag von Albin am Mo 09 Apr 2018, 23:37

Es hatte also funktioniert: Albin kam aus dem Kerkerhaus frei und hatte somit keine Probleme ein Gespräch mit Lyras zu bekommen. Ganz im Gegenteil: Aus einem Kerker hinauszukommen, nur mit einem sprichwörtlichen blauen Auge machte immer einen besonders guten Eindruck. Seine Schuld - etwas über eine gestohlene Trophäe herauszufinden - musste er allerdings trotzdem begleichen. Zumindest der süßen Bäckerin zuliebe.

"Ich....dank' dir...aber du weißt doch wie es heißt...wer nicht wagt, der nicht gewinnt...stimmt's?"
avatar
Albin
Dämonenbeschw.
Dämonenbeschw.

Anzahl der Beiträge : 79
Anmeldedatum : 02.07.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Toussaint's Ländereien

Beitrag von Araja am Mo 09 Apr 2018, 23:56

Albins antwort brachte Araja zu einem sehr nachdenklichem lächeln. Irgendwie konnte sie ihn ja verstehen aber musste er ausgerechnet Stehlen? Vermutlich würden sich die beiden da niemals einig werden weshalb sie noch einmal ein klein wenig nachlegte bevor der junge Mann verschwand: "Nächstes mal bin ich aber vielleicht nicht da um dir zu helfen..."

Daraufhin zuckte Albin nur mit den Schultern und war daraufhin schon wieder verschwunden. Araja hoffte sehr das er sein Versprechen einhalten würde, denn besonders viel vertrauen zum Dieb hatte sie nicht. Eigentlich wollte sie nur nicht das er im Kerker saßs. Für einen moment hatte sie die Idee Albin zu folgen und ihn und seinen 'Freund' zu beobachten doch den Göttern sei Dank dachte Araja immer nach bevor sie etwas tat und hatte den Einfall schnell wieder verworfen.

Seufzend machte sie sich also nun zum Gasthaus auf das nur einige hundert Meter entfernt war. Alexandras schien bereits nach drinnen gegangen zu sein weshalb nun auch die junge Frau durch die große Wirtshaustür nach innen wanderte.
Da es erst am Späten nachmittag war herrschte nicht sonderlich viel Trubel im Gasthaus und es war verhältnissmäßig still. Nur ein paar wenige Gäste hatten sich in die verschiedenen Ecken zurückgezogen und unterhielten sich. So auch Alexandras der sich an einem der Tische nicht unweit der Theke eingefunden hatte. Ihrem Charakter entsprechend schlüpfte das schüchterne Mädchen um die Tische herum bishin zu ihrem Lehrmeister um diesem Geselschaft zu leisten.

"Ich hab' ihn gehen lassen. Glaubst du......glaubst du das er irgendwann aufhört zu klauen?", fragte sie dann etwas nachdenklich als sie sich bei Alexandras eingefunden hatte.
avatar
Araja
Legende
Legende

Anzahl der Beiträge : 227
Anmeldedatum : 30.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Toussaint's Ländereien

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 5 1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten