Toussaint's Ländereien

Seite 3 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach unten

Re: Toussaint's Ländereien

Beitrag von Araja am Di 10 Apr 2018, 22:48

"Oh Ja.....das ist gut. Ich meine... Toll! Ähh...", stammelte Araja der Fremden nur entgegen. Die Überaschung über alles war dem Rotschopf noch deutlich anzusehen. Hinzukam das sie dass ausländliche Aussehen der jungen Frau etwas... verwirrte. Sie hatte noch nie zuvor jemanden aus Cantha gesehen.
Sie blickte fragend zu Alexandras in der Hoffnung der Ritter würde etwas Licht ins Dunkel bringen.
avatar
Araja
Legende
Legende

Anzahl der Beiträge : 258
Anmeldedatum : 30.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Toussaint's Ländereien

Beitrag von Josmine Saraziel am Di 10 Apr 2018, 22:52

Josmine stockte noch immer der Atem. Es war Rettung in letzter Sekunde gewesen als sie ihrem einstigen Schützling vor den Banditen beschützen konnte. Ihn zu finden war durch sein neues Leben auf der Straße schon mehr als schwierig gewesen, vor allem in einer Großstadt wie Beauclair. Doch hier in diesem Dorf war es ihr leichter gefallen seinen Spuren zu folgen. Um ein Haar hätte es den Jungen wohl erwischt. Ihr Blitz traf Lyras schwer, was ihn wohl eine Weile zurückhalten würde. Ein gezielter Schlag mit ihrem Hexenbesen hatte auch gereicht um die Kumpanen im Schutze der Dunkelheit zu Boden zu schlagen. Leider war Albin von diesem Vorfall so geschwächt das er innerhalb des Gasthauses in sich zusammenbrach. Als einfache Bäuerin getarnt konnte sie sich in der Schenke unauffällig bewegen, ohne das irgendjemand ihr e auffällige Visage für verdächtig halten würde. Der Ritter, der die Trophäe unbedingt zurückhaben wollte und eine unbekannte braunhaarige halfen Albin auch sofort auf die Beine, was ihr sehr zu gute kam, denn sie brachten den Jungen auf ein Zimmer hinauf. Als die beiden wieder nach unten kamen war das ihre Chance zu ihm zu gelangen.

Als sie das Zimmer betrat und den geschwächten Albin vorfand reagierte Josmine mit einer traurigen Mine. 'Armer, armer Junge..', dachte sie sich und schnippte mit dem Finger um das Schloss hinter sich zu verriegeln. Sie strich Albin einmal über die Wange und wie durch Geisterhand konnte er seine Augen wieder öffnen. Er war zwar noch etwas geschwächt aber konnte sie öffnen. "Na? Ausgeschlafen?", fragte Josmine als sie ihm in die Augen sehen konnte.
avatar
Josmine Saraziel
Verrückte Oberhexe
Verrückte Oberhexe

Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 29.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Toussaint's Ländereien

Beitrag von Albin am Di 10 Apr 2018, 23:00

Albin konnte sich nur noch daran erinnern wie er die beiden gefunden und dann umgefallen war. Als nächstes erwachte er in irgend einem Zimmer und sie stand plötzlich vor ihm. Wie versteinert fühlte er sich als er ihr in die Augen blicken konnte. Das durfte doch nicht Möglich sein? Aber jetzt erkannte er auch diese vertraute Stimme, die ihm vorher die Banditen vom Hals geschafft hatte. Aber warum war sie nach so vielen Jahren immer noch "hinter ihm her"?

Er erinnerte sich zurück an diese Kindheitstage, als sie ihn mitgenommen hatte in ihre Hütte. Immer wieder wollte sie das er etwas tat aber er hatte bis heute nicht verstanden was sie gemeint hatte. Möglicherweise würde sie heute Licht ins Dunkeln bringen.

"Du verfolgst mich doch, oder? Immer noch?", Albin setzte sich langsam auf, rieb sich an der Schläfe. Er hatte Kopfschmerzen. Vermutlich durch den Sturz vorhin. "Vielleicht kannst du mir ja endlich mal erklären warum? Ich habe das als Kind schon nicht kapiert!"
avatar
Albin
Dämonenbeschw.
Dämonenbeschw.

Anzahl der Beiträge : 79
Anmeldedatum : 02.07.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Toussaint's Ländereien

Beitrag von Josmine Saraziel am Di 10 Apr 2018, 23:06

"Ooooch bock, bock, bock!", imitierte die Oberhexe ein Huhn und reagierte somit auf Albins Hinterfragen. "Du meinst weil wir jetzt ein paar Härchen an den Stellen gewachsen sind worüber man nicht spricht reden wir wie Erwachsene? Tzzz...Denkste!", lachte sie anschließend.

Albin saß nur kopfschüttelnd da und machte einen ernsten Gesichtsausdruck. Er wollte wohl wirklich endlich wissen was sie wollte. Schade. Josmine mochte Spiele.

"Na gut, na gut. Aber hör' mit dem dämlichen Gesicht auf."

Josmine ließ einige Sekunden vergehen, verdrehte die Augen leicht nach oben. Man konnte ihr ansehen das sie nachgedacht hatte.

"Das ganze ist eigentlich sogar ganz simpel. Du bist schlicht und ergreifend der letzte lebende Hexer der mir bekannt ist. Und spar dir jetzt das ganze Gefrage und Geheule von wegen "Aaaaber wie kann das nur seeeein?!"...deine Mutter - Calaera - war eine Hexe. Punkt aus. Durch ihren frühzeitigen Tod jedoch kamst du nie in den Genuss der dir zusteht. Dafür wollte ich eigentlich sorgen aber du bist ja damals einfach weggelaufen wie ein, äh...Kind!"
avatar
Josmine Saraziel
Verrückte Oberhexe
Verrückte Oberhexe

Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 29.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Toussaint's Ländereien

Beitrag von Albin am Di 10 Apr 2018, 23:08

So schaffte es die durchgeknallte Sylvari auch noch seine eigene Mutter in den Dreck zu ziehen. Glauben schenken konnte er ihr immer noch nicht, zugegebenermaßen jedoch würde es so einiges erklären.

"Du lügst!", sagte er dennoch mit großer Überzeugungskraft, was seinem Gegenüber offensichtlich nicht gefiel, dem Blick nach zu urteilen.
avatar
Albin
Dämonenbeschw.
Dämonenbeschw.

Anzahl der Beiträge : 79
Anmeldedatum : 02.07.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Toussaint's Ländereien

Beitrag von Josmine Saraziel am Di 10 Apr 2018, 23:12

"Oh man...ich kann's nicht mehr hören..."Josmine du lüüüügst.", "Nein Josmine damit darfst du nicht spielen!", "Das is' nich für diiich."....ich bin dieses Gequatsche sowas von Leid."

Urplötzlich sprang Josmine ab von ihrer kindlichen Art und hatte diesen ernsten, fast schon bösartigen Unterton mit dem sie sprach und ihr Blick verfinsterte sich. Es war wohl ihr ernst gewesen und Albin wusste ihre Aufrichtigkeit nicht zu schätzen. Es fiel ihr schwer sich zu beherrschen. Sie atmete einmal tief ein und aus.

"Also...bevor ich hier noch was kaputt mache....du kannst mir sagen was du willst....aber du wirst sicher diese....tollen Tage gehabt haben in denen du etwas in dir gespürt hast, was du nicht zuordnen konntest. Vielleicht sind schon einmal Dinge passiert, die du dir nicht erklären konntest? Hast du etwas gedacht und es ist passiert? Wenn ja dann herzlichen Glückwunsch! Das war Magie! Du kannst das ganze also einfach - für mich - schnell akzeptieren und wir können uns freuen das wir eine Familie sind, oder du sträubst dich noch ein Weilchen dagegen und wirst in's kalte Wasser geworfen. Deine Entscheidung!"
avatar
Josmine Saraziel
Verrückte Oberhexe
Verrückte Oberhexe

Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 29.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Toussaint's Ländereien

Beitrag von Luna Navarion am Di 10 Apr 2018, 23:16

Luna merkte, wie ihr Gesicht so Rot anlief wie die Haarfarbe des Mädchens waren. Ihre Manieren waren heute wohl am tiefsten Punkt des Jadesees angelangt...
"Tut mir leid... Ich habe vergessen mich Vorzustellen..." leicht nevös da sie normalerweise Menschen meidete, wusste sie im ersten Moment gar nicht mehr genau was sie sagen sollte.
"Ich ehm... Ich heiße Luna Navarion. Ich komme aus eehh Shing Jea.. das ist eine schöne Insel in äh Cantha..." stotterte sie vor sich hin.
'Reiß dich doch mal zusammen!' dachte sie und ergänzte noch mit etwas mehr Mut "Schön dich Kennen zulernen!"
avatar
Luna Navarion
Weltenwandler
Weltenwandler

Anzahl der Beiträge : 132
Anmeldedatum : 10.04.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Toussaint's Ländereien

Beitrag von Albin am Di 10 Apr 2018, 23:19

Jetzt da die Oberhexe Abstand nahm von ihrem anstrengenden, kindlichen Getue konnte man ihr fast Glauben schenken. Der eiskalte Blick und die Ernsthaftigkeit in ihrer Stimme sorgten auf jeden Fall für den richtigen Nachdruck an dieser Stelle. Albin kam ins grübeln. Er selbst war damals zu jung gewesen um zu wissen was seine Mutter für ein Mensch - oder Wesen - wirklich war. Früher oder später würde sich sicher zeigen ob Josmine Recht hatte oder nicht - doch für's erste war es sicher kein Fehler die Verrückte abblitzen zu lassen.

"Du kannst mir erzählen was du willst. Aber ich glaube dir nicht. Verschwinde endlich und lass' mich in Frieden!", forderte Albin also.

"Wie du willst.", entgegnete Josmine kalt. "Komm' mir ja nicht angeheult.", fügte sie noch hinzu und verschwand plötzlich durch die geschlossene Tür. Es war als hätte sich ihr Körper langsam in Luft und Nebel aufgelöst. Als er das beobachten konnte musste er wirklich darüber nachdenken ob er so etwas nicht auch könnte. Eine seltsame Situation. Albin saß noch eine ganze Weile mit abgestützten Händen am Kopf im Bett und dachte über das Gesagte nach...
avatar
Albin
Dämonenbeschw.
Dämonenbeschw.

Anzahl der Beiträge : 79
Anmeldedatum : 02.07.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Toussaint's Ländereien

Beitrag von Araja am Di 10 Apr 2018, 23:35

Luna also. Und wie es schien hatte die Frau aus Cantha genau die selbe Schüchternheit zu überwinden mit der sonst Araja zu kämpfen hatte. Das beruhigte den Rotschopf ungemein, denn als Luna so vor sich hin "eeeehmmm'te" musste die Knappin anfangen zu lächeln.

"Araja, einfach nur.... Araja. Ich bin von hier und ich freu' mich auch dich kennen zu lernen. Du bist so ne Art...Priesterin, oder?"

Wann immer Araja auf jemanden traf der ebenfalls Schüchtern war kam es ihr beinahe so vor als hätte sie ihre eigene vergessen. Bereits als sie sich vorstellte wies sie mit einer Handgeste zum Tisch um Luna einzuladen sich zu setzten. Jemanden zu treffen der nich aus Toussaint stammte versprach interesssant zu werden.
avatar
Araja
Legende
Legende

Anzahl der Beiträge : 258
Anmeldedatum : 30.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Toussaint's Ländereien

Beitrag von Luna Navarion am Mi 11 Apr 2018, 00:04

Dankend nahm sie den Platz an und setzte sich gegenüber von Araja. Auf ihre Frage, ob sie so eine Art Priesterin ist nickte sie. "Das stimmt... Mein Vater erkannte schon als ich sehr jung war... das ich nun ja... wohl eine Begabung für Heilung und so ein Zeug habe..." Sie wurde leicht rot als sie ihr das so offen sagte.
Normalerweise mochte Sie es nicht, wenn Sie mit fremden über ihre Kräfte spricht. Allerdings sah Luna in Araja eine nette Person. Sie erinnerte Sie etwas an sich selbst. "In Shing Jea leitet mein Vater eine Akademie für Magie und Kampfkunst... dort wurde ich auch Unterrichtet. Kuji ist ihr Name."

Je mehr Luna redete, desto offener wurde sie. Seit sie von Zuhause weggegangen ist, redete sie normalerweise nur das nötigste mit den Menschen. Die Meiste Zeit war sie auch damit beschäftigt, bei Kämpfen die sie Aufschnappte einen passenden Stil zu finden, der sie Beeindruckte. Und das stellte sich als schwerer her raus als man meinen könnte.

Luna wollte immerhin eines Tages selbst die Kuji Akademie leiten. Und das könnte sie nur, indem sie nicht nur ihre Magie, sondern auch in Punkto Kampftechnik glänzte.

"Nun... ja... " wieder etwas nervös weil sie nicht wusste, was sie ihr sagen sollte, stammelte sie vor sich hin. Ein mal ein normales Gespräch führen? War das zu viel verlangt?
avatar
Luna Navarion
Weltenwandler
Weltenwandler

Anzahl der Beiträge : 132
Anmeldedatum : 10.04.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Toussaint's Ländereien

Beitrag von Araja am Mi 11 Apr 2018, 00:25

Araja bekam bei Luna's Erzählungen ein zunehmendes lächlen auf den Lippen. Am Ende als die 'Priesterin' wieder zu stottern anfing musste der Rotschopf fast loslachen. Nicht jedoch weil sie sich über den Cantanischen Besuch Lustig machte sondern weile sie versuchte die Situation etwas angenehmer für sie zu machen.
Wärend die beiden Frauen dann auch sahsen hatte die Knappin das erste mal Zeit sich ihr gegenüber ein wenig genauer anzusehen. Auf ihre hübsche Haarspange war sie FAST ein wenig neidisch. Aber als Luna dann erzählte sie käme aus einer Akademie für Magie- und Kampfkunst viel Araja fast die Kinnlade herunter.
Wie kann jemanden der von so einem Ort stammt nur so Schüchtern sein? Müsste sie nicht vor Selbstbewusstein strahlen? Das musste der Rotschopf jetzt genauer wissen und fragte deshalb voller begeisterung:

"Du warst auf einer Akademie? Du kannst Zaubern....? Ehrlich?!"

Auch wenn man es kaum für möglich gehalten hatte aber die junge Knappin hatte in ihrem Leben noch keinen Magier gesehen. Vermutlich weil die meisten Magiebegabten seid den Kriegen vor 16 Jahren nicht länger damit hausieren gingen.
avatar
Araja
Legende
Legende

Anzahl der Beiträge : 258
Anmeldedatum : 30.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Toussaint's Ländereien

Beitrag von Luna Navarion am Mi 11 Apr 2018, 00:53

Mit so einer Interesse hat Luna wirklich nicht gerechnet. Etwas überrascht nickte sie Sie freundlich an.
"Ja. In meiner Familie gibt es tatsächlich nur Magier. Und meine Stärke ist die Heilung."
erfreut über das Interesse von Araja vergisst Luna fast ihre ganze Schüchterne Art.
"Als mein Vater diese Begabung bemerkte, fing er sofort mit meiner Ausbildung an. Er hat mich richtig gedrillt." sie machte eine kurze Pause. "Allerdings, habe ich es nie wirklich geschafft eine Kampfkunst zu erlernen..." Sie schaute etwas enttäuscht drein. "War gar nicht so einfach die Tochter vom Leiter zu sein und dann eine Volle Niete in Sachen Kampf zu sein.." Sie seufze laut. "Da war es den anderen egal wie sehr ich mich auch bemüht habe. Den Kampfstil konnte ich einfach nicht. Mein Vater fand das nicht weiter schlimm. Allerdings sah er ja auch nicht..." Sie brach den Satz ab.

Ihre Gedanken kreisten. Erzählte sie gerade wirklich jemand fremden, jemanden, den sie eigentlich noch gar nicht wirklich kannte, ihre Lebensgeschichte? Wie konnte sie einer Person so schnell trauen? Lag es daran, das Sie ihr einfach zuhörte? Sie sprach zu selten mit Menschen um zu wissen, ob das wirklich schon immer so bei ihr war. Diese innere Verwirrung stand ihr förmlich ins Gesicht geschrieben und so versuchte sie ihr inneres Chaos mit einem Lächeln abzutun.

"Hehem... Jedenfalls... hat mich dieses Manko nicht davon abgehalten schon mit 16 meine Ausbildung in der Akademie erfolgreich zu beenden. Es heißt sogar, das ich in ganz Cantha eine der begabtesten Priesterinnen sei" Bei diesen Worten funkelten ihre Augen vor Stolz und Freude. "Und jetzt reise ich umher um einen Kampfstil zu finden, welcher zu mir passt." sagte sie und grinste breit. "Irgendwann wird sich da schon was finden. Da bin ich mir sicher!" sagte sie Optimistisch und lächelte Araja an.
avatar
Luna Navarion
Weltenwandler
Weltenwandler

Anzahl der Beiträge : 132
Anmeldedatum : 10.04.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Toussaint's Ländereien

Beitrag von Araja am Mi 11 Apr 2018, 01:26

Araja schien ziemlich beeindruckt. Zu hören das Luna bereits mit 16 Jahren, also dem selben Alter in dem der Rotschopf sich befand, eine Akademische Ausbildung abgeschlossen hatte imponierte ihr. Die Knappin legte ihren Kopf in die Seite wärend sie ihr Kinn mit dem angewinkelten Arm abstützte. Diese Haltung nahm sie beim Sitzen immer ein wen sie jemandem längere Zeit zuhörte und dabei in Träumerein abschwiff. Sie würde wohl selbst gerne Zaubern können.

Nichts desto trotz konnte man Araja nichts vormachen, sie hatte genau gehört wie die Cantanische Frau einen ihrer Sätze abgebrochen und mit einem vorsichtigem lächeln quittiert hatte. Hätte sie sich wohl beinahe verplappert oder wollte sie einfach nicht mit der Tür ins Haus fallen? Denn obwohl sie Schüchtern zu sein schien hatte sie gerade eine ziemliche Menge von sich erzählt. Normalerweise wäre es jetzt Araja's Art nachzubohren aber sie wollte es vorerst dabei belassen. Schließlich wollte sie Luna nicht gleich wieder vergraulen. Deshalb ging sie nun auf das ein was die Priesterin zuletzt gesagt hatte:

"Dann würde ich dir empfehlen hier zu bleiben. In ein paar Tagen gibts hier ein Turnier mit vielen Ritter....also Kämpfern. Da sind bestimmt auch ein paar mit Stab dabei."
avatar
Araja
Legende
Legende

Anzahl der Beiträge : 258
Anmeldedatum : 30.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Toussaint's Ländereien

Beitrag von Sir Alexandras am Mi 11 Apr 2018, 10:26

Die Taverne war zu dieser Stunde mittlerweile sehr gut gefüllt und wurde von Musik von reisenden Barden belebt. Die Plätze waren nun fast alle besetzt und die Leute speisten, tranken und tanzten sogar auch. Die Stimmung des Ritters war nun auch deutlich besser, da die Trophäe zu seiner rechten da war wo sie hingehörte. Während sich die beiden so tiefgründig über die Ausbildung der canthanischen, jungen Frau unterhielten verschwand Alexandras für ein paar Minuten um die Trophäe dem Arenameister zurück zu geben und Albins Freispruch zu erwirken. Die beiden jungen Frauen schienen seine Abwesenheit nicht einmal bemerkt zu haben, als er wieder neben ihnen saß und sich versuchte am Gespräch zu beteiligen.

"Araja hat Recht. Zu dieser Zeit befinden sich viele Kämpfer, Ritter und auch Zauberer in Toussaint. Viele kommen von weither, um am traditionellen Ritterturnier teilzunehmen oder auch nur zuzusehen. In ein paar Tagen werden hier noch viele Leute eintreffen, Märkte werden aufgebaut, eine große Bühne mit einer beliebten Bande aus Musikspielern und natürlich die Arena wird auf Vordermann gebracht. Jedes Jahr ergeben sich hier viele Kontakte. Ihr wirkt nach ein paar Sätzen gar nicht mehr so schüchtern. Es sollte ein Leichtes sein jemanden kennen zu lernen.", brachte er sich also ein und lächelte den beiden Damen gewohnt charmant zu.
avatar
Sir Alexandras
Unermüdlicher Schriftsteller
Unermüdlicher Schriftsteller

Anzahl der Beiträge : 165
Anmeldedatum : 27.03.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Toussaint's Ländereien

Beitrag von Luna Navarion am Mi 11 Apr 2018, 13:36

"Ja, von dem Turnier habe ich gehört. Das ist der Grund, weswegen ich überhaupt erst hier gelandet bin." entgegnete die junge Frau mit einem lächeln im Gesicht. Jetzt, wo Sie etwas durchatmen konnte und nicht mehr zu nervös war, konnte sie es sich nicht lassen Araja zu Mustern. Eine wunderschöne, junge Frau. Ihre feuerroten Haare brachten ihre Blauen Augen zum glänzen. Sie hatte eine Lederkluft an und ein schönes Hemd darunter. Die Art, wie es verarbeitet wurde, lies heißen das es von einem echten Talent geschneidert sein musste.
Was ihr auch auffiel, war der Stab, den Sie bei sich trug.
"Sag mal.. Kannst du auch mit dem Stab umgehen?" fragte sie neugierig und interessiert.  
Wenn ihr ein Kampfstil gefallen hat, dann war es der mit dem Stab. Allerdings traf sie bis jetzt meist nur Leute, die beim Stab schwingen aussahen, wie eine betrunkene Gans mit zwei gebrochenen Beinen.

Luna selbst besitzt zwar einen Stab, dieser wäre aber nicht für den Nahkampf geeignet. Es handelt sich dabei immer hin um ein Magisches Artefakt welches seit vielen Jahren in ihrer Familie an das begabteste Familienmitglied weitergegeben wurde. Er würde vielleicht ein paar Schläge aushalten, dennoch würde sie das niemals riskieren. Den wenn dieser Stab eine Sache gut konnte, dann, die eigene Magie so zu bündeln, das die Wirkung des Zaubers um ein großes Verstärkt wurde. Wenn Luna es richtig verstanden hatte, stammt er sogar noch aus der Zeit, in der Meister Togo lebte.
Da ihr dieser Stab so viel bedeutet, trägt sie ihn immer bei sich. Es gibt, außer Nachts, keinen Moment, in dem Sie diesen Stab fortlegt.
avatar
Luna Navarion
Weltenwandler
Weltenwandler

Anzahl der Beiträge : 132
Anmeldedatum : 10.04.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Toussaint's Ländereien

Beitrag von Araja am Mi 11 Apr 2018, 14:55

Etwas überascht auf ihren Stab angesprochen zu werden wechselte Araja's Blick immer wieder zwischen der Waffe und ihrer Gesprächspartnerin: "Der Stab..? Was? NEIN! Ich hab eigentlich keine Ahnung...."
Mit einem vorsichtigen Kopfnicken deutete sie dann zu Alexandras: "...er ist hier der Kampfmeister."

Der Rotschopf kam sich dabei irgendwie Dumm vor, als hätte sie von garnichts eine Ahnung. Sie wollte Luna zeigen das sie auch etwas besonderes kann, wenn es schon nicht zaubern war. Sollte sie davon erzählen das sie Backen kann? NEIN - Blos nicht! Einem Magier zu erklären wie man Stollen macht schien ihr mehr als Peinlich, vielleicht zu unrecht aber so tickte die junge Dame nun mal.
Zum Glück viel Araja dann noch ihr liebstes Stück ein, vor lauter aufregung hätte sie es beinahe vergessen. Bevor einer der beiden anderen also noch etwas sagen konnte ergänzte sie sich ganz kleintlaut: "Ich spiel nur Geige."
avatar
Araja
Legende
Legende

Anzahl der Beiträge : 258
Anmeldedatum : 30.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Toussaint's Ländereien

Beitrag von Sir Alexandras am Mi 11 Apr 2018, 15:38

Alexandras lächelte abermals als diese Unterhaltung fortgesetzt wurde.

"Araja ist außerdem ein sehr großes Talent darin, wenn es darum geht zu untertreiben. Sie ist ein großes Talent was die Geige angeht. "Nur Geige spielen" trifft es nicht im geringsten. Und an ihrer Stabkampfausbildung arbeiten wir gerade. Fürst Foltest hat sie dabei beobachtet und selbst gesagt, und ich zitiere, "Du machst das schon besser als ich zu Anfang." - Zitat Ende.", lobte Alexandras seine Begleitung, bevor sie weiterhin versuchte krampfhaft etwas zu finden was sie gut konnte und es dann auch noch so wirken ließ als wäre es "Nichts".
avatar
Sir Alexandras
Unermüdlicher Schriftsteller
Unermüdlicher Schriftsteller

Anzahl der Beiträge : 165
Anmeldedatum : 27.03.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Toussaint's Ländereien

Beitrag von Araja am Mi 11 Apr 2018, 20:39

Araja windetete sich beinahe als Alexandras sein kleines 'Loblied' über den Rotschopf sang. Vermutlich hatte er recht aber das würde die junge Dame wohl trotzdem noch eine weile bezweifeln denn darin war sie tatsächlich gut. Wärend die Knappin also versuchte nicht so sehr zu erröten wie ihre Haare wanderte ihr Blick ein wenig suchend durch den immer mehr von Trubel durchzogegen Raum. Zumindest was ihre Musik betraf hatte sie genug Selbstvertrauen um sich zu beweisen - wortwörtlich.

"Übertreib's nicht.... aber Okay, bei der Sache mit der Geige hab ich etwas untertrieben, ich geb's ja zu. Wollt ihr was hören?"
avatar
Araja
Legende
Legende

Anzahl der Beiträge : 258
Anmeldedatum : 30.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Toussaint's Ländereien

Beitrag von Luna Navarion am Mi 11 Apr 2018, 20:55

Bei dem Gespräch des doch außergewöhnlichem Duos musste Luna unwillkürlich etwas lachen. Irgendwie verrückt. Die beiden waren das Perfekte Team, so meinte Luna.

Als Araja meinte, sie spielt 'nur' Geige, funkelten Luna's Augen. Und als der Edele Ritter noch meinte, sie würde Untertreiben, fingen ihre Augen schon an zu leuchten wie die Sonne.
Die Melodie einer Geige - Einer der schönsten Klänge die man erschaffen kann. Für Luna jedenfalls.

"Ja! Sehr gerne!" sagte Luna in einem freudig aufgeregtem Ton nachdem Sie sie fragte, ob sie etwas hören wollte.
Bei der Musik einer Geige konnte man so schön den Gedanken freien lauf lassen - Lernen - Träumen. Einfach nur Himmlisch!

Neugierig schaute sie nun Araja an.
avatar
Luna Navarion
Weltenwandler
Weltenwandler

Anzahl der Beiträge : 132
Anmeldedatum : 10.04.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Toussaint's Ländereien

Beitrag von Araja am Mi 11 Apr 2018, 21:10

So wie Luna Araja nun ansah machte sie die Knappin doch wieder etwas nachdenklich. Im Blick der Cantanierin konnte man ein gewissen maß an Erwartung erblicken und dass machte den Rotschopf jetzt schwon wieder nervös. SO ein MIST!
Sie wollte vor der jungen Magierin keines wegs als Idiotin da stehen und überlegte wie sie es trotzdem schaffen würde etwas hübsches zu spielen. So ganz allein vor dem Ritter und der Priesterin zu spielen schien also keine Option... Sie musste einen anderen Weg finden.
Als der Rotschopf durch den Gastraum gesehen hatte waren ihr die beiden Musiker in der Ecke aufgefallen - Perfekt! Mit einem leisen: "Dann entschuldigt mich mal kurz!", verschwand die Violinistin dann nach hinten.

Wärend Alexandras und Luna sich kurz verdutzt ansahen begab sich Araja zu den Musikern um sich mit ihnen zu unterhalten. Leider waren diese zu weit weg damit Ritter oder Priesterin etwas verstehen konnten. Es dauerte dann noch einige Augenblicke bevor die junge Frau ihre umgeschnallte Geige hervornahm und begann diese zu stimmen.
Als Araja dann fertig war dachte sie darübe rnach was sie spielen könnte. Da das Gatshaus mittlerweiel voll war schieden ihre üblichen Leisen und melancholischen Klänge aus - etwas mit 'Wumms' musste her! Aber das war kein Problem für das Wundertalent.

Als Araja dann anfing zu spielen kam dabei eine Musik zu stande die nicht einmal der Ritter zuvor vom Mädchen gehört hatte.
avatar
Araja
Legende
Legende

Anzahl der Beiträge : 258
Anmeldedatum : 30.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Toussaint's Ländereien

Beitrag von Albin am Mi 11 Apr 2018, 21:29

Albin konnte wieder aufstehen. Die Begegnung mit der Oberhexe ging ihm definitiv bis unter die Haut. Sollte er wirklich ein Hexer sein? Woran würde man das nun merken? Und vor allem: Was konnte er nun bewirken? Er war sich überhaupt nicht sicher was das bedeuten sollte und so suchte er Ablenkung. Es war wohl das Beste zurück nach unten zu Alexandras und Araja zu gehen. Sie waren bestimmt auch an einer Erklärung interessiert. Als Albin feststellte das er sich im zweiten Stock des Wirtshauses befand ging er langsam die Treppen hinunter bis die Totenstille im Korridor plötzlich durch laute Musik unterbrochen wurde. Die Band hatte offensichtlich eine Pause eingelegt und ein neues Lied angesetzt. Es schien als würde das ganze Wirtshaus beben, die Musik hallte vermutlich durch alle Räume der Schenke und als Albin die letzten Treppenstufen hinunter ging und den Gastraum betrat konnte er seinen Augen kaum trauen: Für diese einmalige Stimmung im Gasthaus sorgte einzig und allein Araja! Der Rhythmus lud zum tanzen ein und viele der Gäste des mittlerweile vollen Wirtshauses taten das. Der Rest der Gäste, die nicht mit Tanzen beschäftigt waren klatschten rhythmisch zum Klang ihrer Violine. Die Band die vorher gespielt hatte beteiligte sich mittlerweile an der Musik und spielten mit, was insgesamt zu einem noch größeren Auftritt wurde. Manche Gäste tanzten auf den Tischen, klatschten, besonders witzig fand Albin eine Bande von Betrunken die offensichtlich mit geballten Fäusten klatschten. Er musste lachen und lächeln und die Blicke des gesamten Gasthauses galten der jungen Rothaarigen, die teilweise mit geschlossenen Augen musizierte. Wie sie das mit ihrer sonst so schüchternen Art bewältigen konnte war ihm zwar ein Rätsel aber das tat nichts zur Sache: Das ganze Gasthaus feierte lautstark. Albin setzte sich zu Alexandras, der ebenfalls mit klatschte.
avatar
Albin
Dämonenbeschw.
Dämonenbeschw.

Anzahl der Beiträge : 79
Anmeldedatum : 02.07.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Toussaint's Ländereien

Beitrag von Luna Navarion am Mi 11 Apr 2018, 22:14

Luna wunderte sich im ersten Moment, was sie da tut. Doch als sie sah, dass sie in Richtung der Musiker ging, konnte sie es sich schon denken. Dann hieß es kurz warten.

Als sie anfing, war erst alles ruhig. Doch nach ein paar wenigen Sekunden tanzten und klatschten alle im Rhythmus mit. Es gab niemanden, der von diesem Spiel nicht in den Bann gezogen wurde. Selbst Luna klatschte und wippte mit.
"Fantastisch..." murmelte sie leise vor sich hin während sie Araja beobachtete.
So ein Musikalisches Talent hatte Luna noch nie zuvor gehört.
Sie bemerkte zwar, das sich jemand zu ihnen saß, allerdings wollte sie lieber ihren Blick auf Araja halten. Man erkannte, das Sie in ihrem Element war. In ihrer Welt. Und sie lud in diesem Moment jeden dahin ein.
avatar
Luna Navarion
Weltenwandler
Weltenwandler

Anzahl der Beiträge : 132
Anmeldedatum : 10.04.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Toussaint's Ländereien

Beitrag von Araja am Mi 11 Apr 2018, 22:41

Mit zunehmender Zeit ihres 'Stückes' begann der Rotschopf mit immer größerem Körpereinsatz zu spielen was beim Finalem Streich über die Geige zu einem völlig verwüsten ihrer Frisur führte. Als die Violinistin fertig war und sich die ins Gesicht gefallen Haarstrehnen wieder zurecht schob viel ihr erst auf wieviel Anklang ihr Spiel erzeugt hatte. Ein breites Lächeln zementierte sich im Gesicht des Mädchens als sie versuchte zurück an ihren Platz gehen. Das war nicht gerade einfach weil das gesammte Gasthaus ihr noch zuklatsche, zupfiff oder nach einer Zugabe schrie.

Zurück auf ihrem Teil der Bank setzte sie sich wieder zu ihrer kleinen Gruppe die nun um Albin erweitert worden war. Es war komisch, denn in dem moment wo sie sich wieder setzte schien das schüchterne Mädchen in ihr wieder da zu sein. Mit einem ironischem lächeln kommentierte der junge Superstar dann nur noch ihr Spiel: "Scheint ihnen ja gefallen zu haben..."
Danach sah sie in die großen Augen ihrer Freunde um deren Reaktion zu beobachten.
avatar
Araja
Legende
Legende

Anzahl der Beiträge : 258
Anmeldedatum : 30.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Toussaint's Ländereien

Beitrag von Albin am Mi 11 Apr 2018, 22:54

"Du warst großartig...", reagierte Albin als das Mädchen von der Art Bühne zurück zu ihrem Platz kehrte. Es dauerte noch eine ganze Weile bis die andere Band weiterspielen konnte, weil das Publikum immer noch nach einer Zugabe gierte. Das Beben im Gasthaus war bereits vergangen und die übliche Musik setzte bald wieder ein. Albin konnte seinen Blick kaum noch von der hübschen Rothaarigen lassen, die von einem Moment auf den nächsten ein ganzes Dorf verzaubert hatte.
avatar
Albin
Dämonenbeschw.
Dämonenbeschw.

Anzahl der Beiträge : 79
Anmeldedatum : 02.07.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Toussaint's Ländereien

Beitrag von Luna Navarion am Mi 11 Apr 2018, 23:14

"Es war... Atemberaubend"
Mehr konnte sie nicht sagen. Sie war fasziniert und schaute abwechselnd sie und ihre Geige an mit einem glücklichem lächeln an. Nach einiger Zeit schaute sie zu den Jungen.
"Oh, es geht dir wieder besser? Das freut mich! Ich habe mir im ersten Moment ja solche Sorgen gemacht." sie schenkte ihm ein lächeln.
avatar
Luna Navarion
Weltenwandler
Weltenwandler

Anzahl der Beiträge : 132
Anmeldedatum : 10.04.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Toussaint's Ländereien

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten