Götterfels

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Nach unten

Re: Götterfels

Beitrag von Charles Norrington am Mi 26 Dez 2018, 22:20

Die Tür zum Anwesen seines Anwesens wurde von einer seiner Leibwachen geöffnet. Er reichte einer seiner Leibwache den schweren Mantel und ging dann in Begleitung zweier Wachen ins Foyer.
Als er die Tür zu jenem Raum sah erblickte Charles ´Beth´. In eben jenem Moment verhärtete sich der Blick des Lordkanzlers. Er konnte sich bereits Denken wohin das ganze Führen würde und als er seine Frau dort sitzen saß bekam der Lordkanzler es innerlich mit der Angst zu tun. Offenbar würde sie versuchen seine Familie gegen ihn zu verwenden.

"Ich muss sagen mit euch hätte ich tatsächlich am aller wenigsten gerechnet."
, erwiederte Charles in einem harten und kühlen Ton und zeigte sich erst einmal unbeeindruckt. Es war besser sich erstmal nichts anmerken zu lassen und in solchen Momenten würde er verlieren wenn er zu hoch Pokern würde. Das bedeutete also er musste mit Vorsicht an die Sache heran gehen. Dann blickte er zu seinen Wachen und erwiederte: "Seid so gut und lasst uns alleine..."

Die Wachen verneigten sich und schlossen die Türe hinter sich. "Nun einen Sitzplatz muss ich euch ja wohl nicht mehr anbieten, da ihr schon so frei Wart und euch selbst eingeladen habt.", lächelte Norrington kühl. Er schenkte sich einen Whisky ein und schwänkte das Glas ein wenig. "Also was wollt ihr von mir.", fragte der Lordkanzler frei heraus.
Charles Norrington
Charles Norrington
Kopfgeldjäger
Kopfgeldjäger

Anzahl der Beiträge : 86
Anmeldedatum : 09.07.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Götterfels

Beitrag von Vanessa am Mi 26 Dez 2018, 22:55

Vanessa saß regelrecht selbstgerecht mit einem über das Knie gelegten Bein auf DEM Sessel auf welchen sonst Charles zu sitzen pflegte. Dazu hatte sie in ihren Händen die Tasse Tee, welche ihr die Gemahlin des Lordkanzler zu Beginn gegeben hatte, als diese noch keine Ahnung hatte was die Absicht dieser 'Besucher' war.
Während die Lich also selbstsicher mit abgespreizten Finger den Tee trank, saß Mary-Anne wie versteinert auf der Couch. Irgendetwas was die Nekromantin wenige Minuten zuvor gesagt hatte musste die Frau in bloßes entsetzten versetzt haben.

"Oh, Mister Norrignton - der Herr des Hauses! Was für eine Freude!", begann die falsche Beth dann ekelhaft freundlich: "Um ehrlich zu sein gar nichts von ihnen. Wir sind hier um ihre ...WUNDERBARE... Familie zu besuchen!
Ihre Gattin macht wahrlich den besten Tee diesseits der Stadt! Wobei... wenn sie schon einmal hier sind... wollen wir vielleicht über dieses Referendum sprechen? Furchtbare Sache das, oder?"


Während Charles der sicherlich gespaltenen Zunge der Nekromantin zuhörte, musste ihm etwas aufgefallen sein das fehlte - es war zu ruhig im Haus. Zu dieser Uhrzeit hörte der Vater sonst immer seine Kinder spielen und lachen, doch heute war es still. Totenstill.
Vanessa
Vanessa
Lehrmeister
Lehrmeister

Anzahl der Beiträge : 77
Anmeldedatum : 30.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Götterfels

Beitrag von Charles Norrington am Mi 26 Dez 2018, 23:11

Charles nahm einen Schluck aus seinem Glas und verzog leicht das Gesicht, der Whisky war sehr stark. Das Referendum, natürlich ging es um das Referendum. Er war ihr und dem werten Lord dem sie in den Arschkroch ein Dorn im Auge. Dies war auf eine gewisse Art und Weise eine kleine Genugtuung für ihn. "Ah das Referendum verstehe....", lächelte Charles.

Er zeigt mit der Hand die das Glas hielt auf Vanessa und erwiederte: "Nun ihr könnt jederzeit das Referendum beantragen. Ich habe lediglich eine Untersuchung beantragt. Wenn euer Meister sich davon bereits aus der Bahn werfen lässt, dann frage ich mich ob er überhaupt fähig ist Kryta zu regieren. Darum geht es doch oder? Dass er die Macht bekommt und ich frage mich wo euer Platz dort sein wird wenn ihr eure Aufgabe erledigt habt."

Er ging ein wenig auf und ab, die Ruhe in diesem Haus machte ihm enorme Sorgen, doch davon durfte er sich jetzt nicht aus der Ruhe bringen lassen. Dann blickte er zu Vanessa und lächelte leicht: "Nun denn was wollt ihr denn von mir hören zu diesem "Referendum?" "
Charles Norrington
Charles Norrington
Kopfgeldjäger
Kopfgeldjäger

Anzahl der Beiträge : 86
Anmeldedatum : 09.07.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Götterfels

Beitrag von Vanessa am Mi 26 Dez 2018, 23:30

Es war genau diese Art von Selbstsicherheit, welche Charles auf dem Radar der Lich überhaupt erst so aufblinken lies. Sie war der Grund weshalb Vanessa darauf bestand, dass sie selbst sich um ihn kümmern durfte. Den Tee abstellend und den Königsberater ganz genau musternd wie ein wildes Tier sah die Lich zu Charles hinüber und fixierte ihn mit seinem Blick.

"Kein Vorspiel? Wie ihr wollt.", lächelte Vanessa dann zurück: "Nette Strategie: Ihr stellt mich zurück ins Zentrum des Gespräches und versucht meine Beweggründe zu verstehen und offen zu legen. Dabei drängt ihr mich Verbal in die Ecke und schaut auf mich hinab. Bravo!"

Nun klatsche die Nekromantin sachte Beifall wobei Mary-Anne bei jeder patscher zusammen zuckte: "Bei Grenth seid ihr Schreckhaft! Wie haltet ihr die Frau nur aus, Norrignton? MICH würde sie ja in den Wahnsinn treiben!
Moment...wo war ich..? Ach Ja, eure Gesprächsstrategie. Wirklich einwandfrei. Wo habt ihr die her, hm? Aus dem 'Handbuch für Eloquentes Reden' oder doch aus "Rosies Almanach des Leute Überzeugens"? So oder so, es wird bei mir nicht funktionieren - also kommen wir zum Punkt.
Ihr werdet keine Untersuchung einleiten und wenn ihr wisst was gut für euch, eure Frau UND eure teuren Kinder ist dann wisst ihr auch für wen ihr morgen Stimmen werdet, wenn es zur Wahl kommen sollte. Haben wir uns Verstanden?"


Mittlerweile war Vanessa aufgestanden und hatte sich dem Lordkanzler direkt gegenüber gestellt, bis sie seine Kleidung und sein Rasierwasser riechen konnte. Ganz offensichtlich war sie bereit jede Grenze zu überschreiten die Nötig war, schließlich war es nicht ihr eigener Ruf der hier vollkommen und nachhaltig zerstört wurde.
Vanessa
Vanessa
Lehrmeister
Lehrmeister

Anzahl der Beiträge : 77
Anmeldedatum : 30.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Götterfels

Beitrag von Charles Norrington am Mi 26 Dez 2018, 23:52

Charles blickte sie kühl an und hielt ihrem Blick stand. "Ich wusste, dass ihr mir droht. Ich habe lediglich auf diesen Moment gewartet. Sicher hat noch keiner eurer Widersacher gesagt, ihr wärt vorhersehbar richtig?" Dann hauchte er Vanessa ins Ohr: "Ich muss keine Untersuchung veranlassen, denkt ihr allen ernstes die Kaiserin wird nicht aktiv werden wenn man die Königin erstmal abgesetzt hat? Denkt ihr das bleibt alles ohne Folgen? Ich muss gar nichts tun, ihr schaufelt euch mit eurer Vorgehensart euer eigenes Grab."

Er nahm einen letzten Schluck aus seinem Glas und sah Vanessa nochmals tief in die Augen und erwiederte: "Gibt es noch etwas das ihr mir zu sagen habt?" Sein Ton war diesmal eiskalt, wie gerne er dieser Verräterin das Schwert zwischen die rippen gesetzt hätte oder ihr den Kopf abgetrennt hätte.
Charles Norrington
Charles Norrington
Kopfgeldjäger
Kopfgeldjäger

Anzahl der Beiträge : 86
Anmeldedatum : 09.07.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Götterfels

Beitrag von Vanessa am Do 27 Dez 2018, 00:11

Als der Lordkanzler der Lich so nahe kam, nutzte auch sie die Chance etwas zu hauchen: "Oh... ihr habt so recht: Das hier WIRD Folgen haben."
Das breite Lächeln der falschen Magierjägerin sollte deshalb wohl noch den Rest des Abends anhalten. Sicherer als je zuvor war sich die Magierin nämlich das sie diesen Mann brechen sehen wollte. Langsam. Sich beinahe vor Freude auf die Unterlippe beißend zog sich Vanessa dann etwas zurück und wendete ihren Kopf Richtung Treppengang um ihren Schüler zuzurufen: "Ric! Wir gehen!"

Als der Schwarzmagier dann zurückkam und die beiden kleinen Jungs unbeschadet oben am Treppengeländer warteten viel den beiden Elternteilen wohl ein Stein vom Herzen. Den Blick den Charles der Nekromantin daraufhin schenkte war trotzdem nicht der beste: "Was habt ihr denn gedacht? Henry und Thomes sind wahrlich zwei Prachtexemplare, wäre doch blöd wenn ihnen etwas passieren würde? Arbeiten wir also einfach alle daran, dass das so bleibt, nicht?"

Mit demselben widerlichen lächeln mit welchen sie Charles begrüßt hatte verabschiedete sie sich dann wieder von ihm mit den Worten: "Ach und..... ihr solltet euch wirklich mehr Gedanken um euch und eure Lieben machen anstatt über die Königin, den Thron ... oder die Kaiserin. Ist nur n' gut gemeinter Ratschlag."
Vanessa
Vanessa
Lehrmeister
Lehrmeister

Anzahl der Beiträge : 77
Anmeldedatum : 30.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Götterfels

Beitrag von Charles Norrington am Do 27 Dez 2018, 10:51

Charles blieb vor seinem Sessel stehen und blickte diesen Regungslos an. Er überlegte was er noch tun konnte um seine Söhne zu retten. Plötzlich stieß er einen Wutschrei aus und trat seinen Sessel mit einem einzigen Tritt um. Den ganzen Zorn den er hatte zurückgehalten entlud sich nun in diesem Moment. Er warf das Glas mit voller Kraft gegen die Wand und atmete schwer ein und aus.
Seine Frau war über diesen Wutausbruch wohl sehr erschrocken. "Tut mir leid.", keuchte Charles und fuhr sich mit einer Hand über das Gesicht. Dass sie sich so verbissen für eine Politik war, welche die Magier begünstigte. Es blieb ihm nichts anderes übrig ging nach oben in sein Arbeitszimmer und verfasste einen Brief:

Meine verehrte Königin,

Ich schreibe euch diese Zeilen, da die Feinde um uns zahlreich und gefährlicher sind als zunächst angenommen. Ihr sollt wissen, dass ich euch zu jeder Zeit untersützen werde ob ihr nun Königin seid oder nicht. Und doch werde ich alles in meiner Macht stehende unternehmen um euren Anspruch auf den Thron zu sichern. Leider sehe ich mich gezwungen Götterfels zu verlassen. Ich hoffe dass ich mit der entsprechenden Lösung nach Götterfels zurückkehren kann. Vielleicht ist es uns möglich noch etwas Zeit zu schinden. Da der Rat nur zu einem Ergebnis kommen kann, wenn dieser vollständig ist wird sich das Referendum wohl etwas verschieben. Zumindest hoffe ich dass ich mit meiner Abwesenheit euch etwas aufschub gewähren kann. Ich bitte euch untertänigst um Verzeihung.

Euer treuer Freund und Diener,

Charles Norrington, Lordkanzler ihrer Majestät

Er überflog den Brief und hoffte, dass die Königin sein Handeln verstehen möge. Er konnte nicht reinschreiben wohin er ging und was er vorhatte sollte der Brief tatsächlich in die falschen Hände gelangen. Dann nahm er einen dunklen Mantel heraus und ging runter zu seiner Frau: "Du wirst Götterfels verlassen mit den Kindern, sucht einen sicheren Ort. Man sagt die Abtei Durmand wäre ein sicherer Ort an diesen Tagen. Geht dort hin, ich werde nachkommen sobald ich kann." Marry-Ann nickte und er verabschiedete sich mit einem Kuss von ihm.

Danach warf er sich seinen schweren Mantel um, stieg auf ein Pferd auf und machte sich umgehend auf den Weg zum Palast mit ein paar seiner Wachen. Um sicher zu gehen, dass niemand ihm folgte stellte er ein paar Wachen ab, die den Weg blockierten ganz gleich wer durchlass forderte. Mit schwerem Herzen stand er nun vor dem Gemach der Könign und blickte auf den Brief. Er schob den Brief ganz unter die Türe hindurch, dann klopfte er mehrmals Kräftig an und zog mit eiligen Schritten davon. Bevor die Königin eine Chance gehabt hätte, ihn abzufangen war er bereits um die Ecke gebogen und erreichte wieder seine Wachen. "Ihr könnt abrücken, die nächsten Tage werden für uns alle sehr interessant, hoffen wir dass sich alles zum besten wendet." Die Männer salutierten und rückten schließlich ab.

Dann setzte er sich auf sein Pferd und machte sich direkt auf den Weg zum Portal nach Löwenstein. Auch wenn er keine Audienz bei der Kaiserin hatte, hoffte er sie würde für einen Notfall immer Zeit haben. Sie musste einfach, sonst wäre Götterfels dem Untergang geweiht. Natürlich war er sich des Risikos gewiss dass dabei seinen Söhnen etwas passieren konnte. Doch was für eine Wahl hatte er? Etwa nicht zu Kämpfen? Dann würde er im Rat als jemand darstehen der nur reden würde und nicht bereits war zu Handeln und das war es was Götterfels nun brauchte. Jemand der wirklich bereit war zu Handeln. Bei dem Gedanken an seine Söhne schnürrte sich seine Brust zu, doch er warf die Gedanken schnell bei Seite.

Schließlich blieb er vor dem Portal stehen, er schritt direkt durch das Portal nach Löwenstein und als er dort ankam mischte er sich direkt unter die Leute von Löwenstein um mögliche Verfolger abzuhängen.


Zuletzt von Charles Norrington am Do 27 Dez 2018, 23:35 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Charles Norrington
Charles Norrington
Kopfgeldjäger
Kopfgeldjäger

Anzahl der Beiträge : 86
Anmeldedatum : 09.07.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Götterfels

Beitrag von Vanessa am Do 27 Dez 2018, 22:36

Selbstsicher und im Wissen darüber das Norrignton die Botschaft verstanden hatte, ging Vanessa mit ihrem Lehrling zurück zum Palast. Einen Abend lang die 'Verrückte' zu spielen hatte der Magierin deutlich zu viel Freude bereitet - irgendwie konnte sie Frauen wie Josmine oder Rachel nun ein wenig besser verstehen.
Auch wenn sich Charles so viel Mühe dabei gab seine Angst zu verbergen war sich Vanessa sicher das sich der Kerl beinahe in die Hose gemacht haben muss. Seim unterdrückter Zorn, die Tatsache das er um sich schlug wie ein Wildes eingepferchtes Tier - es war offensichtlich, dass er Angst hatte. Sie war lange noch nicht mit Norrignton fertig, so viel war klar. Aber die Lich würde sich diesen Königsberater für später aufheben, momentan gab es aber wichtigeres zu tun.

In den Gemächern des Palastes angekommen klopften die Magierin also an die Tür des Lords, um die frohe Kunde zu verbreiten. Wie für einen Magier üblich öffnete der Kerl seine Pforten mit einem Zauber, anstatt seine Gäste einfach nur herein zu beten. Der Blick, den der Nekromant Vanessa schenkte, schien beschäftigt also verlor die Lich keine Zeit.

"Charles Norrignton sollte kein Problem mehr darstellen. Er wird weder einen Untersuchungsausschuss ins Leben rufen noch gegen dich Stimmen. Und das sogar ohne ihm ein einziges Haar zu krümmen. Ich hoffe du bist... 'zufrieden'."
Vanessa
Vanessa
Lehrmeister
Lehrmeister

Anzahl der Beiträge : 77
Anmeldedatum : 30.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Götterfels

Beitrag von Suchender Nekromant am Do 27 Dez 2018, 23:55

Am späten Abend trat Vanessa in die Gemächer des Nekromanten um von ihrer Mission zu berichten. Der Nekromant hörte dem ganzen eifrig zu und nickte mehrmals.

"Schön das ihr zwei euch angefreundet habt. Ich denke wir brauchen deine Dienste heute vorerst nicht mehr, Ric.", lächelte er und griff, kurz nach dem der Lehrling den Raum wieder verlassen hatte nach Vanessas Hand, die zwar etwas langsam aber entschlossen nach seiner Griff. Wenige, magische Augenblicke später fanden sie sich an der Spitze des Glockenturmes direkt über dem Thronsaal wieder.

"Herrlich, dieser Abend....", bemerkte er nun als die Nachtluft durch sein Haar wehte. "Sieh dir diese vielen Flaggen an....die Wächter mit ihren strahlenden Rüstungen...ich glaube kaum das Norrington so einfach aufgibt...wohlmöglich wird er das ganze sabotieren....aber dann werden wir den kompletten weißen Mantel abziehen den die verehrte Königin in den letzten Jahren so überaus eifrig stationiert hat und Kryta steht schutzlos da...wie lange glaubst du wird es dauern bis die Menschen dieser Stadt von den wirklichen Gefahren da draußen nieder gestreckt werden, so ohne Schutz?"
Suchender Nekromant
Suchender Nekromant
Inkarnation des Bösen
Inkarnation des Bösen

Anzahl der Beiträge : 52
Anmeldedatum : 28.06.17

Benutzerprofil anzeigen http://gwrp.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Götterfels

Beitrag von Vanessa am Fr 28 Dez 2018, 14:00

"Es kommt wohl ganz darauf welche Art von Gefahren da draußen lauern...", antwortete Vanessa knapp wohl mit der Absicht darauf anzuspielen das sie selbst oder der Mantel diese 'Gefahr' hätten sein können. Es war jedoch etwas anderes was der Nekromant gesagt hatte das die Aufmerksamkeit der Lich erregte.
Zwar lächelnd aber trotzdem ein wenig erbost lächelte sie also zum Lord hinüber um etwas klarzustellen:

"Ich frage mich allerdings schon weshalb ich extra hergekommen bin, wenn du sowieso schon alles weißt. Hab ich recht? Du hast mich beschattet.
Ehrlich gesagt kann ich's dir kaum verübeln, ich hab dir auch nicht wirklich getraut. Aber ich hoffe mit dem was ich heute getan habe bewies ich sowohl meinen Wert als auch meine Loyalität. Es würde mich also sehr freuen wenn du mir in Zukunft vertraust, ohne mich ständig zu beobachten."

Vanessa war sich ziemlich sicher, dass der Kerl sie beobachtet hatte während des Tages, woher sonst sollte er wissen, dass sie ihren neuen Schüler 'Ric' nennt.
Vanessa
Vanessa
Lehrmeister
Lehrmeister

Anzahl der Beiträge : 77
Anmeldedatum : 30.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Götterfels

Beitrag von Suchender Nekromant am Fr 28 Dez 2018, 23:04

Der Nekromant lächelte etwas und ließ einige Sekunden vergehen, bevor er Vanessa antwortete, sah' etwas durch die Stadt und ließ noch einmal den Nachtwind auf ihn wirken.

"Ich versuche meine Augen stets überall zu haben. So konnte ich schon immer auf den Laufenden bleiben. Ich weiß gerne was die mir nahe stehenden Personen tun. Und wie sie es tun. Und...auch was meine Feinde tun. Wusstest du das Charles, sowie Frau und Kinder vorhin die Stadt verlassen haben? Allerdings....in verschiedene Richtungen. Ich frage mich ob Charles es pünktlich zum....Referendum....schaffen wird....", sprach er schließlich trocken und kühl.
Suchender Nekromant
Suchender Nekromant
Inkarnation des Bösen
Inkarnation des Bösen

Anzahl der Beiträge : 52
Anmeldedatum : 28.06.17

Benutzerprofil anzeigen http://gwrp.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Götterfels

Beitrag von Vanessa am Fr 28 Dez 2018, 23:24

"Ach... er sucht gleich das Weite, ja? Dann war ich sogar noch Überzeugender als gedacht. Merkwürdig - ich hätte ihn anders eingeschätzt nachdem was er heute alles so von sich gegeben hat. Wie es aussieht habe ich mich getäuscht.", murmelte die Lich auf die Information, dass Charles samt seiner Sippschaft die Stadt verließ.
Irgendwie wollte Vanessa die Tatsache das der Nekromant ihr hinterher Spioniert hatte gar nicht weiter kommentieren. Vermutlich war es eine dieser Tatsachen, mit denen man Leben musste sobald man mit diesem Kerl zusammen arbeitete.

"Es gibt allerdings ein neues 'Problem'. Beth Davis ist heute Nachmittag bei einem Verhör... nun, von uns gegangen. Deutlich früher als erwartet. Sobald wir Informationen brauchen kann ich sie zurückholen, allerdings....", begann Vanessa dann erneut etwas entschuldigender als zuvor: "... habe ich bereits jetzt Probleme ihre Form beizubehalten. Ohne ihr frisches Fleisch wird der Zauber früher oder später in sich zusammenrechen. Spätestens morgen Abend, denke ich. Das bedeutet wenn du mich weiter als Beth brauchst sollten wir das bis dahin erledigt haben."
Vanessa
Vanessa
Lehrmeister
Lehrmeister

Anzahl der Beiträge : 77
Anmeldedatum : 30.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Götterfels

Beitrag von Suchender Nekromant am Fr 28 Dez 2018, 23:30

Ein grübelnder Blick umgab die Mine des Schwarzmagiers.

"Du denkst also....er ist geflohen? Nach diesem Auftritt? Glaubst du...du warst so unüberzeugend das er trotz deiner Warnung abhaut? Das er nicht glaubt er würde verfolgt und getötet werden, sobald er die Stadt verlässt? Ich glaube....du unterschätzt diesen Mann....oder überschätzt dich....ich glaube sogar da kommt etwas auf uns zu. Ich weiß nur nicht genau was...noch nicht. Die einzige Befürchtung die ich habe ist....das wenn ich weiß was kommt, es vielleicht zu spät ist."

Er pausierte kurz.

"Und Beth...mhh....wo ist sie denn? Vielleicht könnte ich das noch erledigen heute Nacht..."
Suchender Nekromant
Suchender Nekromant
Inkarnation des Bösen
Inkarnation des Bösen

Anzahl der Beiträge : 52
Anmeldedatum : 28.06.17

Benutzerprofil anzeigen http://gwrp.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Götterfels

Beitrag von Vanessa am Sa 29 Dez 2018, 00:10

Der Nekromant erwies sich als Weitsichtig. Er bedachte was 'danach' geschehen würde, auch wenn das bedeutet er müsse um die Ecke denken. Eine wichtige Eigenschaft auf dem Weg nach oben, die vielen fehlte.

"Wenn er tot wäre, hätten wir wohl jetzt andere Probleme. Er gab sich zwar kämpferisch aber ich denke nicht das er dumm genug ist etwas Falsches zu unternehmen. Er liebt seine Familie viel zu sehr, um sie weiterer Gefahr auszusetzen.", quittierte Vanessa ihrerseits das Thema, schließlich konnten die beiden vor dem morgigen Referendum ohnehin nichts mehr tun.
Mit ihren letzten Worten gab die Lich dem Magier dann einen ziemlich abgewetzten, teilweise mit Kratzern versehen Runenstein in die Hand.

"Davis ist in einer alten Grawlhöhle irgendwo bei den Schneekuhlenhöhen. Der Ort ist so abgeschieden das selbst die meisten Norn ihn nicht kennen. Tief in einem Wald, der Stein bringt dich dorthin. Ich wollte eigentlich Ric bitten die Leiche zu konservieren damit ich mich selbst zu gegebener Zeit darum kümmern kann.
Ach und ähm..... wundere dich nicht über den 'Wächter'. Er sollte dich eigentlich in Ruhe lassen. Die Untoten Grawle auch.... und wenn nicht bin ich mir sicher das du damit zurecht kommst."

Mit einem respektvollen nicken verabschiedete sich Vanessa dann um sich für den morigen Tag vorzubereiten.
Vanessa
Vanessa
Lehrmeister
Lehrmeister

Anzahl der Beiträge : 77
Anmeldedatum : 30.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Götterfels

Beitrag von Suchender Nekromant am So 06 Jan 2019, 14:16

Untote Grawle, ein Wächter....der Nekromant war über die gute Vorbereitung der Lich nicht sonderlich überrascht, dennoch zauberte es für einen kurzen Moment ein sehr zufriedenes Lächeln auf seine Lippen. Dennoch umgab ihn das ungünstige Gefühl das Norrington etwas aushecken würde. Das morgige Referendum würde Licht ins Dunkeln bringen. Die Zwischenzeit nutzte der Schwarzmagier nun um sich um die übrigen Mitglieder des Rates der Königin zu kümmern. Es war eine Kleinigkeit ihre schwachen Geister mit einem einfachen Fluch zu belegen. Der darauffolgende Schlaf würde sie praktischerweise zur Vernunft bringen und ihnen gute Argumente für den Rücktritt der Königin ins Gedächtnis zaubern. Nachdem diese Aufgabe erledigt war galt es sich nun um die Rückkehr von Beth Davis zu kümmern...
Suchender Nekromant
Suchender Nekromant
Inkarnation des Bösen
Inkarnation des Bösen

Anzahl der Beiträge : 52
Anmeldedatum : 28.06.17

Benutzerprofil anzeigen http://gwrp.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Götterfels

Beitrag von Kathlyn Cousland am So 06 Jan 2019, 17:24

Nur wenige Stunden dauerte der Flug der Greifengarde, welche am nächsten Morgen die Mauern der Hauptstadt Krytas passierte. Viel Zeit wollte die Kaiserin nicht verlieren also landeten sie und ihr Gefolge wie üblich im pompösen und ausufernden Garten des Palastes. Lange dauerte es also nicht bis sich die Neuigkeit über das Eintreffen der Kaiserin im Palast verbreitete.
Kathlyns erstes Ziel waren jedoch nicht der Thronsaal und das Ministerium, sondern die Gemächer der Königin. Nicht nur um nach ihrer Freundin Chloé zu sehen sondern auch, um sich ihre Version dieser nebulösen Geschichte anzuhören. Die Königin muss sich beinahe erschreckt haben als es an diesem wichtigen morgen an ihrer Tür klopfte. Der Stein viel ihr jedoch wieder schnell vor Herzen als sie das zwar ernste aber lächelnde Gesichter ihrer Freundin Kate am anderen Ende der Tür erblickte.

"Guten Morgen.", fing die Kaiserin lächelnd an: "... ich denke du hast mir einiges zu erklären."
Kathlyn Cousland
Kathlyn Cousland
Kaiserin von Tyria
Kaiserin von Tyria

Anzahl der Beiträge : 120
Anmeldedatum : 30.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Götterfels

Beitrag von Charles Norrington am So 06 Jan 2019, 18:14

Der Ritt auf einem Greifen, dass war etwas was der Lordkanzler gewiss nicht alle Tage unternahm. Und so schnell wollte er auch nicht mehr auf eines dieser Tiere sitzen. Er war heilfroh als er wiedere festen Boden unter den Füßen hatte.

Schließlich erreichten sie die Gemächer der Königin. Offenbar kamen sie noch nicht zu spät und das erleichterte den Lordkanzler. Als er schließlich vor seiner Königin stand, verneigte er sich vor Chloe: "Eure Majestät."

Dann ging er ein paar Schritte zurück, damit die beiden sich in Ruhe austauschen konnten.
Charles Norrington
Charles Norrington
Kopfgeldjäger
Kopfgeldjäger

Anzahl der Beiträge : 86
Anmeldedatum : 09.07.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Götterfels

Beitrag von Chloé Phylakterium Gestern um 20:10

Der Brief über Charles Abreise sorgte zunächst für Besorgnis in der Königin. Das Ausspielen des Nekromanten war zwar weniger überraschend, dafür allerdings der Zeitpunkt. Es schien als wäre seine einzige Stärke das Überraschungsmoment gewesen - und genau auf diesem schien er sich an jenem Abend auszuruhen. Immer wieder lief Chloé Auf und Ab und dachte über die Beweggründe von Beth Davis nach ausgerechnet diesem Mann ihr absolutes Vertrauen zu schenken. Vor allem nach einem schwarzmagischen Angriff. Das Komplott stand außer Frage. Die Situation war brenzlig. Wie sie es auch drehen und wenden mochte fehlte ihr Norrington an diesem Abend sehr.

Die Überraschung am darauffolgenden Morgen war jedoch ebenso gelungen. Charles hatte die Kaiserin höchstselbst eingeschaltet und beide waren hier. Ein breites Lächeln ging der Königin über die Lippen, wenngleich auch ein sehr verlegenes. Irgendwie wusste sie das Kate so eine Nacht und Nebelaktion nicht für jeden tun würde.

"Ich bin...so froh' euch zu sehen...euch beide!!", sagte Chloé lautstark, damit auch der abseits stehende Charles es deutlich hören konnte. "Du willst Erklärungen? Ich kann dir gar nicht sagen was hier passiert.."
Chloé Phylakterium
Chloé Phylakterium
Königin von Kryta
Königin von Kryta

Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 29.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Götterfels

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten