Das Ritterturnier von Toussaint

Seite 17 von 19 Zurück  1 ... 10 ... 16, 17, 18, 19  Weiter

Nach unten

Re: Das Ritterturnier von Toussaint

Beitrag von Araja am Mo 14 Mai 2018, 00:04

Die Frage ob Araja tatsächlich beim Picknick vom schwarzen Ritter angefangen hatte zu erzählen beantwortete der Rotschopf nur mit einem schüchternem Kopfnicken bevor sie wieder seufzte.

"Ach... ich weiß auch nicht. Ich hab' immer noch das Gefühl nicht mithalten zu können bei ihm - Vor allem nach der Aktion gestern Abend! Ich würd' mich so gerne mit ihm aussprechen und mir die Zeit nehmen aber.... irgendwie.... scheint es nie zu passen. Es geht immer alles so schnell. Was ich gerne gesagt hätte fällt mir IMMER erst danach ein! Ist das nicht bescheuert?"
avatar
Araja
Unermüdlicher Schriftsteller
Unermüdlicher Schriftsteller

Anzahl der Beiträge : 197
Anmeldedatum : 30.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Ritterturnier von Toussaint

Beitrag von Luna Navarion am Mo 14 Mai 2018, 00:18

"Gar nicht, so geht es vielen" sagte Luna mit einer beruhigenden Stimme.

"Es ist oft so, das einem die passenden Worte erst im Nachhinein einfallen. Aber du wirst bestimmt noch oft, sehr oft die Gelegenheit haben mit ihm zu sprechen. Das wichtigste ist, das du dir dabei Zeit lässt und dich nicht gedrängt fühlst irgendetwas zu sagen oder zu machen, wofür du noch nicht bereit bist. Ihr kennt euch ja erst seit einer Woche. So etwas muss nicht von heute auf morgen passieren." meinte sie, löste die Umarmung und schaute ihr aufmunternd lächelnd ins Gesicht.

"Ihr habt doch alle Zeit der Welt. Verbringt Zeit zusammen - genießt diese Zeit und habt Spaß. Lernt euch richtig kennen. Der Rest kommt dann schon von allein."
avatar
Luna Navarion
Hexenmeister
Hexenmeister

Anzahl der Beiträge : 117
Anmeldedatum : 10.04.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Ritterturnier von Toussaint

Beitrag von Chloé Phylakterium am Mo 14 Mai 2018, 20:51

Natürlich wollte sie mit dem 'Mist' nicht sonderlich gerne etwas zu tun haben. Vielleicht jedoch machte sich die Königin auch Sorgen um ihre enge Freundin - gerade nun wo sich das ganze zu vertiefen schien.

"Willst du nun eine königliche Antwort? Natürlich passen Hexen nicht in mein politisches Interesse. Aber sie passen niemals in irgend ein Interesse.", antwortete Chloé knapp. "Und...ehrlich gesagt....interessiere ich mich sehr für dich und...diese Probleme. Dieser Hexer...auch wenn er jung ist...hat irgendetwas mit Josmine zu tun...", fügte sie hinzu und pausierte schließlich. Ihre Blicke schweiften nun stetig zwischen Kate's Augen und dem wunderschön fließenden Bach hin und her. Sie suchte offenbar nach den richtigen Worten um richtig ausdrücken zu können was sie dachte.

"Ich habe mich vor einigen Jahren sehr mit...diesem Thema beschäftigt. Ehrlich gesagt. Ich habe mir alles durchgelesen was ich dazu auftreiben konnte, mich genau mit Josmine und...nun zwangsweise dir befasst. Ich weiß was sie getan hat und ahne, das ich vermutlich ohnehin nicht darum herum kommen werde sie kennen zu lernen wenn wir soviel Zeit miteinander verbringen. Verstehst du? Deshalb würde ich gerne....etwas mehr von dir wissen. Als ich seelenlos war fehlte mir das Empfinden dafür. Heute....interessiere ich mich mehr denn je für....deine Geschichte."
avatar
Chloé Phylakterium
Königin von Kryta
Königin von Kryta

Anzahl der Beiträge : 66
Anmeldedatum : 29.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Ritterturnier von Toussaint

Beitrag von Sir Alexandras am Mo 14 Mai 2018, 21:00

Es war interessant. Gerade noch amüsierte sich der Ritter über den Taschenspieler, schon stand er bei ihm und sprach ihn an. Ein zarter Hauch von Schicksal schien in diesem Moment zu liegen, aber das war nur eine kitschige Vorstellung seitens Alexandras. Er lächelte seinen Gegenüber gewohnt charmant an und versuchte ihm anschließend seine Frage zu beantworten.

"Blech ist eine seltsame Formulierung für eine Rüstung. Natürlich hat sie ihre Schwächen, hält allerdings wesentlich mehr aus als ein gewöhnlicher Lederharnisch. Vermutlich ist es von Volk zu Volk unterschiedlich. Ist das nicht das schöne an Toussaint? An diesem Turnier? Verschiedenste Menschen und Völker treffen aufeinander und reden über die simplen Dinge des Lebens...wie Rüstungen, der Geschmack von Met, Kampfkunst..? Ein wahrlich herrlicher Tag für eine solche Diskussion, doch wird sie zu nichts führen: Weil es letztlich Gewohnheitssache ist. Seht, morgen im Finale des Turniers wird sicherlich ein Ritter in Rüstung gegen den anderen antreten: Ihr werdet die Vorteile sicher bemerken."
avatar
Sir Alexandras
Großmeister
Großmeister

Anzahl der Beiträge : 155
Anmeldedatum : 27.03.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Ritterturnier von Toussaint

Beitrag von Araja am Mo 14 Mai 2018, 21:16

"Bei dir hört sich das immer so einfach an....", winkte Araja ab mit einem seichten Lächeln auf den Lippen: "Trotzdem Danke."
Vermutlich hatte Luna recht. Eigentlich hatte sie bis jetzt immer recht gehabt. Es war schön, dass der Rotschopf endlich jemanden hatte mit sie sich verständigen konnte. Ob es nun daran lag das die Heilerin in Araja's Alter war oder die Knappin endlich eine weibliche Ansprechpartnerin hatte war vermutlich am Ende egal. Hauptsache sie hatte jemanden.

Die beiden Freundinnen waren dann weiter über den Markt gestromert und Araja dachte darüber nach wie sie das Gespräch ein wenig mehr auf Luna lenken konnte, schließlich sollte nicht immer der Rotschopf und ihr Ritter im Vordergrund stehen. Auch Araja wollte mehr über Luna erfahren:

"Du....dieses 'Cantha', ist das sehr weit weg? Verzeih' mir die blöde Frage aber ich hab damals in Tyriakunde so dermaßen gepennt, dass kannst du dir gar nicht vorstellen! Ist das sehr weit weg von Toussaint?"
avatar
Araja
Unermüdlicher Schriftsteller
Unermüdlicher Schriftsteller

Anzahl der Beiträge : 197
Anmeldedatum : 30.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Ritterturnier von Toussaint

Beitrag von Kathlyn Cousland am Mo 14 Mai 2018, 21:33

Na großartig. Kathlyn hatte sich darauf gefreut über etwas anderes als Hexen zu sprechen, den innerlichen Seufzer musste sie also schon wieder tätigen. Aber während Chloé sich erklärte wurde der Kaiserin klar das dies aus echten Interesse, vielleicht sogar aus Sorge ihr gegenüber entstand. Streng genommen freute es Kate vermutlich sogar das Chloé sich mehr für sie Interessierte, denn das war schließlich der Sinn hinter einer Beziehung. Das natürlich gerade dieses Thema als erstes angesprochen wurde passte der Pack aber trotzdem nicht so wirklich. Aber wie sagt man so schön? Augen zu und durch!

"Meine Geschichte? Tja...ähm, danach hat mich wirklich lange niemand mehr gefragt. Was ich vor meiner Zeit als Kaiserin getan habe scheint die meisten nicht mehr zu interessieren. An die 'Schlächterin von Eldvin' erinnert sich heute keiner mehr, nur noch an die 'Drachenbezwingerin'. Aber das ist mir auch ganz recht so.
Gerne würde ich behaupten die Sache mit Josmine wäre Schnee von Gestern aber ihr 'vermutliches' Auftauchen hier hat mir gezeigt das diese Geschichte noch nicht zu Ende ist. Also wenn du es wirklich Wissen willst erzähl ich's dir, aber ich muss dich Vorwarnen: Die Geschichte ist weder kurz noch Schön.
"

Mit ihrem Blick machte Kate klar, dass ihr das Thema nicht gefiel und sie viel lieber über etwas anders sprechen würde auch wenn sie wusste die Sache würde früher oder später trotzdem zur Tagesordnung werden.
avatar
Kathlyn Cousland
Kaiserin von Tyria
Kaiserin von Tyria

Anzahl der Beiträge : 113
Anmeldedatum : 30.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Ritterturnier von Toussaint

Beitrag von Chloé Phylakterium am Mo 14 Mai 2018, 21:39

Chloé lächelte sie einfach nur an, während sie erzählte und hoffte darauf diese Geschichte hören zu dürfen. Mit all' den Emotionen die sie nun dabei begleiten würden.

"Nur wenn du willst...erzähl' mir deine Geschichte, wenn nicht...werde ich auch irgendwie damit leben können..."
avatar
Chloé Phylakterium
Königin von Kryta
Königin von Kryta

Anzahl der Beiträge : 66
Anmeldedatum : 29.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Ritterturnier von Toussaint

Beitrag von Floki Tyrson am Mo 14 Mai 2018, 21:43

Floki neigte den Kopf in eine andere Richtung und kicherte Vergnügt: "Ihr habt vollkommend recht, diese Diskussion würde gar nichts bringen." Er nahm einen weiteren Schluck aus seinem Horn. "Tunier? Was ist denn ein Tunier? In Haddheim gibt es so etwas nicht.", fragte der Nordmann vergnügt. So etwas gab es bei ihnen nicht, es gab zwar Zweikämpfe doch die gingen zu hauf tötlich aus. Es galt bei ihnen als höchste Ehre im Kampf zu fallen, sei es im Krieg oder im Zweikampf. "Ich bin eigentlich aus ganz anderen Gründen hier.", schmunzelte der Skelliger und sah in sein Horn rein. "Der Met schmeckt gut, das muss man sagen. Ich hatte ehrlich gesagt so eine widerliche Plörre erwartet."
Dann ging er zum Verkäufer und ließ sich erneut sein Horn auffüllen. "Wie heißt du eigentlich?", wollte Floki wissen und wandte sich dem Ritter erneut zu.
avatar
Floki Tyrson
Dieb
Dieb

Anzahl der Beiträge : 11
Anmeldedatum : 13.05.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Ritterturnier von Toussaint

Beitrag von Sir Alexandras am Mo 14 Mai 2018, 21:49

Es überraschte den Ritter ganz offen das der Fremde nicht wegen des Turniers hier war, sondern aus andereren Gründen.

"Ich bin Sir Alexandras, Ritter der ehrenwerten Königin von Kryta. Und wie nennt man Euch? Und was sind Eure wahren Gründe in Toussaint zu verweilen, wenn es nicht wegen diesem Spektakel ist?", hinterfragte der weiße Ritter zusätzlich.
avatar
Sir Alexandras
Großmeister
Großmeister

Anzahl der Beiträge : 155
Anmeldedatum : 27.03.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Ritterturnier von Toussaint

Beitrag von Luna Navarion am Mo 14 Mai 2018, 22:12

Während die beiden über den Markt schlenderten schaute Luna nachdenklich nach oben. "Sehr weit weg... ja... bis ich hier war... Ich saß 8 Wochen auf nem Schiff. Gott sei dank hatten wir zwischen drinnen einen Stopp in Istan. Sonst wäre ich wohl eingegangen. Schifffahrten sind wirklich nicht meins.." fing Luna an zu erzählen.

"Schon von Shing-Jea nach Kaineng die Fahrt war ein Grauen für mich. Und das war immer nur ein knapper Tag" ergänzte sie mit einem lachen.
avatar
Luna Navarion
Hexenmeister
Hexenmeister

Anzahl der Beiträge : 117
Anmeldedatum : 10.04.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Ritterturnier von Toussaint

Beitrag von Floki Tyrson am Mo 14 Mai 2018, 22:20

Floki lachte und breitete beide Hände aus: "Weswegen sollte ich schon hier sein? Natürlich zum Saufen, Fressen und Ficken. Deshalb bin ich hier."
Dabei lachte der Skelliger laut und nahm abermals einen gewaltigen Schluck aus seinem Horn. "Im übrigen ihr könnt mich Floki nennen. Floki Tyrson ist mein voller Name. Aber nennt mich einfach Floki.", fügte der Nordmann hinzu. Dann zeigte er mit der freien Hand auf den Ritter: "Ahhhh ihr seid wohl überrascht nicht? Du erwartest wohl immer das vorhersehbare hm?" Floki amüsierte diese offene Überraschung des Ritters. Es gab nichts was ihn mehr vergnügte als wenn er zu sehen konnte wie jemand etwas nicht verstehen konnte.
avatar
Floki Tyrson
Dieb
Dieb

Anzahl der Beiträge : 11
Anmeldedatum : 13.05.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Ritterturnier von Toussaint

Beitrag von Sir Alexandras am Mo 14 Mai 2018, 22:31

Es überraschte den Ritter wohl nicht das ihm sofort das Lied über Wein, Weib und Gesang durch den Kopf schoss als dieser Floki so offen erzählte was ihn an diesen Ort führte. Neutral betrachtetet war Toussaint durch seine offene Atmosphäre tatsächlich exakt die richtige Anlaufstelle für solche Vorhaben.

"Sicher nicht, Floki. Trinken wir also auf....", Alexandras musste grinsen. "Wein, Weib und Gesang.."
avatar
Sir Alexandras
Großmeister
Großmeister

Anzahl der Beiträge : 155
Anmeldedatum : 27.03.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Ritterturnier von Toussaint

Beitrag von Floki Tyrson am Mo 14 Mai 2018, 22:58

Floki stieß mit dem Ritter an und grinste: "Nun ich hebe mein Horn auf die Freundschaft, mögen die Falschen darin Gift finden." Dann nahm er abermals einen Schluck aus seinem Horn und setzte sich breitbeinig auf einen freien Hocker. Entspannt streckte der Nordmann seine Beine aus und grinste den Ritter weiterhin breit an: "Warum erzählt ihr mir nicht ein wenig von eurem Volk? Gibts was interessantes über euch zu erzählen?"
avatar
Floki Tyrson
Dieb
Dieb

Anzahl der Beiträge : 11
Anmeldedatum : 13.05.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Ritterturnier von Toussaint

Beitrag von Sir Alexandras am Mo 14 Mai 2018, 23:02

"Etwas interessantes....nun was könnte interessanter sein als dieser Markt und das stattfindende Turnier? Das Kaiser, Könige und Fürsten hier sind um daran teilzunehmen? Solche Versammlungen finden bei Eurem Volke sicher auch statt.", antwortete Alexandras und trank nun ebenfalls erneut aus seinem Glas.
avatar
Sir Alexandras
Großmeister
Großmeister

Anzahl der Beiträge : 155
Anmeldedatum : 27.03.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Ritterturnier von Toussaint

Beitrag von Araja am Mo 14 Mai 2018, 23:13

"Du musste's mit dem Schiff anreisen? Dein Zuhause scheint wirklich weit weg zu sein. Hast du denn nie Heimweh, oder so? Und vor allem... wieso sollte man so weit von Zuhause weg, vor allem wenn der Vater ein Kloster hat? Klar, du hast erzählt das du nach jemanden suchst der dir Stab kämpfen beibringt aber.... musstest du dafür soweit weg?"

Irgendwie schien Araja nicht nachvollziehen zu können das jemand der ein Zuhause hat, ganz im Gegensatz zu ihr selbst, dieses freiwillig verließ.
avatar
Araja
Unermüdlicher Schriftsteller
Unermüdlicher Schriftsteller

Anzahl der Beiträge : 197
Anmeldedatum : 30.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Ritterturnier von Toussaint

Beitrag von Luna Navarion am Mo 14 Mai 2018, 23:25

Na ja... so unrecht hatte Araja damit nicht. "Weißt du... Ich habe ewig lang immer nur Cantha gesehen. Und ich wollte... eben mehr sehen. Mehr von unserer Gemeinsamen Welt. Und das hat sich wirklich gelohnt." antwortete sie auf Araja's frage.

"Es war eine... schwere Entscheidung. Für mich und meine Familie. Allerdings weiß ich, das es..." sie schwieg kurz und überlegte. "Es war eine richtige und vor allem wichtige Entscheidung." meinte Luna und nickte.

"Irgendwann will ich zurück, doch vorher will ich so viel wie möglich gesehen, und dadurch auch gelernt haben." ergänzte sie mit einem zuversichtlichem Lächeln. Auch wenn der letzte Tag nicht gerade Rosig verlief, wollte sie sich davon nicht einschüchtern lassen.
Ganz im Gegenteil.
Vor allem wenn so etwas passierte, musste sie positiv denken. Oder es jedenfalls versuchen.
avatar
Luna Navarion
Hexenmeister
Hexenmeister

Anzahl der Beiträge : 117
Anmeldedatum : 10.04.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Ritterturnier von Toussaint

Beitrag von Araja am Mo 14 Mai 2018, 23:33

Luna's Zuversicht war Bewundernswert, vor allem wenn man bedenkt das sie Gestern einer echten Hexe begegnet war.

"Du bist ziemlich mutig. Ich würde mich niemals trauen Toussaint allein zu verlassen. Und dann bleibst du auch noch so lässig obwohl du ne' Hexe und die Kaiserin getroffen hast!"
avatar
Araja
Unermüdlicher Schriftsteller
Unermüdlicher Schriftsteller

Anzahl der Beiträge : 197
Anmeldedatum : 30.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Ritterturnier von Toussaint

Beitrag von Floki Tyrson am Mo 14 Mai 2018, 23:40

Floki schlug seine Beine übereinander und sah nach oben: "Wir sind ein sehr Traditionsreiches Volk. Wir haben viele Festtage die unseren Göttern gewidmet sind. Ebenso reich sind auch die Anzahl ihrer Geschichten und ihrer Heldentaten. Der Allmutter Terra haben wir eine ganze reihe von Feiertagen geschenkt. Eine Woche lang feiern wir und bringen ihr zu Ehren Opfer da. Sie ist auch die Mutter Grimmdal dem Göttervater und dieser hat so viele Söhne und Töchter, dass es stunden brauchen würde sie euch alle zu nennen. Wenn wir die Geburtswoche von Midgard feiern treffen sich die Jarls aller Inseln zu einem Festessen. Dabei werden sämtliche Waffen niedergelegt so verlangt es der Brauch. Doch sollte jemand zu den Waffen greifen und damit die Götter erzürnen, verlangt der Brauch dass der Schuldige die höchste Strafe zu teil wird: Der Blutadler."
Beim letzten Satz, setzte sich Floki richtig hin und sah Alexandras zum ersten Mal todernst an. Die Götter durfte man nicht so einfach erzürnen, man hatte ihm beigebracht sie zu ehren.

"Wie auch immer, bei diesem Fest gibt es auch Zweikämpfe zu ehren der Götter.", erzählte Skelliger und blickte in sein Trinkhorn. Ja dies war sein liebstes Fest, 5 Tage lang konnte er saufen und fressen so viel er wollte. "Und Abends erzählen wir dann verschiedenste Geschichten. Heldentaten von Thorn Grimmdalson. Er ist der Gott des Krieges und der Ehre. Oder auch Geschichten von dem Wolf Fenrir dem Weltenverschlinger. Aber oft erzählen wir dann unseren Kindern Geschichten von Jormundgandr der Weltenschlange. Sie soll so lang sein, dass sie die Welt umschlingt und sich in ihr eigenes Ende beißt."
Plötzlich musste Floki wieder kichern, der Gedanke sich selbst in den Hintern zu beißen war schon absurd aber irgendwie lustig.
avatar
Floki Tyrson
Dieb
Dieb

Anzahl der Beiträge : 11
Anmeldedatum : 13.05.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Ritterturnier von Toussaint

Beitrag von Luna Navarion am Di 15 Mai 2018, 00:42

Bei dem Wort Kaiserin zuckte Luna unwillkürlich zusammen. Keine Sekunde später schmerzte ihr Kopf, als würde er zerplatzen. Der Trank hatte nachgelassen. Sie hielt abrupt an und durchwühlte ihre Tasche und grub eine Phiole heraus. An ihrem Schmerzverzerrten Gesicht erkannte man, das Araja unwissentlich einen Wunden Punkte getroffen hatte.
Als sie endlich ihren Trank trinken konnte, 'verschwand' der größte Teil des Schmerzes. Ihre Augen weiteten sich und sie blickte sich etwas Panisch um.

"So... Mutig bin ich gar nicht wie es aussieht.. Ganz im Gegenteil... die Angst in mir ist Riesig.. " stotterte Luna leicht. Gestern hatte sie einen großen Teil ihres Mutes und ihrer Zuversicht verloren. Doch sollte sie deswegen nur noch Trübsal blasen? Nein... Sie wollte trotzdem... Leben. Und versuchen, sich nicht von ihr Einschüchtern zu lassen. Doch das war nicht so einfach, denn Worte konnte man super Aussprechen, doch die Umsetzung war wirklich schwer.

"Gestern Nacht habe ich mir auch das Erste mal gewünscht seit ich von Zuhause weggezogen bin, ich wäre nie hier her gekommen..." sprach sie traurig weiter und ihr Blick fiel auf ihr Mal, welches noch größer Wurde. Es sah so aus, als würde um ihm herum die Haut anfangen sich zu schälen. Als sie das sah, ballte sie diese wieder zu einer Faust und blickte traurig zu ihrer Freundin hinüber.

Luna wirkte etwas blasser als vorher und man konnte nun die Übermüdeten Augen klar erkennen. Erst jetzt fiel wirklich auf, das es ihr nicht annähernd so gut ging, wie es im ersten Moment den Anschein machte. Luna war schon immer einer der Menschen gewesen, die ungern sagten, wie es ihnen wirklich ging, um anderen keine Sorgen zu bereiten.

"Araja... diese... Frau ist gefährlich..." flüsterte sie los leise, das Araja es nur hören konnte, weil Luna sich direkt zu ihr hinüberbeugte. "Und die Wahrscheinlichkeit, das sie mich beobachtet, ist verdammt groß... weswegen ich dir so viel erzählen möchte... aus Angst... sie könnte dir..." sie schaute sich wieder um. Die Angst Josmine könnte ihr Gespräch hören war groß.

"Als ihr gestern weg wart.. Ist sie wieder aufgetaucht... Tue mir einfach den Gefallen und erwähne nicht mehr die Kaiserin... ich... erzähle dir auf alle Fälle noch alles... aber... nicht jetzt... nicht hier..." flüsterte Luna mit etwas zittriger Stimme.

Sie wusste genau das sie, nachdem Araja ihr Gesicht gesehen hatte und die darauffolgende Panische Reaktion, so oder so nicht locker gelassen hätte. Zu Neugierig wäre der Rotschopf gewesen. Weswegen sie ihr wenigstens ein paar Dinge, hoffentlich nicht zu viele, erzählte. Genauso wie sie hoffte, das Araja vorerst nicht mehr anfangen würde dieses Thema anzusprechen. Die Angst Josmine könnte ihr irgendetwas antun, war groß. Denn diese Verrückte war unberechenbar.
avatar
Luna Navarion
Hexenmeister
Hexenmeister

Anzahl der Beiträge : 117
Anmeldedatum : 10.04.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Ritterturnier von Toussaint

Beitrag von Kathlyn Cousland am Di 15 Mai 2018, 01:23

Kathlyn konnte dem Lächeln der Blondine einfach nicht Wiederstehen, vermutlich brauchte Chloé nur mit der Wimper zu zucken damit die Kaiserin etwas für sie tat. Trotzdem wurde es für einige Zeit still weil Kate ihre Erinnerungen sammeln musste bevor sie anfing diesen unschönen Teil ihres Lebens zu erzählen.

"Josmine ist.....", fing Kathlyn dann erst an bevor sie wieder stoppte: "Nein, ich muss anders anfangen. Eigentlich geht es hier wohl weniger um Josmine als um jemand anderen. Alles hat angefangen mit Lucia.
Als Rachel noch Königin war hat sie die Gebiete nahe des Maguuma zur Erzkolonie ausgerufen. Ich glaube du weißt wovon ich spreche, diesem von einer magischen Kuppel umzogenen Gefängnis. Auf jeden fall war ich auch dort, ich war dem damaligen Lordkanzler wohl auf den Schlips getreten und hineingeworfen worden. In den Arbeitslagern wo das Erz für ihren Krieg gefördert wurde habe ich es nicht ausgehalten, also bin ich in die Wildnis geflohen. Dort war es allerdings ziemlich gefährlich. Und naja, damals war ich keine Magierjägerin - ganz im Gegenteil.
Ich war ein kleines, großmäuliges Mädchen mit mehr Glück als Verstand und ich hätte dort niemals überlebt wenn Lucia nicht gewesen wäre."


Kurz stoppte Kate und begann kurz zu lächeln als sie an ihre erste große Liebe erinnert wurde und die Geschichte fortsetzte: "Sie hat mich gerettet vor ein paar Raptoren, glaube ich. So wirklich kann ich mich garnicht erinnern um ehrlich zu sein. Das einzige was ich niemals vergessen werde waren ihre gelockten Blonden Haare die mir ins Gesicht hingen als sie sich über mich beugte um mir zu helfen und das sanfte aufmunternde lächeln was sie mir dabei schenkte. Wir haben dann viel Zeit in der Kolonie verbracht und schafften es sogar auszubrechen, sie war echt unglaublich.
Als wir dann frei waren hat sie mir aufgezeigt wer ich wirklich bin... in, ähm...Sexueller Hinsicht - du verstehst? Sie war meine erste große Liebe und wir hätten Glücklich werden können wenn.....Josmine nicht gewesen wäre."


Erneut machte die Kaiserin eine Pause, denn nun begann der unangenehme Teil der Geschichte: "Schon in der Kolonie wusste ich das Lucia eine Magierin war, eine mächtige vermutlich auch noch dazu. Dass sie aber eine Hexe war und einst die Geliebte von Josmine - DAS wusste ich nicht. Bis dato kannte ich Josmine nicht einmal.
Aus Eifersucht, so glaube ich, hat Josmine Lucia dann getötet um anschließend... mit mir 'zusammen' zu kommen. Als ich Josmine das erste mal traf gaukelte sie mir sogar vor Lucia zu sein, nur damit ich auf sie einging. Ich weiß nicht ob es etwas war was ich damals zu ihr gesagt habe oder es etwas was ich getan oder gelassen habe. Aber seit Lucia's Tot versucht Josmine meine... 'Freundin' zu sein.
Ich bin dann vor ihr geflohen, habe Lilith kennengelernt und so weiter und so fort...."


Mit Unverständnis schüttelte Kate jetzt den Kopf, Lilith war nach Josmine das letzte über das sie jemals wieder sprechen wollte: "...aber Josmine hat nicht locker gelassen. Egal wie weit ich gelaufen bin, egal wo ich mich vor ihr Versteckt habe - sie hat mich gefunden. Ein paar wenige male hat sie mir sogar wirklich geholfen, hat mich beschützt. Wenn ich so darüber nachdenke glaube ich wirklich das sie sich eine Beziehung mit mir einbildet: Sie ist völlig verrückt. Der Gipfel war dann als Rachel Kaiserin und Josmine ihre Rechte Hand wurde.
Soviel ich weiß wusste Rachel von Josmine's Gefühlen für mich und wollte die Hexe auf die Probe stellen: Die Resultate dieser 'Probe' sind sowohl meine Narbe als auch mein Arischpack Dasein. Weil Josmine war es die mich nach Maguuma, in die nöhe der Heilek brachte wo ich kurze Zeit später gefunden und mutiert worden bin."


Seuzfend leitete die Magierjägerin dann das traurige Finale ein: "Naja... das letzte mal das ich Josmine gesehen habe war in Eldvin. Und Ja, sie war der Grund für das...... was passiert ist. Ich wollte sie damals Stellen, hatte alles vorbereitet. Beth und die anderen Packs hatten mir alles gezeigt was ich wissen musste um die Hexe zu töten aber sie hatte mich wieder nur getäuscht. Mich zur Närrin werden lassen...
Ich war damals so wütend und vollgepumpt mit Tränken das ich meine Medizin nicht nehmen konnte und eines kam nach dem anderen. Heute bereue ich was passiert ist weil ich gelernt habe das nicht alle Magier und Hexen bösartig sind. Es sind unsere Herzen die uns die Fehler begehen lassen - nicht die Magie.
Tja...... und ein paar Monate später hab' ich dich kennengelernt. Ende meiner Geschichte."


avatar
Kathlyn Cousland
Kaiserin von Tyria
Kaiserin von Tyria

Anzahl der Beiträge : 113
Anmeldedatum : 30.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Ritterturnier von Toussaint

Beitrag von Chloé Phylakterium am Di 15 Mai 2018, 14:06

Die Geschichte von Kate passte größtenteils sogar zu dem was Chloé herausgefunden hatte. Kate war trotz der Gefahr auffallend ehrlich im Bezug auf die Hexe, ihre verflossene Liebe und allem - vermutlich zeigte sich hier die Veränderung die sie in all' diesen Jahren mitmachen musste. Gefangenschaft, große Liebe, eine verrückte Hexe die nicht locker lassen wollte - die 'Verwandlung' zu einer Arischpack. Kate konnte auf ein sehr turbulentes Leben zurück blicken, so viel stand fest. Einen kleinen Moment lang beneidete Chloé die Kaiserin um diesen Erfahrungsschatz, bis ihr wieder klar wurde wie oft sie kurz vor einem völligen Nervenzusammenbruch hätte stehen müssen, als ihr alles widerfahren ist.

"Danke das du dir Zeit für diese...Erzählung genommen hast. Das bedeutet mir wirklich viel.", antwortete Chloé nach einigen Sekunden der absoluten Ruhe. Wieder sah' sie ihrer Freundin tief in die Augen, musterte ihre Narbe und lächelte schließlich. "Du hast viel erlebt und es hat dich zu dem gemacht was du heute bist. Im Grunde genommen...ist alles irgendwie gut gegangen. Fehler machen wir dabei alle mal. Ich bin....froh das alles so gekommen ist, irgendwie.", fügte sie abschließend hinzu.
avatar
Chloé Phylakterium
Königin von Kryta
Königin von Kryta

Anzahl der Beiträge : 66
Anmeldedatum : 29.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Ritterturnier von Toussaint

Beitrag von Kathlyn Cousland am Di 15 Mai 2018, 17:34

"Zumindest sitzen wir hier.", ergänzte Kathlyn ihre Freundin mit Blick auf das Bächlein und das Naturschauspiel hier in Toussaint. Das Lächeln welches der Kaiserin dabei über die Lippen huschte machte klar das Kathlyn das ganze gefiel, auch wenn sie gerade ein 'unsaftes' Thema geführt hatten. Irgendwie fehlte ein Picknickkorb um das ganze abzurunden, dachte sie sich.

"Nun da du meine dunklen, furchtbaren Geschichten kennst bist du an der Reihe. Welche Leichen hat deine Familie noch im Keller liegen, ha?", scherzte Kate erst los bevor sie etwas feinfühliger hinzufügte: "Diese Sache mit deiner Entseelung....und deiner Mutter müssen damals auch ziemlich ...'anstrengend' gewesen sein, nehme ich an?"
avatar
Kathlyn Cousland
Kaiserin von Tyria
Kaiserin von Tyria

Anzahl der Beiträge : 113
Anmeldedatum : 30.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Ritterturnier von Toussaint

Beitrag von Araja am Di 15 Mai 2018, 17:45

Araja war sichtbar schockiert über Luna's Zustand. Auch wenn sie Josmines Namen nicht genannt hatte konnte der Rotschopf sich denken das es um die Hexe ging, so wie die Canthanierin auf ihr Mal gesehen hatte. Das die Knappin ihre Freundin so sehen musste schien ihr das Herz zu brechen und sie wollte unbedingt helfen - wusste aber nicht wie. Araja versuchte deshalb, auch fast ein wenig panisch, nach einer Lösung zu suchen:

"Kann ich dir denn irgendwie helfen? Sollen wir zu Alexandras... o-oder willst du in dein Zimmer? Brauchst du Ruhe? Soll ich dich drücken?! Sag mir, was ich tun kann und ich... versuch's. Versprochen!"

Die Jugendliche hatte versucht weder Kaiserin noch Hexe zu erwähnen oder auf das Thema einzugehen. Somit wollte sie Luna's Wunsch NICHT danach zu fragen entsprechen. Sich um die Heilerin zu kümmern hatte sie Araja aber nicht verboten.
avatar
Araja
Unermüdlicher Schriftsteller
Unermüdlicher Schriftsteller

Anzahl der Beiträge : 197
Anmeldedatum : 30.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Ritterturnier von Toussaint

Beitrag von Luna Navarion am Di 15 Mai 2018, 19:58

Luna musste sich wieder beruhigen. Hatte sie eben einen Fehler gemacht, als sie Araja etwas davon erzählte? Sie fühlte sich unwohl. Sehr unwohl. Und man sah ihr es an den Fingerspitzen an. Es war das erste mal seit die beiden sich kennen, das Luna es nicht schaffte, wieder zu lächeln oder zu scherzen. Ganz im Gegenteil. Ihr Gesicht war ernst und in ihr Tobte ein Sturm der Angst.

Mit langsamen Schritten gingen die beiden jungen Mädchen schließlich weiter. "Ich will nicht das du mir hilfst... ich habe Angst das dir auch etwas passiert." flüsterte sie, biss sich auf die Lippen und schaute auf ihre geballte Faust um ihr zu Signalisieren, das mit Josmine nicht zu Spaßen ist.

Allerdings fand sie die Idee, zu Alexandras zu gehen, gar nicht so schlecht. "Lass uns... Alexandras suchen... irgendwo hier muss er ja sein..." meinte Luna mit etwas lauterer, aber unsicherer Stimme.
avatar
Luna Navarion
Hexenmeister
Hexenmeister

Anzahl der Beiträge : 117
Anmeldedatum : 10.04.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Ritterturnier von Toussaint

Beitrag von Araja am Di 15 Mai 2018, 20:27

'Ich will nicht das du mir hilfst...', diese Aussage hatte irgendwie weh getan, auch wenn sie noch einen Zusatz hatte. Selbst jetzt versuchte die Canthanierin ihre Freundin zu schützen. Vielleicht hatte Luna damit recht das Araja der Hexe, oder Problemen dieser Art, noch nicht gewachsen war aber sie wollte schließlich nur helfen. Zumindest war Luna auf den Vorschlag mit Alexandras zurückgekommen sonst wäre der Rotschopf wohl ernsthaft beleidigt oder gekränkt gewesen.

Von der ganzen Sache wollte sich die junge Frau aber nicht runter ziehen lassen und wechselte extra mit Luna die Seiten um sie an der Hand zu nehmen an der ihr Hexenmal war. Mit dem versuch weiter aufmunternd und verständnisvoll zu lächeln führte Araja dann die Heilerin zu Alexandras. Die Knappin hatte den Ritter zuletzt an einer Schanktheke erspäht und hoffte ihn dort wieder zu finden.
avatar
Araja
Unermüdlicher Schriftsteller
Unermüdlicher Schriftsteller

Anzahl der Beiträge : 197
Anmeldedatum : 30.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Ritterturnier von Toussaint

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 17 von 19 Zurück  1 ... 10 ... 16, 17, 18, 19  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten