Die Hallen Deldrimors

Nach unten

Die Hallen Deldrimors

Beitrag von Thorin Brogarson am Di 19 Jun 2018, 01:20

Mit grimmigen Gesicht saß Thorin gegen einen alten Amboss gelehnt. Die Öfen der Schmiede selbst waren schon lange nicht mehr entfacht worden. Einst war Deldrimor ein stolzes Königreich der Zwerge gewesen, doch das war in einer Zeit bevor die Zerstörer kamen. Die Hallen waren gigantisch groß und in den gewaltigen Nischen standen gigantische Zwergenstatuen. Im Thronsaal knieten sie sogar auf dem weg zum Thron. Die Hallen waren in unterschiedliche ebenen aufgeteilt die allesamt mit großen Brücken miteinander verborgen waren. An den Wänden der Halle befanden sich riesige Balkone die für unterschiedliche Zwecke benutzt worden waren. Die einen hielten als Marktplätze her, die anderen als Arbeitsviertel und andere führten wiederrum in andere Hallen wo sich Wohnbereiche oder die Millitärbereiche befanden. Manche dieser kleinen Türen führten auch zu den Waffenkammern. Doch eine Tor hob sich besonders hervor, es befand sich direkt hinter dem Thron und war seit vielen Jahren nicht mehr geöffnet worden. Dahinter sagte man sich befand sich der Schatz der Deldrimor. Berge aus Gold, Silber, Edelsteinen und sie sollen so groß wie ganze Berge der Zittergipfel sein. Dieses Gigantische Tor konnte jedoch nur mit dem Zepter des Zwergenkönigs geöffnet werden ansonsten bestand keine Chance an diesen Reichtum zu kommen. Jedoch hatte keiner eine Ahnung wo es sich befand. Vielleicht hatte sich der König selbst in die Schatzkammer eingesperrt und dort gestorben, oder er war in einer Schlacht gefallen aber vielleicht war er auch noch am Leben. Ja dieses Zwergenreich war schon lange nicht mehr das was es war. Doch so langsam war wieder Leben über die Jahre zurückgekehrt. Die Hallen füllten sich nur sehr langsam wieder mit Zwergen. Er liebte die Hallen Deldrimors und hatte für dieses Zwergenreich immer viel übrig gehabt.

Aber es war nie sein Reich gewesen, nein sein Reich waren die Einsamen Hallen Har Lodurs. Diese Hallen befanden sich unter dem Schwarzeisenberg und dieser wiederrum befand sich hinter den Grenzen Ascalons befand. Seine Hallen waren die ersten die im Krieg gegen die Zerstörer gefallen war. Damals war er selbst noch ein junger Zwerg, gerade mal im kampfesfähigen Alter gewesen doch sein Vater schickte ihn zusammen mit einigen anderen weg, mit der Begründung das die königliche Blutlinie Har Lodurs nicht aussterben dürfe. Seit diesem Tage hatte er seinen Vater niemals wieder gesehen, noch heute fragte er sich wo er sich wohl befand und ob er überhaupt noch am Leben war.

Er nahm eine Tonflasche und trank einen kräftigen Schluck daraus, dann wischte er sich den Mund ab. Irgendwann würde er in seine Heimat zurückkehren und sich den Thron holen der ihm zustand. Er würde das Goldene Zeitalter einläuten und Wohlstand bringen, er würde den lang ersehnten Frieden bringen. Doch allein war dies kaum zu schaffen, außerdem wusste niemand was sich in Har Lodur aufhielt. Waren die Zerstörer noch immer dort? Waren sie bereits weg oder gar tot? Seine Neffen hatten ihm ihre Hilfe zugesagt, doch waren sie derzeit nicht in Deldrimor. Er hatte vor langer Zeit eine Karte und eine Notiz von seinem Vater erhalten auf der stand: "Wenn das Herz rein und vollkommen ist, wird sich der Weg für den König unter dem Berge offenbaren." Doch was bedeuteten diese Worte? Das Herz rein und vollkommen? Er war nie der große Philosoph gewesen, eher der Kriegertyp.
Diesen Zettel und die Karte über sein verlorenes Reich hatte bis zum heutigen Tage niemanden gezeigt. Er konnte nur den Zwergen seiner Hallen wirklich vertrauen und hoffte hier in Deldrimor noch auf Überlebende von damals zu stoßen.
avatar
Thorin Brogarson
Schatzjäger
Schatzjäger

Anzahl der Beiträge : 21
Anmeldedatum : 19.06.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Hallen Deldrimors

Beitrag von Bolvar Donnerbüchse am Di 19 Jun 2018, 20:32

Plötzlich wurde es laut zwischen den Hochöfen der alten Zwergenschmiede zwischen dessen Ambossen Thorin geduldig gewartet und sinniert hatte. Eine dunkle Rußwolke gefolgt von einem lautem metallischen Knallen war aus dem schmalen Gang gedrungen in welchen Bolvar vor einigen Minuten noch verschwunden war. Schwer hustend und den Dreck von der Brust klopfend kam der nun völlig verdreckte Zwerg heraus gestolpert und wedelte wie von hundert Hornissen gestochen mit den Armen um dem Qualm Herr zu werden.

"Ja, hohl mich doch der Stein!", fluchte er dann brummig los: "Welcher Tölpelbold hat denn diesen Saustall hier hinterlassen?! Verdammte Gnome, Steinfresser und Zerstörerliebhaber!"
Die Laune des struppig Bärtigen schien etwas angeschlagen, denn wie es schien war sein Versuch die alten Schmieden der Zwerge in diesem Teil der Hallen zu reaktivieren fehlgeschlagen - wiedereinmal. Nach so vielen Jahrzehnten waren die alten Erfindungen der Zwerge ein wenig eingerostet und Bedarfen manchmal einer 'speziellen' Behandlung. Wütend trat Bolvar also mit seinem kurzen Fuß gegen die Seite des Ofens und erntete noch mehr Staub und Dreck aber leider nicht das gewünschte Ergebnis.
Zumindest war der Zwerg so seine schlechte Lauen losgeworden, denn Bolvar war bekannt für seine 'Wutausbrüche' und oft brummige Laune - selbst für einen Zwerg. Es verwunderte als kaum einen das er sich dem Schmieden von Waffen gewidmet hatte und dabei sich insbesondere auf Hämmer und Äxte spezialisiert hatte.

Nachdem Bolvar dann aus der Qualmwolke herausgesstampft war richtete er etwas brummig das Wort an seinen Zwergenkollegen: "Tja... wie's aussieht brauchen die 'Alte' und ich noch ein paar Anläufe aber heute wird das ganz sicher nichts mehr!"
avatar
Bolvar Donnerbüchse
Dieb
Dieb

Anzahl der Beiträge : 17
Anmeldedatum : 19.06.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Hallen Deldrimors

Beitrag von Thorin Brogarson am Di 19 Jun 2018, 23:23

Thorin blickte über die Schulter zu dem Hochofen und dann wieder zu Bolvar. "Verschwende nicht deine Zeit mit Hochöfen, deren Feuer bereits vorlanger Zeit erloschen sind.", seufzte Thorin und erhob sich langsam. Er ging langsam auf Bolvar zu und packte diesen grüßend wie einen Bruder am Unterarm. "Tut gut dich zu sehen Bolvar.", fügte Thorin zu und sein Blick wurde ein kleines Stück weit freundlicher. Schließlich ließ er Bolvar los und legte eine Hand auf den Knauf seines Schwertes.

Der Zwerg fuhr sich mit einer Hand übers den Bart und sah sich um. "Sag mein Freund, sehnst du dich nicht auch manchmal nach unserer alten Heimat? Den Hallen unter dem Schwarzeisenberg?", fragte Thorin und ging an den Rand der Plattform auf dem der Ofen stand. Er blickte gelassen nach unten in die gähnende Tiefe und fand dort nur Dunkelheit hervor.
avatar
Thorin Brogarson
Schatzjäger
Schatzjäger

Anzahl der Beiträge : 21
Anmeldedatum : 19.06.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Hallen Deldrimors

Beitrag von Bolvar Donnerbüchse am So 24 Jun 2018, 15:13

"Jetzt fängst du schon wieder mit dieser alten Geschichte an!", brummte Bolvar erneut los und richtete dabei seinen Blick noch einmal kurz zum verdreckten Ofen: "Ich sag's dir ja nur ungern Kumpel, aber die Zeiten von Schwarzeisen sind vorbei. Vermutlich genau so sehr wie die dieser verdammten Schmiede! Beim Stein - dieses Ding macht mich noch Wahnsinnig!
Wir brauchen dich und dein Herz jetzt hier, nicht in der ferne schweifend! Ach wo wir gerade bei ferne schweifen sind: Sind Durin und Dorin schon abgereist? Ich wollte den beiden Gnomen noch etwas mitgeben. Du weißt ja, ein Zwerg sollte nie ohne seine Axt aus dem Haus gehen!"


Dann begann Bolvar kehlig und laut an zu lachen und schlug seinem Freund auf die Schulter: "Aber WEM sag ich das..?! Meine liebe Schwertjungfer - TAHAHAAH! Schwerter sind was für Mädchen Thorin, lass dir endlich ne Axt von mir machen!"
avatar
Bolvar Donnerbüchse
Dieb
Dieb

Anzahl der Beiträge : 17
Anmeldedatum : 19.06.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Hallen Deldrimors

Beitrag von Thorin Brogarson am So 24 Jun 2018, 16:11

"Alte Geschichte? Alte Geschichte?!", fragte Thorin als hätte er sich gerade eben verhört. "Die Zeit des Schwarzeisenbergs ist erst vorbei wenn der letzte seiner Thronanwärter gestorben ist.", erwiederte der Thronanwärter und seine Stimme klang dabei leicht erbost. Dann schwieg er schließlich eine kleine Zeit lang und dachte über die Worte seines Freundes nach.
Was wenn er recht hatte? Wenn die Zeit des Schwarzeisenbergs wirklich vorbei war? Wenn seine Heimat verloren war? Wenn die Hallen Har Lodurs für immer in der Dunkelheit ruhen würden und niemals wieder ein Zwerg einen Fuß hinein setzen würde? Diese Gedanken beunruhigten ihn.

Schließlich tätschelte Thorin sein Schwert und lächelt leicht: "Was mein Schwert angeht, es hat mir schon so manch gute Dienste geleistet mein alter Freund. Außerdem kann ich mit einer Axt gar nicht umgehen."

Dann wandte er sich vom Abgrund ab und sah zu Bolvar "Durin und Dorin sind bereits auf dem Weg zur Abtei Durmand. Ich möchte dass sie ein paar Dinge herausfinden. Ich weiß noch nicht genau wann die beiden wieder zurückkommen.", erklärte der Zwerg und ging ein paar Schritte. "Außerdem, du kennst doch die beiden wann haben die beiden jemals mit einer Axt gekämpft?", schmunzelte Thorin.
avatar
Thorin Brogarson
Schatzjäger
Schatzjäger

Anzahl der Beiträge : 21
Anmeldedatum : 19.06.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Hallen Deldrimors

Beitrag von Bolvar Donnerbüchse am So 24 Jun 2018, 16:29

"Die beiden konnten es mal wieder nicht abwarten, was? Na hoffentlich findet die was' raus! Wird langsam Zeit... Ich wüsste gerne mal wen wir diesen Schlamassel hier zu verdanken haben.", nuschelte Bolvar dann noch in seinen Bart hinein während er sich wieder der Schmiede widmete: "Schwerter, PF!"
avatar
Bolvar Donnerbüchse
Dieb
Dieb

Anzahl der Beiträge : 17
Anmeldedatum : 19.06.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Hallen Deldrimors

Beitrag von Thorin Brogarson am So 24 Jun 2018, 17:19

"Auch das Schwert kann die Waffe eines Zwergs sein Bolvar.", erwiederte Thorin abermals. Auch ihn interessierte es sehr wem er es zu verdanken hatte, dass der Zauber aufgehoben worden war der seit so langer Zeit auf den Zwergen gelastet hatte. Jener Zauber der alle in Stein verwandelt hatte damit sie gegen die Zerstörer bestehen konnten.

"Nun Durin und Dorin sind vielleicht manchmal etwas übereifrig und etwas frech. Aber sie sind sehr klug, ich schenke den beiden mein vollstes Vertrauen. Wenn jemand etwas herausfinden kann dann die beiden.",
versicherte Thorin und lief mit verschränkten armen zur Schmiede.

"Wie auch immer, was ist denn jetzt das Problem mit deiner Schmiede? Kann ich dir irgendwie helfen?", schmunzelte Thorin.
avatar
Thorin Brogarson
Schatzjäger
Schatzjäger

Anzahl der Beiträge : 21
Anmeldedatum : 19.06.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Hallen Deldrimors

Beitrag von Bolvar Donnerbüchse am So 24 Jun 2018, 17:52

"Hmpf, helfen? Bau mir ne' Neue, das würde helfen!", scherzte der grummelige Zwerg zurück und versuchte mit seinem kleinem Werkzeughammer noch einmal eine der abgesprungen Platten an der Seite zu befestigen. Das einzige was daraufhin jedoch geschah war das eine weitere Metallstange von dem gewaltigen Konstrukt herunterstürzte und ein scheppernden, hallendes Geräusch durch die Schmiede knallte.

"Ich geb's auf. Wir brauchen Ersatzteile! Aber ohne Schmiede kann ich keine machen, bei den Möpsen meiner Ahnen! Früher war unser Stahl legendär und nun schau dir diesen Müllhaufen an! Was ist Deldrimor ohne seine Schmieden?! Ha? HA?! Nix - Richtig!
Wenn ich nur ein paar bestimmte Teile hätte...JA, dann könnte ich das Baby hier reparieren! Aber so....? Vergiss es!"
avatar
Bolvar Donnerbüchse
Dieb
Dieb

Anzahl der Beiträge : 17
Anmeldedatum : 19.06.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Hallen Deldrimors

Beitrag von Thorin Brogarson am So 24 Jun 2018, 17:57

Thorin hob eine Augenbraue an als er dem Zwerg so zuhörte. "Ersatzteile? Was für Ersatzteile würdest du genau brauchen Bolvar?", fragte er seelenruhig und sah zum Konstrukt hinauf.

Vielleicht würde er ja ein paar passende Ersatzteile auftreiben können. Die Hallen waren groß und das hier war bei weitem nicht die einzige Schmiede in den Hallen Deldrimors. Und doch bestärkte dieses Situation nur noch mehr in seine alte Heimat zurückzukehren.
avatar
Thorin Brogarson
Schatzjäger
Schatzjäger

Anzahl der Beiträge : 21
Anmeldedatum : 19.06.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Hallen Deldrimors

Beitrag von Bolvar Donnerbüchse am So 24 Jun 2018, 18:03

"Na da wäre zum ersten eine neue Verkleidung für den Ofen. Und natürlich ein neuer Blasebalg, der hier macht's nicht mehr. N' Hammer aus Deldrimorstahl wäre auch Hilfreich!", plauderte Bolvar drauf los, nicht ahnend das seine 'Einkaufsliste' Thorin wohl möglich zu etwas verleitete.

"Aber das wichtigste überhaupt...", begann der Schmied dann erneut, diesmal mit einem sehr ernsten Ton: "... ist das Herz eines Feuerelementars. Nur die kann die Glut dieser Öfen neu entfachen! Kannst ja mal eben eines auf'm Markt kaufen, wenn'de schon dabei bist!"
avatar
Bolvar Donnerbüchse
Dieb
Dieb

Anzahl der Beiträge : 17
Anmeldedatum : 19.06.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Hallen Deldrimors

Beitrag von Thorin Brogarson am So 24 Jun 2018, 21:11

Thorin brummte etwas unverständliches als er sich die Liste von Bolvar aufsagen ließ. Das Herz eines Feuerelementars, das war wohl eine etwas schwierigere Angelegenheit aber nicht unmöglich. "Nun ich denke das sollte ich hinbekommen.", erwiederte Thorin etwas schmunzelnd und schulterte sein Schwert.

Es war schon eine lange Zeit her, seit der das letzte mal sein Schwert geschwungen hatte. "Gib mir etwas Zeit, dann werde ich mit den benötigten Sachen zurückkehren. Du kannst mich aber auch gerne begleiten.", schmunzelte Thorin. Auch wenn er eher davon ausging, dass Bolvar beim Brennofen blieb.
avatar
Thorin Brogarson
Schatzjäger
Schatzjäger

Anzahl der Beiträge : 21
Anmeldedatum : 19.06.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Hallen Deldrimors

Beitrag von Bolvar Donnerbüchse am So 24 Jun 2018, 21:26

"...du solltest das hinbekommen?! Hörst du dir eigentlich manchmal selbst zu? Du weißt doch von der Hälfte der Sachen Nichtmal wie sie aussehen! Du kannst vielleicht anderen Honig in den Bart schmieren und siehst dabei immer noch besser aus als meine Frau aber n' Schmied biste' nicht!", polterte Bolvar los mit dem ihm gegebenen Charme und warf den kleinen Hammer beiseite: "Natürlich komme ich da mit! Ohne mich bist du doch aufgeschmissen - Alter Bock!
Wo fangen wir überhaupt an? Ich hab' keinen blassen Schimmer wo's Elementare gibt aber wo wir den Rest herkriegen vielleicht! Wir könntn's in dieser alten Männekinstadt versuchen! Wie hies die noch gleich: Löwenfels?! Wenn's die noch gibt finden wir unseren Kram bestimmt da! Was sagste?!"
avatar
Bolvar Donnerbüchse
Dieb
Dieb

Anzahl der Beiträge : 17
Anmeldedatum : 19.06.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Hallen Deldrimors

Beitrag von Thorin Brogarson am So 24 Jun 2018, 21:46

Thorin stich sich nachdenklich über den Bart. "Nach Löwenstein? Hältst du das wirklich für eine gute Idee? Immerhin haben wir uns für eine lange Zeit nicht mehr unter die anderen Völker gemischt. Es würde mich nicht einmal wundern, wenn sie uns für Ausgestorben oder gar eine Legende halten würden. Aber gut wir können es versuchen, hoffen wir mal dass es Löwenstein noch gibt.", grübelte der Thronanwärter.

"Wenn es nach Löwenstein geht, sollte jeder zumindest noch ein paar Sachen packen bevor es los geht. Wer weiß was uns da oben alles erwartet.", warf er ein. Dann boxte er Bolvar leicht gegen die Schulter.
"Außerdem was soll das heißen ich weiß nicht mal wie die Hälfte der Sachen aussehen. Ich weiß wie ein Blasebalg aussieht und einen Schmiedehammer kann ich noch von einem Kriegshammer unterscheiden.", erwiederte Thorin entrüstet und etwas amüsiert.
Allerdings hatte er auch keine Ahnung wo er das Herz eines Feuerelementars herkriegen sollte. "Dann geht jeder nochmal in seine Unterkunft und packt das nötigste für die Reise zusammen. Und dann treffen wir uns wieder hier. Was hältst du davon?", schlug Thorin vor.
avatar
Thorin Brogarson
Schatzjäger
Schatzjäger

Anzahl der Beiträge : 21
Anmeldedatum : 19.06.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Hallen Deldrimors

Beitrag von Bolvar Donnerbüchse am So 24 Jun 2018, 22:44

"Wenn du mich fragst hätten wir uns schon viel früher mal nach oben wagen sollen. Du kennst ja mein Sprichwort: Weniger labern, mehr machen! Kann ja nicht sein das die beiden Schönlinge, die einzigen sind die mal Frischluft atmen dürfen! Wir haben schließlich lang genug untern Stein gelebt, mir gehen die ganzen Felsen schon auf'n Sack!" bellte der Zwergenschmied noch bevor er sich aufmachte zu seiner Hütte, um alles nötige für eine Reise zur Hauptstadt des Kaiserreichs einzupacken.
Zweifelsohne würde der brummige, bärtige Kerl bald wieder hier sein um mit Thorin gemeinsam diese kleine 'Expedition' zu beginnen, sofern er denn seine Frau überreden konnte mitgehen zu dürfen.
avatar
Bolvar Donnerbüchse
Dieb
Dieb

Anzahl der Beiträge : 17
Anmeldedatum : 19.06.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Hallen Deldrimors

Beitrag von Thorin Brogarson am Mo 25 Jun 2018, 10:50

Thorin machte sich selbst ebenfalls auf den weg zu seiner Unterkunft. Er ging über eine schmale Steintreppe weiter nach unten auf die nächste Ebene der gewaltigen Halle. Während er die Stufen hinabstieg wanderte sein Blick in die Ferne. Die Gigantischen Säulen welche soweit unten begannen dass man das Ende nicht sehen konnte und soweit hoch gingen das man die sie oben gerade noch so erkennen konnte.

Schließlich erreichte er die nächste untere Ebene, ein paar Zwerge kamen ihm entgegen und grüßten ihn mit einem knappen nicken. Thorin überquerte eine lange große Brücke und wie jede andere Brücke auch hatte diese kein Geländer, jedoch in regelmäßigen abständen Halterungen in denen leuchtende Edelsteine eingelassen waren die für Licht sorgten. Nachdem er die Plattform in der mitte überquert hatte, an der sich alle Brücken traffen ging er über die nächste durch ein kleineres Tor. Der Korridor war lang und etwas schmaler und hatte viele abzweigungen. Für einen Fremden musste es wohl das reinste Labyrinth gewesen sein, doch Thorin hatte viele Jahre in diesen Hallen verbracht und er kannte diese Hallen so gut wie einst seine alte Heimat.
Er bog in ein paar weitere Korridore ab und kam schließlich zu einer kleineren Tür.

Mit einem silbernen Schlüssel schloss er die Türe auf und trat in seine Unterkunft ein. Er nahm eine Tasche und packte ein paar Dinge ein die er für seine Reise brauchte, dann nahm er ein paar Felle und warf sich diese über die Schulter und ging wieder zur Tür zurück. Er warf einen letzten Blick durch seine Räume und verschloss wieder die Türe hinter sich.

Nach einiger Zeit kam er wieder zum vereinbarten Treffpunkt zurück, bereit für eine kleine Reise. Wie viel sich da oben wohl verändert hatte? Wie die Menschen wohl auf die Zwerge reagieren würden? Freundlich? Feindlich? All diese Gedanken lagen ihm schwer im Magen und seine Gedanken wanderten wieder zu Durin und Dorin. Er hoffte dass es den beiden gut ging. Doch wollte er nicht wieder in seine düsteren Gedanken herabsinken und beschloss sich erstmal keinen Kopf darüber zu machen.
avatar
Thorin Brogarson
Schatzjäger
Schatzjäger

Anzahl der Beiträge : 21
Anmeldedatum : 19.06.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Hallen Deldrimors

Beitrag von Bolvar Donnerbüchse am Mi 27 Jun 2018, 19:44

Mit Helm auf dem Kopf und Axt an der Seite marschierte Bolvar dann ebenfalls einige Zeit später zum Treffpunkt bei den alten Hochöfen der Zwergenstadt und machte dabei einen eingeschüchterten Eindruck. Sein Blick war beinahe ein wenig furchtsam und sein Barthaar war noch zerzauselter als sonst. Etwas benommen murmelte er dann rüber zu seinem Zwergenfreund:

"Also...öhm, wir könnt n' dann los, wenn'de bereit bist..."
avatar
Bolvar Donnerbüchse
Dieb
Dieb

Anzahl der Beiträge : 17
Anmeldedatum : 19.06.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Hallen Deldrimors

Beitrag von Thorin Brogarson am Mi 27 Jun 2018, 20:06

Thorin legte die Hand auf den Schwertknauf und sah seinen alten Freund etwas genauer an. "Hat dir deine Frau gezeigt wo der Hammer hängt?", fragte Thorin und ein leichtes lächeln schlich sich auf seine Lippen.

Gemeinsam machten sie sich auf den Weg nach oben, dabei stiegen sie steile schmale Treppen hinauf und überquärten einige schmale Brücken. Die Korridore im inneren der Bergwände waren reich verziert mit Säulen und Statuen oftmals auch mit großen Rundbögen von denen man in die großen Hallen schauen konnte.

Schließlich stiegen sie die großen Treppen empor und am Ende befand sich ein gewaltiges Doppelflügliges Tor. Rechts und Links vom Tor standen zwei gewaltige Zwergenstatuen die ihre Äxte über dem Tor kreuzten und wachend hinabschauten. Neben den Köpfen konnte man zwei schmale Rundbögen sehen aus denen schwaches Licht schimmerte. Thorin ging zu seiner großen Glocke die am Fuße der rechten Statue stand und läutete diese. Es dauerte nicht lange und schon hörte man das Rasseln von schweren Ketten und die Torflügel öffneten sich schwer ächzend. Vor ihnen erstreckte sich ein langes tiefes Tal in die Zittergipfel hinein, bedeckt von Schnee und Eis. Die Gipfel selbst waren in den Wolken nicht zu erkennen und ein kalter Wind fuhr ihnen ins Gesicht.

Mit fast schon erfürchtigen Schritten durchschritten sie das Tor und auf der anderen Seite standen ebenfalls nochmal zwei Zwergenstatuen welche jedoch jeweils einen Hammer geschultert hatten. In der anderen Hand hielten sie einen Stein der so glatt poliert war, dass er fast wie ein Bergkristall wirkte. Nun hieß es auf nach Löwenstein.
avatar
Thorin Brogarson
Schatzjäger
Schatzjäger

Anzahl der Beiträge : 21
Anmeldedatum : 19.06.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Hallen Deldrimors

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten