Die Deldrimorfront

Nach unten

Die Deldrimorfront

Beitrag von Der Erzähler am Fr 29 Jun 2018, 21:33



In den südöstlichen Zittergipfeln wo die Berge noch voller Erz, die Höhlen voller Geheimnisse und dichte Nadelwälder die Täler durchziehen liegt das Gebiet der Deldrimor - die Heimat der Zwerge.
avatar
Der Erzähler
Auserwählter
Auserwählter

Anzahl der Beiträge : 35
Anmeldedatum : 30.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Deldrimorfront

Beitrag von Bolvar Donnerbüchse am Fr 29 Jun 2018, 21:54

Ein letztes lautes knarzen und knallen war zu vernehmen als die gewaltigen Tore der Zwergenstadt hinter Thorin und Bolvar zugeschlagen waren. In dem ansonsten größtenteils noch unbewohnten Tälern rund um die ehemalige Zwergenhauptstadt musste das laute Geräusch Kilometerweit zu hören gewesen sein, schließlich dienten die Talkessel und Schluchten der Zittergipfel als natürlicher Resonanzkörper. Doch die unberührte Wildnis dieses Ortes schien das kaum zu stören denn nur ein kleiner Schwarm Krähen flog von den angrenzenden Baumwipfeln empor und verschwand hinter Horizont, bevor es wieder genauso Still wurde wie all' die Jahrzehnte zuvor.

Nachdem die Zwerge ihren Kampf mit den Zerstören in den Tiefen begannen siedelte kein Mensch, Charr oder dergleichen noch in diesen abgelegen Gebieten und die wenigen Überirdischen Behausungen der Kurzlinge gerieten bald dem Vergessen anheim. Doch in den vergangenen Monaten, jetzt nachdem die Zwerge aus den Tiefen zurück waren und begannen ihr altes Erbe wieder zurückzufordern war das Leben zurückgekehrt - wenn auch nur flüchtig.
Bislang wurde nur wenige Späher- und Jägertrupps in die Täler vor die Hallen Deldrimors geschickt, geschweige denn versucht Kontakt mit der Außenwelt aufzunehmen. Noch waren die Zwerge isoliert, doch es schien so als würde sich dies bald ändern.

Doch über all' diese Belange machte sich Bolvar gar keine Gedanken - sein Kopf war bei der Schmiede der Zwerge. Und dem verdammten Diadem, das er seiner Frau mitbringen sollte wenn er aus Löwenfels zurückkehrt. Zum Glück war sein Begleiter Thorin für solch wichtige Belange wie Politik und die Zukunft der Zwerge im Allgemeinen ein wesentlich besserer Ansprechpartner. So hoffte zumindest der Kurzlingschmied.
Tief ein und aus atmend klopfte sich Bolvar also lustvoll auf die Brust und ließ den Bart schwingen:

"Aaaaaahh. Großartig! Riechst du das, Throrin?! Der Geruch der Freiheit! Keine lästigen Öfen, Felsen oder FRAUENZIMMER. Nur die Straße und unsere Freiheit, Herrlich!"

Einen Moment ließ der Bärtige dann noch seinen Blick über den malerischen Horizont schweifen bevor er noch einmal das Wort an seinen Freund richtete: "Sag mir.... wie viele von uns durften eigentlich schon nach draußen, seitdem wir den Fluch los sind? Du warst doch dabei als die ersten Trupps zusammengestellt wurden, oder?
Hab' diese Abschottungspolitik dieser sogenannten 'Hüter' sowieso noch nie verstanden! Was wäre so schlimm daran einfach raus zu gehen und den ganzen Sonnenanbetern da draußen mal zu sagen das wir wieder da sind?!"
avatar
Bolvar Donnerbüchse
Dieb
Dieb

Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 19.06.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Deldrimorfront

Beitrag von Thorin Brogarson am Sa 30 Jun 2018, 08:39

Thorin überlegte einen kleinen Augenblick als sein alter Freund ihm die Fragen stellte. "Es durften tatsächlich nicht sehr viele raus und diejenigen die raus durften, sollten sich erst einmal im Umkreis unserer Halle aufhalten. Wir haben versucht herauszufinden wie die anderen auf uns reagierten. Doch fanden wir hier im Umkreis nur verlassene Siedlungen. Ich denke es duften insgesamt nur 100 Stück von uns bisher raus. Ich war schockiert, als ich dieses verlassene Tal das erstemal sah. Alles leer, unbewohnt und verlassen. Und da fiel mir ein, dass vermutlich viele wegen dem Krieg mit den Zerstörer geflohen sind. Es war nicht einfach, diesen Anblick zu ertragen Bolvar das kannst du mir glauben.", seufzte Thorin leicht.

Thorin ließ seinen Blick über die schöne Szenerie schweifen und fuhr fort: "Was deine andere Frage betrifft. Die Abschottung hatte folgenden Grund. Wir waren durch den Krieg mit den Zerstörern zu stark geschwächt. Der Ruf unseres Volkes, dass wir Bergeweise Gold horten lockt Feinde an. Was denkst du wäre passiert, wenn wir sofort rausgegangen wären mit unserer Unterzahl? Richtig andere wären vor unseren Toren gestanden und hätten vielleicht versucht in die Hallen zu gelangen. Gut dank unserem Fluch, wäre das kein so großes Problem gewesen. Aber so hätten wir vermutlich nicht die Chance vollständig an die Oberfläche zurückzukehren. Also haben die Hüter beschlossen, dass wir uns erholen und uns erstmal wieder aufbauen. Außerdem waren wir über Jahrhunderte verschollen die anderen Völker sind uns sicher misstrauisch gegenüber."

Thorin ging ein paar Schritte und der Schnee knirschte unter seinen Stiefeln. Die Schneeoberfläche war ansonsten völlig unberrührt. "Aber jetzt haben wir die Möglichkeit den anderen zu sagen, dass wir wieder da sind.", erwiederte Thorin und sah zu Bolvar, dabei schlich sich ein leichtes lächeln auf seine Lippen.
avatar
Thorin Brogarson
Dieb
Dieb

Anzahl der Beiträge : 14
Anmeldedatum : 19.06.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Deldrimorfront

Beitrag von Bolvar Donnerbüchse am Mi 04 Jul 2018, 17:42

"Bergeweise Gold, Tz!", schnaubte Bolvar als die beiden Zwerge ihre ersten Meter tätigten und langsam in das vor ihnen liegende Tal stapften: "Ist mehr Eisen wenn'de mich fragst! Von dem ganzen Gold hab' ich noch nix gesehen!
Du wirst doch mit den Hütern gesprochen haben bevor wir raus sind, oda?! Hab' keinen Bock mir die Leviten lesen zu lassen wenn wir mit Männekin-Goldmünzen wiederkommen."
avatar
Bolvar Donnerbüchse
Dieb
Dieb

Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 19.06.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Deldrimorfront

Beitrag von Thorin Brogarson am Mi 04 Jul 2018, 21:34

Thorin lachte leise als sein begleiter ihm die Frage stellte. "Ich hatte schon vor längerer Zeit einen Antrag gestellt, ursprünglich um die Hallen zu verlassen um in meine Heimat zurückzukehren, aber dass kann ebenso gut noch warten.", erklärte Thorin und holte ein kleines Pergament hervor.

"Hier, damit du dir keine Sorgen machen musst.", fügte der künftige Zwergenkönig hinzu und zeigte Bolvar das Dokument.

Der Schnee knirschte unter ihren Stiefeln und eine sanfte Brise wehte ihnen ins Gesicht und dabei genoss Thorin diese idyllische Aussicht. Er konnte sich gar nicht mehr daran erinnern, wann er das letzte mal die Hallen verlassen hatte. Wann hatte er das letzte mal wirklich die Sonne auf seiner Haut gespührt? Den Wind? den Regen? Wann hatte das letzte mal Wolken gesehen? Oder Schneebedeckte Tannen? Oder Tiere? Alles was das Leben so lebenswert machte, auf dass hatte er so lange verzichten müssen. Es schmerzte ihn schon ein wenig, dass er auf all das hier so lange hatte verzichten müssen, doch das war endlich vorbei.

"Gibt es irgendetwas das du zuerst machen willst, wenn wir in Löwenstein angekommen sind?", wollte Thorin wissen und seine Stimme klang leicht neugierig.

avatar
Thorin Brogarson
Dieb
Dieb

Anzahl der Beiträge : 14
Anmeldedatum : 19.06.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Deldrimorfront

Beitrag von Bolvar Donnerbüchse am Di 10 Jul 2018, 17:15

"Falls wir da lebend ankommen werd' ich erstmal das Geschenk für meinen Hausdrachen holen. Hat mich vorhin's ziemlich angeschnaubt...", begann Bolvar zu erklären bevor er anfing jetzt die Stimme seiner Frau nachzumachen: "WIE du willst nach draußen?! Aus'n Hallen raus?! Ohne mich vorher zu fragen?! Bolvar Donnerbüchse, wenn du willst, dass ich dir nicht den Bart über den Kopf ziehe dann bringste mir aber was mit! Hörste mich?!"

So wie der Schmied die Stimme seiner Gattin nachäffte musste sie ein ganz schönes Biest gewesen sein, aber vermutlich war auch genau dies der Grund weshalb die beiden Zwerge verheiratet waren. Nachdem Thorin dann mit lachen fertig war ergänzte Bolvar dann noch etwas: "Naja, kennst 'se ja! Hab' ihr versprochen n' paar Klunker mitzubringen. Ich hoffe wirklich das wird se' beruhigen... Und du? Was hast du vor? Ha? Wirst bestimmt ned' die ganze Zeit neben mir im Händlerviertel rumstehen und nach Steinen und Hämmern ausschau halten, wa?!"
avatar
Bolvar Donnerbüchse
Dieb
Dieb

Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 19.06.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Deldrimorfront

Beitrag von Thorin Brogarson am Di 10 Jul 2018, 17:32

Thorin überlegte eine Zeit lang. Er wusste noch gar nicht, was er sonst noch in Löwenstein machen wollte. Bisher hatte er nur ein Ziel vor Augen gehabt und an diesem hielt er verbissen fest. Jeder andere Zwerg hätte ihm vermutlich davon abgeraten und doch ließ er sich nicht davon abbringen. "Ich... Ich weiß es ehrlich gesagt noch gar nicht.", erwiederte Thorin und seine Stimme wirkte etwas nachdenklich.

"Vielleicht werde ich Ausschau nach ein paar Leuten halten die uns wohl gesonnen sind. Nach ein paar Verbündeten, die uns vielleicht in den Hallen aushelfen.", grübelte der Zwergenprinz. Dann fügte er noch hinzu: "Was hältst du von dieser Idee?"
avatar
Thorin Brogarson
Dieb
Dieb

Anzahl der Beiträge : 14
Anmeldedatum : 19.06.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Deldrimorfront

Beitrag von Bolvar Donnerbüchse am Di 10 Jul 2018, 18:06

"Aber setz den Männekins ja kein' Floh ins Ohr! Umhören...ja, dat kann nicht schaden, denke ich. Wir sollten erstmal rausfinden wer dort jetzt überhaupt das sagen hat. Vielleicht ham' wa' Glück und es is immer noch diese Löwengarde, die waren ja eigentlich ganz in Ordnung. Im Gegensatz zu diesen Mantelpissern!"
avatar
Bolvar Donnerbüchse
Dieb
Dieb

Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 19.06.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Deldrimorfront

Beitrag von Thorin Brogarson am Mi 11 Jul 2018, 18:39

Bolvar hatte recht, erstmal galt es herauszufinden wer dort überhaupt das sagen hatte. Den Mantel würde er niemals um Hilfe bitten, so viel stand fest. "Weise gesprochen mein alter Freund.", stimmte Thorin Bolvar zu. "Nur was machen wir, wenn der Weise Mantel das Sagen hat?", gab der Zwergenprinz zu bedenken.
avatar
Thorin Brogarson
Dieb
Dieb

Anzahl der Beiträge : 14
Anmeldedatum : 19.06.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Deldrimorfront

Beitrag von Bolvar Donnerbüchse am Mi 11 Jul 2018, 20:06

"Dann zeigen ihr meine liebe Berta und ich mal wo der Hammer hängt! TA-HAHAHAHAAA!", lachte Bolvar kehlig los als er die Frage seines Freundes hörte. Mit Berta war jedoch nicht die Frau des Schmieds gemeint, sondern seine Bartaxt, die an seinem Gürtel hing und beinahe lüsternd zu schimmern begann als der Kurzling sie erwähnte. Es war schon eine lange Zeit her das diese Waffe Blut gekostet hatte, schließlich musste sie sich die letzten Jahrhunderte mit Zerstörern und anderen Felsgetier herumschlagen.
Bolvar war nicht nur ein Schmied, sondern auch Krieger. Viele Kämpfe hatte er an der Seite seiner Brüder in den Tiefen geschlagen und sich somit an den Krieg beinahe ein wenig zu sehr gewöhnt. Hinzu kam noch sein aufbrausendes Temperament, selbst für einen Zwerg. In einer Schlacht gab es also kaum einen besseren Freund, oder erbitterten Gegner als ihn. Dafür war das Verhandlungsgeschick des Zwerges ein wenig... Grobschlächtiger. Wenn es um das Wort ging, überlies Bolvar also lieber seinem Prinzen freund den Vortritt - vermutlich war das auch besser so.
avatar
Bolvar Donnerbüchse
Dieb
Dieb

Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 19.06.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Deldrimorfront

Beitrag von Thorin Brogarson am Mi 11 Jul 2018, 20:44

Schon bald zog die Nacht über Zittergipfel herein und die beiden fanden ein altes verlassenes Gehöft. Es war bereits stark verfallen und bot kaum Schutz vor Wind und Wetter.
In einem Raum, wo kaum Schnee lag hatten sie ihr Lager aufgeschlagen. Thorin war losgezogen um etwas Feuerholz zu suchen und kehrte auch recht bald erfolgreich mit einem ganzen Bündel zurück. Da es rasch kälter wurde, war es ratsam schnell Feuer zu machen.

Das Feuer knisterte vor sich hin und Thorin saß an einer Bohlenwand und hatte sich in seine Felle gehüllt. Sein Schwert lag neben ihm. Sein Blick wanderte vom Feuer zu seinem Schwert. Der Blick war Rastlos und ein hauch von Zorn lag in ihm inne. Wie so oft überkam ihn seine Vergangenheit. Die Ungerechtigkeit nagte seit Jahr und Tag an Thorins Schicksal.

"Weißt du noch früher als wir klein waren Bolvar? In den Tagen bevor die Zerstörer unseren Berg angriffen und uns aus unserer Heimat vertrieben?", fragte Thorin und fuhr mit einem leicht nostalgischen lächeln fort. "Die Hämmer der Schmieden erfüllten die weiten Hallen des Schwarzeisen Berges. Es wurden Edelsteine in Hülle und Fülle abgebaut. Der Reichtum ließ alles um uns herum erbleichen und mein Vater nutzte diese Schätze um den Wohlstand im Umkreis des Berges aufleben zu lassen. Doch dann kam der Tag an dem die Erde bebte. Der Boden unter unserer Halle brach auf und das erste was ich sah war ein Kopf der die Form eines Drachen hatte. Doch bestand er aus geschmolzenem Gestein und schließlich zog er seinen schweren Körper weiter nach oben. Die Zerstörer kamen in Schwärmen angestürmt und ich sah wie der Drache die Gestalt eines Menschen annahm. Er zog sein Schwert und streckte einen Zwerg nachdem anderen nieder."

Thorins blick wanderte von seinem Schwert wieder zum Feuer und wirkte Gedanken verloren, doch er sprach schließlich weiter: "Mein Vater stellte sich dem Zerstörer entgegen und sie lieferten sich einen langen mühseeligen Kampf, einen Kampf den er nicht gewinnen konnte. Die Klinge des Zerstörer duchtrieb das Herz meines Vaters und dieser ging zu Boden. Ich rannte auf den Zerstörer zu, welcher meinen Vater hochhob und hob die Klinge meines Vaters auf. Der Zerstörer wandte sich mir zu und ich schlug ihm mit einem Hieb den Kopf mit der Klinge meines Vaters ab." Der Schmerz in seiner Stimme lag tief und er griff nach seinem Schwert und betrachtete es eingehend. "Diese Klinge ist alles was ich von meinem Vater noch besitze, mehr ist mir nicht von ihm geblieben."
avatar
Thorin Brogarson
Dieb
Dieb

Anzahl der Beiträge : 14
Anmeldedatum : 19.06.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Deldrimorfront

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten