Die Zauberschule Durmand: Sommerferien

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Nach unten

Re: Die Zauberschule Durmand: Sommerferien

Beitrag von Durin und Dorin am Fr 31 Aug 2018, 19:02

"Nein.", erwiederten die beiden Zwerge entschieden und Synchron. Dabei hatten sie einen ernsten Gesichtsausdruck aufgelegt. Als sie Arajas verunsichertes Gesicht sahen fingen beide an zu lachen.

"Natürlich, wir sind dir deshalb ganz gewiss nicht böse.", schmunzelte Durin und neigte seinen Kopf.

"Uns gefällt es hier auch gut, aber wir sind doch froh wenn wir hier langsam wieder wegkommen. Doch in nächster Zeit steht wohl noch viel an.", seufzte Dorin.

"Wir sind dann doch mehr die Zwerge die gerne umherstreifen, Abenteuer erleben und am Lagerfeuer Musik machen.", grinste der schwarzhaarige Zwerg.

Die beiden Zwerge fanden Araja mehr als sympathisch. "Freunden zu helfen ist immer wichtig.", nickte der blondhaarige Zwerg zustimmend. "Das ist eine gute Eigenschaft, bewahre sie dir. Es gibt genügend Leute dadraußen die nur auf ihren eigenen Vorteil bedacht sind.", fügte er hinzu.

"Zumindest hat das immmer unser Onkel gesagt.", lächelte der schwarzhaarige Zwerg. "Aber sag mal "einfach nur" Araja. Wo kommst du her?"
avatar
Durin und Dorin
Dieb
Dieb

Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 20.08.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Zauberschule Durmand: Sommerferien

Beitrag von Araja am Fr 31 Aug 2018, 19:41

Allmählich begriff Araja das die beiden Brüder sich gerne einen Scherz erlaubten und die junge Frau musste jetzt beinahe selber loslachen als ihr klar wurde das keiner von beiden Böse sein würde wenn sie von ihnen erzählte. Da sich das Eis somit auch langsam bei der Knappin zu brechen begann versuchte sie etwas offener zu werden:

"Tousssaint. Ich komme aus Toussaint. Das ist ....Nord....-westlich von hier? Um Ehrlich zu sein bin ich mir nicht mehr ganz sicher wo wir gerade sind. Dieses Portal am Eingang hierher hat mich doch ein wenig verwirrt.
Die meisten sagen dort ist es sehr schön. Viele Wälder, Täler, Weinreben und so 'Zeugs' eben. Aber um ehrlich zu sein, gefällt es mir hier fast ein wenig besser. Es ist irgendwie alles so.... Mysteriös. Das Schloss auf dem Berg, der vernebelte Fluss und dieser furchtbar unheimliche Wald - vor allem Nachts. Naja, ihr wisst bestimmt was ich meine."
, erzählte Araja unbedarft bevor sie auf etwas einging was Durin zuvor gesagt hatte, ein Thema, bei welchem sich der Rotschopf blenden auskannte: Musik.

"Ihr macht Musik, ja? Welche Musik spielt man bei euch Zuhause?"
avatar
Araja
Legende
Legende

Anzahl der Beiträge : 258
Anmeldedatum : 30.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Zauberschule Durmand: Sommerferien

Beitrag von Durin und Dorin am Fr 31 Aug 2018, 21:05

"Nun wir selbst machen humorvolle Markt und Tavernenmusik die wir auf der Reise hier her von einer Bardengruppe gelernt haben. Wir Zwerge lieben Geige und Trommeln und wir lieben Lebensfrohe Musik aber auch Lieder die Geschichten erzählen.", sinnierte Dorin.

"Mein Bruder und ich selbst können einige Instrumente spielen, darunter Geige, Bodhrán oder Laute , nur um ein paar der Instrumente zu nennen.", schmunzelte Durin. Dann holte der schwarzhaarige eine kleinere Handtrommpel hervor und einen kleinen holzschlägel. den Holzschlägel nahm er in der mitte und fing an taktvoll auf der Trommel zu spielen.

"Und welche Musik magst du gerne? Und spielst du auch Instrumente?", fragte Dorin neugierig.
avatar
Durin und Dorin
Dieb
Dieb

Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 20.08.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Zauberschule Durmand: Sommerferien

Beitrag von Araja am Fr 31 Aug 2018, 22:17

"Geige spiele ich auch!", rief Araja beinahe etwas zu enthusiastisch heraus bevor sie sich wieder ein wenig beruhigte und zu einer normalen Lautstärke zurückfand.

"...also ich meine, ich spiele auch. Eigentlich alles aber nur selten nach Noten, meistens nach Gefühl. Habt ihr mal Lust gemeinsam Musik zu machen?"
avatar
Araja
Legende
Legende

Anzahl der Beiträge : 258
Anmeldedatum : 30.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Zauberschule Durmand: Sommerferien

Beitrag von Durin und Dorin am Fr 31 Aug 2018, 23:13

"Wir machen immer gerne mit anderen Musik.", grinste Durin breit während er weiter auf der Trommel spielste und seinem Bruder zusah wie dieser aus seiner großen Tasche die Laute hervor holte.

Dorin stimmte die Laute etwas und spielte sie etwas ein. "Ja so sollte es gehen. Wir haben da ein sehr lustiges Lied gelernt.", schmunzelte Dorin und reichte Araja ein paar Notenblätter. "Lies dir die Noten durch und steig einfach ein wenn du meinst dass du bereit bist.", lächelte der blonde Zwerg.

Sie warteten bis Araja mit den Notenblättern durch war, da fing Dorin an in die Seite der Laute zu greifen und zu singen. Kurz darauf setzte Durin mit der Bodhrán

Dann griff Dorin abermals in die Laute und fing an zu singen:

Des Königs Suppe war versalzen ja verdorben war sein Mahl
da schlug er seinen Kammerdiener von hier bis zum Ural
Der Kammerherr hielt brav sich hin er hatte keine Wahl
ja so ist das mit der Obrigkeit sie ist manchmal brutal

Der Kammerherr lief klar sogleich zur Küche herab, herein
und schlug ungeeilt dem Koche fast den Schädel ein.
Der Koche voller Schmerz und Gram,
packte sich den Küchenjungen der ihm nicht entkam.

Immer schön nach unten treten und dabei nach oben schaun
fleißig für die Ordnung beten - Gott vertraun

Der Küchenjunge grün und blau trat eifrig nach dem Hund
und schlug mit einer Knute den armen Köter wund
Der Hund lief jaulend in die Stadt und in den Paff hinein
Dem biss herzhaft ins Gemächt bald hörte man ihn schrein.

Der Pfaffe blseß so gleich seinem Messejung den Marsch,
versohlte ihm nicht ohne Lust den blanken Bubenarsch,
Der Messung lief zur Stadt und in den Straßendreck,
trat einem alten Weibe voller Frust den Gehstock weg.

Immer schön nach unten treten und dabei nach oben schauen
fleißig für die Ordnung beten - Gott vertraun

Die Alte Frau entrüstig sich dem Bettler wand
und schlug mit ihrem Gebehelf auf Kopf und Hand,
der Bettler voller Schmerzen wurde Zornig und Gemein
und stellte einem armen blinden Krüppelkerl das Bein.
Und das war der Moment wo die Geschichte just begann,
denn hier fing das Problem um die Verkettung richtig an.

Denn der Blinde taumelte verstört, verdammt verwundert und verwirrt
bestimmt gar hundert Schritte in die Stadt die Marktplatzmitte.
Ließ die Hände panisch walten, wollte links und rechts sich halten,
griff nach unten, griff nach oben, griff nach Leibern und Gaderoben.
So kreuzte er meinen Lauf, er fiel hin ich hob ihn auf.
Und dabei ist es passiert, dass er reichlich irritiert
der wunderschönen Magd die gerade vorbei lief,
an den wunderschönen Hintern packte und ne weile hing.
Ja und als er wieder stand, ja da tauchte er mal eben ab
ins Marktvolk wo er schwand als hätts ihn nie gegeben.
Und die Magd sie tret sich um, schlug mir Zornig ins Gesicht.
Und ich schrie; Herrjeminee das war doch ich doch garnicht ich.
Nein das war der blinde Krüppel der hier gerade Ausreiß nahm.
ich kann dir auch erzählen wie es zu dem Unglück kam.

Immer schön nach unten treten und dabei nach oben schauen,
fleißig für die Ordnung beten - Gott vertrauen.
avatar
Durin und Dorin
Dieb
Dieb

Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 20.08.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Zauberschule Durmand: Sommerferien

Beitrag von Araja am Sa 01 Sep 2018, 13:40

Während Dorin seine Laute stimmte, sah sich Araja die Notenblätter durch welche sie von den Brüdern bekommen hatte. Auf dem alten Schmierblatt waren die selbst geschriebenen Zeilen kaum zu lesen, aber die junge Violinistin konnte sich trotzdem einigermaßen einen Reim darauf machen. Als sie jedoch den Text las, musste sie anfangen zu grinsen und ihr wurde schnell klar wie Durin und Dorin tickten, denn dieses Lied schien genau ihr Humor zu sein.
Leider hatte Araja ihre Geige zurück im Zimmer gelassen, schließlich hätte das Instrument beim Erkunden nur gestört. Folglich beschränkte sich die Jugendliche darauf beim Lied im passendem Rhythmus zu klatschen und ein wenig mitzusingen, was ihr ziemlich gut gelang. Es war deutlich zu sehen das offensichtlich alle drei großen Spaß daran hatten gemeinsam zu musizieren und insbesondere der Rotschopf strahlte über beide Ohren und konnte fast gar nicht mehr aufhören zu lachen.

"Ihr seid wirklich gut!", fing Araja dann an als das Stück sein Ende fand: "...das nächste mal brauch ich meine Geige, dann wird's noch besser. Wo habt ihr spielen gelernt?"
avatar
Araja
Legende
Legende

Anzahl der Beiträge : 258
Anmeldedatum : 30.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Zauberschule Durmand: Sommerferien

Beitrag von Durin und Dorin am Mi 12 Sep 2018, 18:54

Durin rieb sich etwas verlegen den Hinterkopf und erwiederte: "Nun als wir noch sehr junge Zwerge waren, da hat Vater gezeigt wie man Musik macht. Mir brachte er die Flöte bei...."

"...und mir brachte er bei wie man Laute spielt.",
beendete Dorin den Satz seines Bruders. Dann fuhr er fort: "Als wir schließlich los geschickt wurden um das Geheimnis zu lüften, warum wir nicht mehr aus Stein sind, trafen wir auf eine Spielmannsgruppe..."

" und die haben uns schließlich Geige und Bodhrán bei."
, schmunzelte Durin und wackelte dabei mit der Handtrommel ein wenig um auf diese Aufmerksam zu machen.

Schließlich holte Dorin aus seiner Tasche eine Violine heraus und legte den Bogen an den Seiten an. "Wir waren ein Jahr mit ihnen unterwegs und haben das Vagabundenleben richtig genossen.", grinste der Blondezwerg während er ein lustiges kleines Solo mit der Violine hinlegte.

Durin klatschte munter zur kleinen Melodie mit und grinste: "Nun, wir werden ja vermutlich noch eine Weile hier bleiben, also würden wir gern mit dir zusammen Musik machen."

Während Dorin munter auf der Violine spielte unterhielt er sich weiter mit der Rothaarigen. "Und du wie lange spielst du schon Geige und wo hast du es gelernt?" Dann nahm Dorin die Geige ab. "Sollen wir dir noch ein lustiges Lied vorspielen?", fragte der Blonde Zwerg.

"Ah wie wäre es mit Seemannsgarn?"
, lachte Durin und sein Bruder konnte sich sein Grinsen nicht mehr verkneifen.

"Was meinst du Araja?"
, sprachen beiden synchron und sahen zu Araja.
avatar
Durin und Dorin
Dieb
Dieb

Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 20.08.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Zauberschule Durmand: Sommerferien

Beitrag von Araja am Sa 15 Sep 2018, 15:12

"Schon eine halbe Ewigkeit..", winkte der Rotschopf lächelnd ab auf die Frage, wie lange sie das Streichinstrument schon spielte: "...gezeigt hat es mir ein Mann namens Willhelm. Er ist Ritter und.... 'beinahe' so gut wie ich. Es ist schon lange her das mir jemand was auf der Geige zeigen musste."

Das Willhelm auf dem Level des Rotschopfs musizierte war wohl die Übertreibung des Jahres. Wie immer wollte, oder konnte sich die junge Frau nicht so recht eingestehen, wie gut sie tatsächlich mit der Violine war und spielte sich deshalb immer noch selbst herunter.

"Einen Seemannsgarn? Das wäre zumindest mal etwas Neues. Lasst mal hören!"
avatar
Araja
Legende
Legende

Anzahl der Beiträge : 258
Anmeldedatum : 30.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Zauberschule Durmand: Sommerferien

Beitrag von Durin und Dorin am Mo 17 Sep 2018, 21:22

Dorin legte die Geige an, jedoch nicht wie die anderen Musiker am Kinn sondern drückte sie in die Armbeuge, dann prüfte er ob sie auch richtig lag.

"Dieses kleine Lied haben wir von den Spielmannsleuten gelernt, mit welchen wir ein kleine Weile herumgezogen sind."
, erklärte
Durin und machte sich mit seiner Handtrommel bereit.

Dorin stimmte noch einmal die Geige nach, setzte dann den Bogen an und fing an munter darauf los zu spielen und schon setzte sein Bruder mit der Trommel ein. Kurz darauf hin fing Durin an zu singen:


Wir waren grad auf hoher See,
Da griff ein riesen Kraken an,
Der war wohl grad in Rage.
Der Riss die Masten um - oh weh,
Im Fachjargon zur See sag man
Dazu Tentakelage.
Wir nahm von Back- und Steuerbord
Die Arme die im Seemannsknot
Wir um die Planken banden.
Das war der reinste Krankenmord,
Denn sank der Kranke mit dem Boot
Zum Grund wo er tat stranden.

Wir hatten unverschämtes Glück,
Denn kam sogleich ein Walfischtier,
Das hatte große Schmacht.
Dass frass uns gleich im ganzen Stück,
Im Fachjargon zur See ham wir
Den Jonas so gemacht.
So hausten wir drei Wochen lang,
Bei Fischbrötchen und Lebertran
Im Ungeheuerbauch.
So manches kam im Magen hang,
So fingen wir zu feiern an,
Denn Rum den gab es auch.

Und wenn wer sagt son Seemannsgarn
Wär doch der aller blankste Hohn,
Der hinterletzte Scheiß!
Damit könnt ihr zur Hölle fahrn,
Dem sagen wir da warn wir schon,
Da ist es uns zu heiß!

Wir haben reichlich schief gesung,
Von einem Weingefüllten Fass
Und bald litt der Wal schon
An einer Magenverstimmung,
Im Fachjargon der See heißt das
Walmanipulation.
Und das erfüllte seinen Zweck
Er spülte uns bald oben raus,
Wohin die Sonne schien.
Nur Honza wurd zu seinem Graus
Von hinten ausgespien.

Und wenn wer sagt son Seemannsgarn
Wär doch der aller blankste Hohn,
Der hinterletzte Scheiß!
Damit könnt ihr zur Hölle fahrn,
Dem sagen wir da warn wir schon,
Da ist es uns zu heiß!

So flogen wir weit übers Meer
Und fielen dann auf einen Strand
Durch ein Spielunkendach,
Im Weiche Stroh ins Schankmaidbett
Im Fachjargon zur See genannt,
Ne Punktlandung mit Krach.
So haben wir uns selbst begossen
Auf des Lebensheiterkeit
Und trotz der Wundersachen,
Feierlich im Suff beschlossen,
Niemals und zur keiner Zeit,
Ein Seemannslied zu machen.

Und wenn wer sagt son Seemannsgarn
Wär doch der aller blankste Hohn,
Der hinterletzte Scheiß!
Damit könnt ihr zur Hölle fahrn,
Dem sagen wir da warn wir schon,
Da ist es uns zu heiß!

Als sie das Lied beendeten verbeugten sich die beiden Zwerge zum abschluss. Musik zu machen, war ihr liebster Zeitvertreib. Wenn es etwas gab, was auf dieser Welt verband war es aus ihrer Sicht zumindest die Musik. "Ja als wir das Lied zum ersten Mal gehört hatten....", fing Dorin an.

"....haben wir eine halbe Ewigkeit gebraucht...."
, setzte Durin den Satz seines Bruders fort.

"....bis wir uns beruhigt hatten.", beendete Dorin die Erzählung.
avatar
Durin und Dorin
Dieb
Dieb

Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 20.08.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Zauberschule Durmand: Sommerferien

Beitrag von Araja am Sa 22 Sep 2018, 14:12

Aus dem kichern der Jugendliche wurde mit zunehmender Dauer des Liedes und seines unglaublich unsinnigen aber auch lustigen Textes ein lautes Gelächter. Die Musik der beiden Zwerge war unsagbar albern, aber genau dies schien den Humor des Rotschopfs zu treffen. Vielleicht war es auch nur der fröhliche Kontrast zu den vergangenen Monaten und Jahren die das Mädchen so freute. Jemanden kennenzulernen die so offenherzig und freundlich musizierten war ein wahrer Genuss für die Violinistin. Dass die beiden sogar im Doppelpack kamen, schien nur die Kirsche auf der Sahnetorte.

Über das herumalbern während des Lieds wäre Araja dann beinahe von dem Baumstumpf gepurzelt auf welchen sie sich bereits zu Beginn des letzten Stücks gesetzt hatte. Ähnlich wie den Brüdern ging es auch ihr und sie brauchte mehr als einen Moment um sich wieder zu fassen. Nachdem sie sich die Haare wieder aus dem Gesicht gestrichen und ihre Haltung wieder gefunden hatte versuchte sie noch den einen oder anderen geraden Satz heraus zu bringen.

"Bei Dwayna....Aufhören! Sonst Platz ich noch!"
, begann sie also, bevor sie wieder von ihrem eigenen lachen unterbrochen wurde: "...ich kann euch verstehen. Die Lieder die man mir beigebracht hat waren irgendwie nie so lustig und schön. Ihr macht das wirklich Toll."
avatar
Araja
Legende
Legende

Anzahl der Beiträge : 258
Anmeldedatum : 30.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Zauberschule Durmand: Sommerferien

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten