Die Skellige-Inseln

Nach unten

Die Skellige-Inseln

Beitrag von Floki Tyrson am Di 20 Nov 2018, 21:02

Die Gruppe hatte auf der Reise zu den Skelligen einige Stürme zu überstehen. Das Meer war Rau und unnachgiebig doch letztlich hatten sie die Inselgruppe erreicht. Die Skellige Inseln waren von tiefen und dichten Nebel umgeben welcher schwer auf dem Meer lag. In der Ferne konnte man Karge Bergspitzen erkennen die wenig bewachsen waren. In der Ferne konnte man hören wie Wasserfälle in Wasser stürtzten und das einzige Geräusch weit und breit verursachten.

Als die Boote die Nebelwand durchbrachen erstreckte sich vor ihnen die Einfahrt eines Fjords der weit ins innere der Insel führte. Und obwohl er auch direkt ins Meer mündete war das Wasser so ruhig das man keine Welle erblicken konnte aus jenen welche durch die Boote und von den Wasserfällen geworfen wurden. An den Hängen zwischen den beiden Bergen welche sozusagen das Tor zur Insel bildeten wuchsen Tannen und andere Nadelhölzer und vereinzelt lag auch etwas Schnee.



Floki stand am Bug und hielt sich am Drachenkopf fest. Noch war keine Siedlung in Sicht hier und da konnte man vereinzelt Hirsche und Rehe erkennen oder paar Wölfe die ihre Kreise zogen. Floki sah den Tieren nach und blickte schließlich wieder nach vorne. Es verging viel Zeit und die Felshänge um sie herum wurden immer größer und schließlich konnte man eine Kiesbucht erkennen und dort standen viele Holzhütten aus deren Kaminöffnungen Rauch aufstieg. An den Stegen konnte man einige Langboote erkennen die vor Anker lagen.

Als die Siedlung gut sichtbar wurde, wurde ihr kommen durch einen langen Hornstoß angekündigt und ein paar Skelliger kamen zu einem freine Steg gelaufen und warfen den ankommenden Booten Seile zu damit diese am Steg befestigt werden konnten. Die Männer auf den Schiffen befestigten die Seile und Floki sah den anderen dabei gemütlich zu. Dann stieß er sich vom Bug ab und breitete seine Arme aus und kicherte: "Das hier ist meine Heimat die Skellige und diese Siedlung hier nennen wir Hofsvagr. Hier lebt unser Jarl."
avatar
Floki Tyrson
Ritter
Ritter

Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 13.05.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Skellige-Inseln

Beitrag von Astrid am Mi 21 Nov 2018, 23:17

Astrid war von dem Bild, als sie ins Fjord hinein fuhren wie eingefangen. Es sah aus wie ein Gemälde welches ein Künstler zeichnete. Ruhiges Wasser, stille. Die einzigen Geräusche machte das Boot und ein Wasserfall.

Langsam fuhren sie auf eine Siedlung zu. "Hofsvagr also?" wiederholte die Norn in der Hoffnung sie hat es richtig verstanden und beobachtete die Männer, die das Boot am Steg befestigten. Von oben erkannte Astrid, das ein paar neugierig zu ihr hinauf blickten und tuschelten aber das ignorierte sie mit einem ernsten Blick.

"Hier lebt ihr also... ruhig. Friedlich.. Abgelegen.. kein wunder das euer Volk eher unbekannt ist." fing sie an. "Zumal der Weg hierher auch nicht gerade der sanfteste ist. Das schreckt sicher viele ab so weit hier heraus zu fahren, oder habt ihr oft besuch?" fragte sie und blickte sich weiter neugierig um. Diese Umgebung gefiel der Norn so gut, das sie selbst nicht einmal merkte wie aus ihrem erst ernsten Blick langsam ein sanftes Lächeln wurde.
avatar
Astrid
Auserwählter
Auserwählter

Anzahl der Beiträge : 31
Anmeldedatum : 15.04.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Skellige-Inseln

Beitrag von Floki Tyrson am Do 22 Nov 2018, 19:23

"Es kommen recht häufig Skellige aus anderen Siedlungen hier her.", erklärte Floki mit den Schultern zuckend. Nun luden die restlichen Skelliger ihre Güter von den Schiffen runter und brachten diese weg.

Astrid hatte recht, die Landschaft war malerisch schön und wirkte fast schon ein wenig zu idylisch. Die Hänge der Berge um sie herum waren kaum bewachsen doch die Täler dafür hatten dichten Waldwuchs gerade in der nähe des Fjords.

Lathgertha entließ Floki mit einem unwirschen Winken und er fing an mit Astrid durch die Siedlung zu schlendern. Sie kamen zu einem großen Platz. "Das hier ist der Markt. Hier kommen alle her um ihre Sachen anzubieten.", erklärte Floki mit ausgestreckten Armen. Hier war nicht gerade viel los. Ein paar Frauen saßen vor ihren Hütten und nähten, manche übten den Umgang mit Schild und Speer. Ein zwei Kinder rannten lachend über den großen Platz und ein paar wenige Händler hatten sich breit gemacht. Einer vekaufte Felle, ein anderer Geschirr aus Holz, Knochen oder Hörnern.

"Das dahinten ist die Langhütte des Jarls. Dort lebt Lathgertha zusammen mit ihren Huskarlen. Dort finden auch die Versammlungen statt. Die Gerichte selbst werden auf dem Gerichtshügel außerhalb der Stadt gehalten. Der Jarl hat ihnen beizuwohnen und entscheidet zusammen mit dem Rechtssprecher wie mit dem Beschuldigten verfahren wird. Oftmals hören sie sich auch an was die Bewohner dazu zu sagen haben.", erklärte Floki und legte dabei lässig eine Hand auf den Axtkopf. Jene Axt die er wie immer vorne im Gürtel reingeschoben hatte.

Sie verließen den großen Platz und schlenderten am Kiesstrand entlang. Floki ließ einen Stein übers Wasser springen und blickte diesem seelenruhig nach. "Mein Haus liegt etwas weiter im Wald. Dort bin ich ungestört und der Natur nah.", erwiederte er und blickte dabei zu Astrid, jedoch ohne seinem üblichen Grinsen oder albernen lachen.
avatar
Floki Tyrson
Ritter
Ritter

Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 13.05.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Skellige-Inseln

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten