Testlauf: 'Das Maidenwispern'

Nach unten

Testlauf: 'Das Maidenwispern'

Beitrag von Suchender Nekromant am Mi 28 Jun 2017, 18:11

Maidenwispern ist der Name eines Gasthauses inmitten Rurikstadts, einem der großen Viertel der Hauptstadt Götterfels. Im Erdgeschoss befindet sich eine Schänke, sowie ein Lagerraum, von dem aus eine Treppe in den Keller führt. Hier befinden sich mehrere große Fässer für die Lagerung von Getränken, sowie das Quartier von Weid, welche dort mehrere Karten studiert. Die erste und zweite Etage besteht nur aus Zimmern, die für übernachtende Gäste eingerichtet sind. In der obersten Etage befindet sich eine kleine Waffenkammer, sowie einige Übungspuppen.


Zuletzt von Suchender Nekromant am Do 29 Jun 2017, 14:41 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
avatar
Suchender Nekromant
Inkarnation des Bösen
Inkarnation des Bösen

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 28.06.17

Benutzerprofil anzeigen http://gwrp.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Testlauf: 'Das Maidenwispern'

Beitrag von Evander am Mi 28 Jun 2017, 21:11

Als die Tür zum Gasthaus aufgeschlagen wird, steht eine etwas größere Gestalt im Türrahmen. Die Person hat eher kürzeres dunkelbraunes Haar. Sein Bart sich einmal in einer dünnen gleichmäßig rasierten Linie vom Haaransatz an den Wangen entlang und ums Kinn zieht und ein schmalerstreifen hoch zur Unterlippe verläuft. Außerdem trägt sie ein schlichtes weißes Leinenhemd und darüber eine Lederweste, die mit einfachen Holzknöpfen versehen und zugeknöpft ist. Die Hose ist aus eher dunklem Leder und es hat den anschein als hätte sie schon bereits einiges miterlebt. An seinem Gürtel ist ein einfaches Säckchen befestigt in dem sich sein Gold befindet und ebenso ist an diesem auch ein einfacher Dolch angebracht. Brandon blickte gelassen durch den Raum der Taverne, es war schon spät und die Kerzen und die Kronleuchter füllten den Raum mit leicht rötlichen Licht, während im Kamin ein kleines Feuer vor sich in prasselte. Er ging direkt zur Theke des Schankwirts und stellte sich neben ein paar andere Gäste und griff in sein Säckchen mit dem Gold, wo er ein paar Goldstücke herausholte und rief: ,,Hey Wirt ein dunkles kühles Bier bitte." Und warf ihm das Gold hin, welches dieser daraufhin einkassierte und Brandon einen Humpen voll Bier hinstellte. Der Jüngling nahm einen Schluck aus dem Krug und brummte leise: ,,Das ist alles andere als Kühl. Verdammter Halsabschneider." Und während er gemächtlich sein Bier trank lauschte er den Gesprächen der Gäste um sich herum.
avatar
Evander
Kopfgeldjäger
Kopfgeldjäger

Anzahl der Beiträge : 60
Anmeldedatum : 28.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Testlauf: 'Das Maidenwispern'

Beitrag von Suchender Nekromant am Mi 28 Jun 2017, 21:35

'Ein Loch von einer Stadt' dachte er sich, als er durch die Straßen von Rurikstadt lief. Ein ehrbares Viertel. Natürlich. Vermutlich dachte das jeder Bewohner in jedem Viertel von Götterfels. >>Ich habe das schönste Viertel!<<, würde die eine Tratsche wohl sagen. >>Wir haben zur Mittagsstunde die schönste Sonne!<<, konnte er das nächste Waschweib sagen hören. Solche Art von Weibern waren seine liebste Kundschaft.

Nun war es spät genug. Der Tag war lang. Erfolgreich. Mehr oder weniger. Hätte er nicht vor wenigen Stunden die Begegnung mit Carter gehabt, wäre es einer der schönsten Tage gewesen. Das blaue Auge, versteckt unter seinem einfachen Kapuzenmantel sprachen wohl für sich. Seine Worte würde er wohl eine Weile nicht vergessen. 'Wenigstens hast du Gold dabei'...so eine Aussage von so einem Mistkerl. Aber wie soll man es ihm verübeln? Lyras hätte es besser wissen müssen als er sich an eine verheiratete Frau vergriffen hat. Die Stadtwachen von Götterfels sind schließlich lang genug am Tage damit beschäftigt unnütz in der Gegend herumzustehen, anstatt auf ihre Frauen aufzupassen. Die Situationen war perfekt, wären da nicht die Tage, an denen die faulen Rockträger zeitiger Feierabend machen würden.

So stand der Braunhaarige Mann vor der Taverne. Schon wurden Erinnerungen an lange Abende in diesen Räumen wieder wach. Es war schon einige Jahre her, da hatte das Maidenwispern noch einen ganz anderen Stil. Heute war es ein herunter gekommener Schuppen mit noch herunter gekommeneren Gästen. Gestank nach Bier und Pisse wo man nur hin roch. Von schönen Frauen konnte keine Rede sein. Doch das Bier war billig. Genau das richtige an Tagen wie diesen.

Lyras sah sich um. Die Kneipe war gut gefüllt. Er dachte sich zuerst das sie mehr als sonst gefüllt war, aber das konnte er nicht beurteilen. Sein letzter Besuch ist eine Weile her. Der letzte Zwischenfall dürfte inzwischen vergessen sein.
Langsam nahm er also seine Kapuze ab. Seine kurzrasierten braunen Haare ergaben mit dem blauen Auge das perfekte Bild eines klassischen Gauners. Einzig seine geringe Körpergröße lud nicht unbedingt zur Angst ein. Dennoch. Als Gast im Maidenwispern war er perfekt.

Er konnte schon beim hereingehen zwei betrunkene Männer beobachten - und natürlich hören. Sie unterhielten sich lautstark über irgendwelche Zentauern, die im Schlossgarten der Königin leben sollten. Ja. Betrunken waren sie, ohne jeden Zweifel. Es war demnach nicht schwer dem einen seinen kleinen Lederbeutel, der hastig an seinem Gürtel hin und her schwenkte abzunehmen. Unauffällig bezahlte Lyras anschließend sein Bier am Tresen damit. Bis es dem Verärgerten Trunkenbold auffiel, dass sein Geld verschwunden war, sitze der Gauner schon längst zwischen anderen Gästen am Tresen und genoss sein Helles.

Er beobachtete nun seine Sitznachbarn. Ein Gespräch zu beginnen sei wohl die ideale Möglichkeit die Aufmerksamkeit des - immer wütender werdenden - Trunkenboldes nicht auf sich zu ziehen. Der Mann im Leinenhemd, mit den kurzen, dunkelbrauen Haaren der direkt neben ihm saß war dafür wohl die beste Option.
"Furchtbar, diese Leute, die kein Bier vertragen....sein ganzes Geld versoffen und sucht nun die Schuld bei allen' ander'n hier..."
avatar
Suchender Nekromant
Inkarnation des Bösen
Inkarnation des Bösen

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 28.06.17

Benutzerprofil anzeigen http://gwrp.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Testlauf: 'Das Maidenwispern'

Beitrag von Evander am Mi 28 Jun 2017, 21:54

Brandon sah aus den Augenwinkeln zu seinem Nachbar der ihn gerade angesprochen hatte herüber, er stellte den Krug ab und wischte sich mit dem rechten Handrücken den Mund ab. "Es ist doch jeden Abend das selbe. Andererseits ist es besser sein Geld zu versaufen als sich die Predigt seines Weibes anzuhören. Ich frage mich manchmal wie die Besitzer dieser Schänke es aushalten mit all den Trunkenbolden." Nachdem er zu ende gesprochen hatte, hielt er den Wirt am Arm fest und meinte: " Ich habe noch hunger, gib mir was von dem Braten der von heute übrig ist, mit Kartoffeln"

Dann lies Brandon abermals seinen Blick durch die Schenke wandern und er sah eine Gruppe von Männern die mit ein paar Glücksspiele spielten mit ihren Würfeln und er wog sorgfältig ab ob er eine Runde mitspielen sollte, doch er beschloss es beser bleiben zu lassen. Wer konnte schon sagen wofür er sein Gold in nächster Zeit brauchen würde. Er bezahlte den Wirt welcher ihm sein Essen hinstellte und fuhr dann fort: "Was führt euch eigentlich in dieses runtergekommene Drecksloch?" Während er sich den Braten schmecken ließ wartete er auf die Antwort des Fremden.
avatar
Evander
Kopfgeldjäger
Kopfgeldjäger

Anzahl der Beiträge : 60
Anmeldedatum : 28.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Testlauf: 'Das Maidenwispern'

Beitrag von Suchender Nekromant am Mi 28 Jun 2017, 22:03

Lyras musterte den Mann. Es schien, als würde er sich, kurz nach dem er sein Essen bestellt hatte nach den ganzen Trunkenbolden in der Kneipe umsehen und überlegen, seinen Platz zu wechseln. Vermutlich hatte er seine Meinung geändert, denn scheinbar wollte er jetzt doch ein Gespräch mit dem Gauner führen.

"Nun...ich hatte wohl...einfach Durst..." antwortete Lyras knapp und sah sich erneut nach seinem Opfer von vorhin um, der sich offensichtlich wieder in einer komplexen Unterhaltung mit seinem Gegenüber befand. Vermutlich hat der Suff ihn vergessen lassen, dass jemand sein Geld gestohlen hat.
avatar
Suchender Nekromant
Inkarnation des Bösen
Inkarnation des Bösen

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 28.06.17

Benutzerprofil anzeigen http://gwrp.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Testlauf: 'Das Maidenwispern'

Beitrag von Die Entseelte am Mi 28 Jun 2017, 22:40

Erneut öffnet sich die modrige alte Tür der Kaschemme. Dieses mal jedoch kommt mehr als nur ein verirrter einzelner Reisender ins Haus, sondern gleich eine ganze Gruppe von vier äußerst zwielichten Herren hinein. Den nervösen Blicken des Wirts und seiner Bedienungen ist schnell abzulesen das diese Herren offensichtlich hier bereits bekannt sind.

"Hohl das Gold! Und mach es schnell!", der Herr des Hauses der gerade eben noch Brandon seinen Braten servierte stoß seine Tochter an die daraufhin nach unten eilte.

Die mit eisernen Sporen versehen Pseudo-Cowboy Stiefel bohrten ein bedrohliches Klirren durch das halbe Gasthaus als der offensichtliche Anführer der Gruppe langsam zum Thresen schritt. Mit dem unangenehmen und zugleich ungewöhnlichen Geräusch zog sich der Kahlköpfige Hühne die halbe Aufmerksmkeit des Gastraumes auf sich. Die Kleidung der Gruppe lies darauf schließen das diese zu einer Bande gehören. Der, auf jeder ihrer Schultern tattowierte Totenschädel, komplitierte das Bild einer bedrohlichen Bande und lies jegliche Hoffnung darauf, dass diese Herren etwas gutes im Schilde führen im Keim ersticken.

"Wir zahlen heute also endlich wieder Püntklich, Johan?", der Herr mit den Sporen hatte sich am Thresen eingefunden und lies mit einer Mischung aus Grunzen und Kopfwippen seinen Kollegen wissen sich an den nahen Tisch zu setzten wärend er den Wirt ansprach.
"Natürlich! Wir haben gelernt, Herr William.", stolperte es aus dem nervösen Wirt heraus.
"Ah-HA! HERR WILLIAM! Habt ihr das gehört Jungs? Er nennt mich HERR!", brach es dem großen Mann mit den Sporen heraus: "Der erste der Sporen-Willi einen HERREN nennt - ist das zu fassen?!"
Seine Kumpanen begannen ebenfalls zu lachen und liesen dabei ihre unter den Westen und Mänteln getragen Knüppel und Messer zum vorschein kommen.

Doch gerade als man dachte die Situation konnte nicht schlimmer werden kam die junge und äußerst Hübsche Tochter des Wirts wieder nach oben. Die blonde, schlanke Frau kam an Sporen-Willi heran und überreichte ihm vorsichtig einen dicken Sack mit Gold. "Hübsches Töchterchen hast du Jonny!", wärend der Gauner das Gold entgegen nahm klatsche er dem jungem Mädel auf den Hintern. "Wenigstens lernt ihr dazu das man uns lieber nicht warten lässt.", zum erfreuhen des Wirtes wendet sich William von ihm ab und geht zu seiner Gruppe an den Tisch, "Natürlich geht die erste Runde auf dich, Jonny!".

Als sich William setzten möchte fliegt sein Blick kurz auf den Gastraum und unglücklichwerweise direkt auf Lyras:
"Na da schau mal einer an. Schaut mal wen wir da haben Jungs..."
avatar
Die Entseelte
Die Entseelte
Die Entseelte

Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 28.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Testlauf: 'Das Maidenwispern'

Beitrag von Suchender Nekromant am Mi 28 Jun 2017, 22:56

Der Abend begann also endlich interessant zu werden. Abgesehen von den leicht zu bestehlenden Gästen trat eine Gruppe von Räubern in das Etablissement. Seltsam. Wieso überfielen sie die wohl hässlichste Kneipe dieser Stadt? Dem Gespräch zu Folge waren sie bereits öfters beim Tavernenwirt Johan gewesen. Johan war ein armer Kerl, soviel stand für Lyras sofort fest. Am liebsten hätte er sich schon aus dem Staub gemacht, doch dann fiel ihm die schöne Tochter des Tavernenwirtes auf. Sie wäre es beinahe wert gewesen den Helden zu spielen. Bereits die rechte Hand am Schaft des an der linken Gürtelseite platzierten Dolches stellte er jedoch mit Schrecken fest um wen es sich überhaupt handelte. Der Begriff "Sporen-Willi" reichte Lyras Erinnerungsvermögen nicht. Lyras Erinnerungsvermögen an Einzelne Personen war nämlich absolut unzuverlässig. Sein Tagwerk erlaubte es ihm nicht sich jeden einzelnen Penner zu merken, dem er begegnete.

Das Unglück nahm also seinen Lauf als William ihn erkannte. So wie er war. 'Hätte ich mal die Kapuze angelassen..' dachte Lyras bei sich.

Es war ein heißer Sommertag als Lyras William vor einiger Zeit bestohlen hatte. Er und seine Bande waren weitesgehend bekannt - nur leider nicht bei ihm. Lyras würde diese Totenschädel, die sich die Männer tätowiert hatten wohl niemals vergessen. Er und seine Bande waren es schließlich, die ihn durch die ganze Stadt gejagt hatten. Der einzige Vorteil des Gauners bestand darin, dass er die Stadt wie seine Westentasche kannte. Über Dächer und Irrwege schaffte er es zu fliehen und das auch nur knapp. Sie hatten ihn nicht gefunden, bis heute.

"So...William...da haben wir uns also wieder gefunden? Wie ich sehe üben wir den selben Beruf aus...daher scheint es eigentlich keinen Grund zur Aufregung zu geben", entgegnete Lyras dem Erpresser. "Ey, Jonny, die erste Runde geht damit wohl auf mich. Auf' dein Wohl, William!", stieß Lyras anschließend an und hebte sein Glas und setzte zum Anstoß mit William an.
avatar
Suchender Nekromant
Inkarnation des Bösen
Inkarnation des Bösen

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 28.06.17

Benutzerprofil anzeigen http://gwrp.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Testlauf: 'Das Maidenwispern'

Beitrag von Evander am Mi 28 Jun 2017, 23:10

Brandon hatte sein Essen schließlich komplett vertilgt und spülte das alles mit dem letzten Schluck aus seinem Krug hinunter. Währenddessen war ihm nicht entgangen dass eine Gruppe von Banditen die Taverne aufgesucht hatten.

Der Wirt kann einem echt leid tun´schoss es Brandon durch den Kopf.

Banditen und andere Taugenichtse konnte er noch nie leiden. Er selbst war zwar nicht der zuverlässigste Mann, wenn es um Arbeit ging doch ging er seinem regelmäßigen Tagwerk als Knecht auf einem Hof bei Beetletun nach.
Allerdings hielt er es für besser sich bedeckt zu halten, das letzte was er brauchen konnte war Ärger. Er konnte es sich nicht leisten noch einmal eine Arbeit zu verlieren und der jetzige Hof bot ihm ein Dacht über dem Kopf und regelmäßig etwas anständiges zu essen. Stattdessen bestellte er sich noch einmal etwas beim Wirt zu trinken.

Brandon blickte in seinen Krug und wartete darauf was noch alles passieren würde. Solange niemand etwas dummes tat, dass den Anführer verärgern könnte, musste er auch keine Angst haben, das etwas unvorhergesehenes eintraf. Jedoch fragte sich der Knecht woher die beiden sich kannten. Vielleicht waren sie ja Partner, wer wusste das schon. Doch wenn Brandon sich den kleineren ansah bemerkte er einen hauch von Unwohlsein, was seine Gedanken von Partnerschaft schnell wieder verwarf.
avatar
Evander
Kopfgeldjäger
Kopfgeldjäger

Anzahl der Beiträge : 60
Anmeldedatum : 28.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Testlauf: 'Das Maidenwispern'

Beitrag von Die Entseelte am Mi 28 Jun 2017, 23:22

Sporen-Willi setzt sich an den Tisch von Brandon und Lyras, zweiterem direkt gegenüber. Wärend sich Willi's Gruppe noch im Hintergrund hielt verfinsterte sich seine Laune lansgam.

"Den selben Beruf sagst du? Du willst also einen Ehrenhaft handelnden Bürger dieser großartigen Stadt mit einem Taugenichtrs und feigem Dieb wie dir vergleichen?", offensichtlich miesfiel es William das er von Lyras mit ihm auf eine Stufe gestellt wurde und fuhr fort: "Kannst du eigentlich noch was anderes auser klauen und wegrennen?"

avatar
Die Entseelte
Die Entseelte
Die Entseelte

Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 28.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Testlauf: 'Das Maidenwispern'

Beitrag von Suchender Nekromant am Mi 28 Jun 2017, 23:34

"Klar!", erwiederte Lyras hastig. "Aber, sind wir ehrlich, wenn es mit klauen und wegrennen funktioniert, wäre es doch unproduktiv anderen Tätigkeiten nachzugehen? Nicht wahr?"

Lyras versuchte sich heraus zu reden. Seiner Aussprache nach zu urteilen würden man wohl nicht sofort darauf kommen das Lyras ein guter Taschendieb war, im Gegenteil. Die langen Zeiten die der Kurze auf der Straße verbracht hat, hätten ihm wohl nichts über diese Form von Etikette lehren können. Doch niemals vergaß er zu lernen. Möglicherweise konnte er sich so aus dieser Situation befreien.

Er beobachtete den Gastraum. Die meisten Gäste hielten inne. Einige hatten das 'Lokal' schon verlassen. Natürlich hatten sie das. Aus Angst. William war anscheinend bekannt. Er beobachtete die Tür. Sie wurde unpraktischerweise von seiner Bande festgesetzt.

"Nun? Trinken wir?", versuchte es Lyras erneut.
avatar
Suchender Nekromant
Inkarnation des Bösen
Inkarnation des Bösen

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 28.06.17

Benutzerprofil anzeigen http://gwrp.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Testlauf: 'Das Maidenwispern'

Beitrag von Die Entseelte am Mi 28 Jun 2017, 23:53

"Ich schon." William nahm sich Lyras Humpen und trank daraus da Johans Tochter offensichtlich zu verängstigt war um dem Tunichtgut sein eigenes Getränk zu bringen.

"Solange du und dein Schatz hier...", Willi's Blick viel kurz auf Brandon: ".. nicht vergessen wer in diesem Viertel das sagen hat ist uns völlig Egal wohin ihr rennt und was ihr klaut. Solange es nicht Zeugs von uns ist."

Sporen-Willi deutet offensichtlich auf das von Lyras gestohlen Gold an was er ihm vor einiger Zeit entwendet hat.

"Ich denke du solltest uns das Gold zurückgeben und beweisen das auch du ein aufbechter Bürger sein kannst!", Willi's Leute beginnen im Hintergrund schäbig zu lachen, " ... zusätzlich zu einer kleinen Spende! Ich denke da an .....hm, 15 Gold. Klingt das nicht Fair?"
avatar
Die Entseelte
Die Entseelte
Die Entseelte

Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 28.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Testlauf: 'Das Maidenwispern'

Beitrag von Suchender Nekromant am Do 29 Jun 2017, 00:03

Lyras stockte kurz der Atem. Selbst während William solche "Fairen" Angebote machte, sah es so aus, als würde er jemandem drohen. Seine Stimme hatte sich verfinstert und seine Kumpanen lachten nur dreckig aus dem Hintergrund.

"Nun, William! Das klingt nach einem äußerst fairen Angebot.", sprach Lyras und zückte den Münzbeutel von vorher. Den Göttern sei Dank befand sich ausreichend Gold für den Schurken im inneren, so das die ganze Sache doch noch gut ausgehen könnte. Gerade als der Kurze ihm den Beutel reichen wollte schrie der Trunkenbold, den Lyras vor einigen Momenten noch bestohlen hatte auf.

"DU DIIIIIIIEB!!!!" brüllte der Mann als hätten ihn zwanzig Moas mit ihren Schnäbeln gestochen. "GIB MIR MEINEN BEUTEL SOFORT ZURÜCK!!"
Es sah sogar kurz so aus als hätten sich sogar William und seine Jungs erschreckt. Lyras wurde panisch. Es war ihm zwar nicht anzusehen aber er schreckte eine halbe Armlänge zurück und plante seine Flucht. Erneut vielen seine Augen Richtung Tür, wo die Jungs von William - ebenfalls verschrocken vor dem Betrunkenen - standen. Das Lachen war ihnen vergangen und das war seine Chance zur Flucht. Lyras richtete sich ruckartig auf und rannte gen Tür. Der Eine, der noch nahe genug am Ausgang stand um ihn bei der Flucht hindern zu können war abgelenkt genug durch den Trunkenen, so dass der Gauner ihn zur Seite schieben und das Lokal verlassen konnte.

Draußen ist es mittlerweile stockduster geworden. Ehe sich irgend jemand versehen konnte war Lyras inmitten der Dunkelheit der Nacht verschwunden...
avatar
Suchender Nekromant
Inkarnation des Bösen
Inkarnation des Bösen

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 28.06.17

Benutzerprofil anzeigen http://gwrp.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Testlauf: 'Das Maidenwispern'

Beitrag von Die Entseelte am Do 29 Jun 2017, 00:39

Als der Trunkenbold aufschrie drehte sich William nach hinten um nachzusehen wer denn da einen solchen Radau macht. Diese kurze unachtsamkeit nutze Lyras natürlich sofort aus.
Als sich der grobe Klotz wieder umgedreht hatte war der flinke Lyras bereits verschwunden und William schoss der Zorn in den Kopf. Als er seine noch immer völlig überaschten und verplanten Burschen anschrieh scheuchte er diese zeitgleich aus dem Lokal: "Was'n DA LOS?! Ihr seid echt zu blöd jemanden FESTZUHALTEN, ODER?! Ihr Moascheiße verdreckten Vollärsche! SCHNAPPT EUCH DEN IDIOTEN!"

Als Sporen-Willi und seine Gang das Gasthaus verliesen hörte man ihn in der ferne nur noch rufen: "Bleib steh'n du Lump!"
avatar
Die Entseelte
Die Entseelte
Die Entseelte

Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 28.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Testlauf: 'Das Maidenwispern'

Beitrag von Evander am Do 29 Jun 2017, 00:46

Brandon sah dem Mob nach wie er Lyras nachjagte, er vergewisserte sich das Sporen-Willi auch wirklich weg war und prostete dann in einem eher sarkastischen Tonfall:,,Ich wünsch euch eine erfolgreiche Jagt." Dann blickte er zum Wirt und legt sein Goldsäckchen auf den Tisch.

,,Normal ist das nicht meine Art, aber nimm das Gold du hast es nötiger als ich." erwiederte Brandon darauf und verließ schlendernd die Bar. Als er vor der Taverne stand und die frische Luft tief ein und ausatmete hörte er irgendwo in der ferne noch das wütende geschrei von Sporen-Willis bande. Mit einem leichten grinsen auf den Lippen verschwand er in der Dunkelheit.
avatar
Evander
Kopfgeldjäger
Kopfgeldjäger

Anzahl der Beiträge : 60
Anmeldedatum : 28.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Testlauf: 'Das Maidenwispern'

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten